Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
#Manfred
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 03.09.2016 15:32
Motorrad: R45 1982
Wohnort: Aachen

Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon #Manfred » 14.07.2018 08:36

Bremsfl (2).jpg

Hallo zusammen,
irgendwo in den Beiträgen steht zu diesem Thema sinngemäß " ...hierbei muss man jeden Schritt wirklich verstehen". Deshalb fasse ich die Infos zu diesem Thema zusammen und warte auf Eure Hinweise.
1. Schlauch mit Spritze zum Ansaugen auf den Ablassnippel (roter Pfeil) stecken.
2. Deckel des Behälters am Lenker öffnen. Dichtung checken und gegebenenfalls austauschen.
3. Sechskant-Ablassnippel zwei Umdrehungen lösen (Frage1: Und dabei läuft hoffentlich keine BFL zwischen den Gewindegängen raus?)
4. Unten mit Spritze absaugen. Behälter am Lenker nie leer saugen, sondern immer neue BFL nachkippen. Diesen Schritt wiederholen, bis BFL unten sauber ist.
5. Ablassnippel wieder festziehen
6. Andere Seite
(Frage2: Bei diesem Vorgehen braucht man niemals den Handbremshebel zu ziehen um Druck aufzubauen?)
Beste Grüße Manfred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3247
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon FrankR80GS » 14.07.2018 09:41

Hallo Manfred,

ich wechsele die BFL ausschließlich wie hier beschrieben und kann nur abraten, den Entlüfternippel unten am Sattel weiter als nötig zu öffnen. Zwischen 90° und 135° sollte reichen, andernfalls ist der Nippel so lose, dass Luft oder BFL durchs Gewinde dringt.

So wie dein Bremssattel aussieht (kann auch täuschen) würde ich den Nippel einige Tage mit Rostlöser einweichen, bevor ich den Schlüssel ansetze.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (865) Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon Redskin » 14.07.2018 11:17

Moin,

bei dem Vorgehen mit der Spritze kann es vorkommen, dass Du zwischendurch den Nippel wieder zumachen musst, um die Spritze zu entleeren. Im Übrigen langt es, ca 1/4 Umdrehung aufzumachen, keinesfalls 2, da hast Du garantiert Sauerei.

Ich habe mir zur Vereinfachung Stahlbus - Entlüftungsventile gekauft und eingebaut, da ist ein Kugelventil drin, dass das Rücksaugen von BFL oder Luft verhindert. Da kannste dann auch mit dem Hebel pumpen oder eben Absaugen (mit Gerät oder der Doktorspritze), je nach Belieben.
Muss man nicht haben, spart aber ziemlich Nerven.
Beim Absaugen ist übrigens nicht zu unterschätzen, wie schnell der Behälter leer werden kann, mir ist es durchaus passiert, dass ich nicht schnell genug war mit dem Nachkippen.

Greetz

Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

#Manfred
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 03.09.2016 15:32
Motorrad: R45 1982
Wohnort: Aachen

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon #Manfred » 15.07.2018 15:06

...vielen Dank an euch. "Schnüffelloch" ist die Öffnung, wo die BFL in die Leitung gelangt? Beim Drehen meines Vorderrads schleift es etwas, ist hier möglicherweise die beschriebene Gängigmachung der Bremskolben angezeigt? Oder wie stelle ich das fest. Jaja, alles doch nicht so einfach. Übrigens (nebenbei), ich habe beim Googlen diesen Link "http://kleineboxