Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 2011
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Rote Rita » 19.06.2018 21:57

Es gibt bei Shell V-Power mit 101 Oktan und noch Ultimate bei ??? Aral? Das hilft bei heißem Motor.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2211
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon R65_dieter » 20.06.2018 06:39

hallo

so viel teurer ist der fliegerbenzin auch nicht ;-)

avgas 100 ll (das ist verbleiter kraftstoff) grün oder blau, kost so ca 2€/liter.

avgas 91ul (braun) ist nicht verbleit und wird mittlerweile in vielen kolbenmaschinen von lycoming verwendet, kost nciht ganz 2€/l

kerosin ist billig, jet a1 steuerfrei 1€/l.

damit kann man dann vergaser putzen :-)

gruß

dieter

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2211
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon R65_dieter » 20.06.2018 06:59

und das ist für die verdichter

http://www.kfz-tech.de/Biblio/Formelsam ... eltnis.htm

den hubraum kannst du als normaler zylinder rechnen.

den verdichtungsraum (kolben im ot) musst du messen. also auslitern.

kuh auf die seite auf einen alten autoreifen abstellen so dass das kerzengewinde etwa senkrecht steht. 2 mann sichert.

dann mit der 50 ml kanüle mit petroleum ( oder jet a1 .-) ) auffüllen bis zum halben kerzengewinde.

dann kast du den verdichtugsraum. du kannst den auch rechnen, logisch, kugelsegmente und die ventiltaschen usw.

ein normaler kolbenmotor mit airhead sollte so um die 9:1 haben, dann kann man den mit autokraftstoff 98 ul fahren.

mein michel hat 8,5:1.

der basis r65 motor hatte 9:1 oder sogar 9,5:1. aber weniger kolbenbodenfläche ;-)

die japaner bei suzuki (will hier keiner hören, drum erwähne ich das hier) haben in nden 600 er bandits schon 10,5:1.

dabei ist der motor sehr kurzhubig ausgelegt, die dachkolbenkonstruktion mit 4 ventil technik auf 4 zylinderbasis gibt das her.

dabei fährt die bandit mit 95 er super + ;-)

allerdings hat der kopf auch ne ordentliche kühlfläche.

gruss

dieter

Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 991
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (865) Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Redskin » 21.06.2018 06:16

R65_dieter hat geschrieben:hallo

so viel teurer ist der fliegerbenzin auch nicht ;-)

avgas 100 ll (das ist verbleiter kraftstoff) grün oder blau, kost so ca 2€/liter.

kerosin ist billig, jet a1 steuerfrei 1€/l


Hallo Dieter,
wo hast Du denn die Preise her?
Bei uns am Flugplatz kostet das AVGAS 2,65 €/l und das Superplus 2,-
Den UL Sprit musst Du erstmal wo bekommen. Die meisten Flugzeuge mit Motoren aus den USA müssen ferner für die Verwendung von der Soße (oder Superplus) umgerüstet werden, bei manchen (Reims Cessna mit 165 PS O360 Lycoming) geht da gar nix.
Jet A1, wo es denn zu haben ist, derzeit `a 1,45 €/l. Alternativ dazu geht Diesel, zumindest in manchen Triebwerken ist das zugelassen.
UL 95 entspricht in etwa Superplus, hat aber weniger Alkoholanteil.
Und Steuern zahlt man auf alle der genannten Produkte, das volle Programm.

Greetz
Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.

Markusr65
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 158
Registriert: 26.09.2009 19:07
Motorrad: R65

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Markusr65 » 24.06.2018 07:50

Hallo zusammen,

mal ein Update über den Stand der Dinge (Powerkit ja oder nein?):

Mittlerweile habe ich mich gegen den Kit entschlossen. Besonders die Abstimmungsarbeit sowie das meiner Meinung nach problematische Wärmeproblem (größere Ölwanne oder gar Ölkühler) sprechen für mich gegen eine Umrüstung. Auch der Originalzustand wird meines erachtens dadurch einfach verändert.

Für das Geld des Zylinderkit - und was evtl. noch für eine Anpassungsarbeit dazukommt - lasse ich jetzt meine Zylinderköpfe überholen sowie Übermaßkolben einbauen. Dies entscheide ich allerdings erst nach einer Kompressionsmessung. Die Köpfe werden jedoch auf alle Fälle gemacht (neue Ventile). Evtl. lasse ich die Ventilsitzringe "lediglich" überholen - je nach Zustand. Auch hier habe ich immer wieder gehört, dass der Umbau auf Bleifrei teils heftig übertrieben und teuer bezahlt wird (dies hört man auch von Motorenbauern). Meine geringe Jahreslaufleistung sowie eher entspannte Fahrweise sprechen sicherlich auch dafür. Die Leistung von 45 PS langt mir nach reiflicher Überlegung allemal - auch mit meiner Frau auf dem Sozius. :-)

Jeder der den Umbau möchte, soll es allerdings machen.

Ich werde auf alle Fälle weiter berichten, wie es mit meiner "Kiste" weiter geht!


Viele Grüße Markus

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3211
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon FrankR80GS » 24.06.2018 10:03

Markusr65 hat geschrieben:.... Für das Geld des Zylinderkit - und was evtl. noch für eine Anpassungsarbeit dazukommt - lasse ich jetzt meine Zylinderköpfe überholen sowie Übermaßkolben einbauen. Dies entscheide ich allerdings erst nach einer Kompressionsmessung. Die Köpfe werden jedoch auf alle Fälle gemacht (neue Ventile). Evtl. lasse ich die Ventilsitzringe "lediglich" überholen - je nach Zustand. Auch hier habe ich immer wieder gehört, dass der Umbau auf Bleifrei teils heftig übertrieben und teuer bezahlt wird (dies hört man auch von Motorenbauern). Meine geringe Jahreslaufleistung sowie eher entspannte Fahrweise sprechen sicherlich auch dafür. Die Leistung von 45 PS langt mir nach reiflicher Überlegung allemal - auch mit meiner Frau auf dem Sozius. :-) ...


Gute Entscheidung Markus! Nicht weil ein Hubraumsatz grundsätzlich falsch wäre, aber du hast Dir gut überlegt, was Dir wichtig ist.

Thema Motorüberholung: Eine Kompressionsdruckmessung gibt nur sehr grundsätzliche Informationen. Ist der Druck zu niedrig, ist irgendetwas nicht in Ordnung. Meist die Ventilsitze, möglicherweise (nach langer Laufleistung) auch Kolben(ringe)/Zylinder.
Wenn die Köpfe abgebaut sind, kannst Du gleich noch die Zylinder ziehen und den Verschleißzustand prüfen (lassen). Bei den Köpfen würde ich (im Sinne der Haltbarkeit) 30° Ventilsitze und Ventile einbauen und auf jeden Fall die Ventilführungen erneuern lassen. Das Wort „bleifrei“ kannst Du dann getrost weglassen, weil heute Standard. Dann hast Du für die nächsten 100tkm Ruhe. Sollten die Kolbenringe verschlissen sein - erneuern. Zylinder und Kolben halten mindestens 100 tkm, Nikasil bis zu 300 tkm.

Lass Dir nicht wegen der Kompressionsdruckmessung neue Zylinder oder Übermaßteile aufschwatzen. Zur Messung sollte der Motor gut warmgefahren, die Batterie voll sein und die Vergaser abgenommen werden. Andernfalls kannst Du das Ergebnis auch würfeln.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Markusr65
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 158
Registriert: 26.09.2009 19:07
Motorrad: R65

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Markusr65 » 24.06.2018 15:30

Hallo Frank,

danke für die Rückmeldung. Ich werde jetzt einfach mal den Kompressionsdruck messen und dann entscheiden. Eigentlich könnte ich die BMW sicherlich noch länger mit den Kolben / Zylinder fahren. Allerdings sollte der angestrebte Zustand wie neu sein und 2 Bar Kompressionsdruck weniger macht sich sicherlich "irgendwie" bemerkbar. Öl brauch die Maschine verschwindend wenig. Allerdings meine ich, dass im Standgas ein Kolben leicht klackert.

Nächste Woche mache ich mal den Kompressionstest und melde mich dann wieder!


Grüße Markus

Markusr65
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 158
Registriert: 26.09.2009 19:07
Motorrad: R65

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Markusr65 » 26.06.2018 18:22

Hallo,

Kompressionsmessung habe ich heute nach Vorgabe (warmer Motor, Vergaser abgebaut) durchfeführt.

Links hatte ich 7,5 und rechts 8 bar.

Im Handbuch sind Sollwerte von 8,5 bis über 10 Bar angegeben.

Ich werde die Teile mal einschicken und überprüfen lassen.

Kolbenringe wurden übrigens vor ca. 5000 km gewechselt.

Trotzdem läuft die Maschine noch ordentlich! :-)


Grüße Markus

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2211
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon R65_dieter » 27.06.2018 06:56

Hallo

Fliegersprit, letztes jahr mal nachgefragt, kalkullieren was schleppfliegen kostet.

@ dirk, hast du ein eigenes flugzeug?

zum thema zurück

ein druckunterschied von 0.5 bar ist absolut zulässig.

wichtig beim kompressionstest ist, dass der gemessene druckunterschied nicht allzu gross ist.

mich würde mal interessieren wie sich kolbenklackern anhört.

ich weiss wie sich defekte lagerschalen in den pleuel bemerkbar machen. und das geht mit extremem leistungsverlust einher.

da fährst du dann auch nimmer weit.

bei bmw boxer hatte ich das allerdings noch nie.

bei kawasaki ja. lag aber am vorbesitzer der mal mit dem motoröl zu sparsam war.........
und bei honda auch, was an einer öldüse lag, die die strömung zwischen motor und getriebe verringerte. die öldüse war nicht eigebaut.....dann war das motoröl zu grossteilen im getriebe versammelt.


gruss

d.

tom1000
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 82
Registriert: 03.07.2015 16:36
Motorrad: 82er R65 mit RT musste leider die Garage verlassen
82er R100RT
Wohnort: 31246 Groß Lafferde

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon tom1000 » 02.08.2018 14:08

Will jetzt mal meinen Senf dazu geben.
Da ich jetzt ne R100 mein eigen nenne hatte meine Schwester angst das sie im Herbst wenns wieder nach Frankreich geht nicht mehr mit mir mithalten kann, da ich ja jetzt 17 Pferde mehr habe.
Was aber eigenmtlich blödsinn ist weil wir wieder ganz gemütlich Landstrasse fahren werden.
Jedenfalls wollte sie unbedingt meht Perde haben.
Habe Ihr also vor 5 Wochen den 860ccm Kit verpasst.
Die kuh hatte zu dem Zeitpunkt rund 105000 drauf.
Siebenrock schreibt in der Anleitung das der Motor ab 40000km eigentlich vermessen werden soll.
Sie hat dann die ersten 1000km nach BMW Einfahrvorschrift mit 1000U/min bewöltigt und die nächsten 1000 mit 1500Touren.
War ziemlich nervig sagt sie. HEHE
Hat jetzt rund 3000km abgespult und ist rundum zufrieden.
Verbrauch um 6,5l und kein messbarer Ölverbrauch.
Im Winter kriegt sie noch nen 33/11 Endantrieb um die Drehzahlen etwas runterzukriegen.

Thomas

Markusr65
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 158
Registriert: 26.09.2009 19:07
Motorrad: R65

Re: Zylinderkit Siebenrock 860ccm - Fragen

Beitragvon Markusr65 » 02.08.2018 14:29

Hallo,


ich erwarte heute oder morgen die geschliffenen Zylinder mit Übermaßkolben plus überholte Zylinderköpfe (neue Ventile, Ventilsitze geschliffen). Ich habs bei Scheuerlein machen lassen. Der Preis entspricht nun in etwa dem von Siebenrock - für den Preis hätte ich allerdings noch nicht die Köpfe überholt.

Ich werde mich melden, wenn ich die Teile wieder montiert habe. :-)


Grüße Markus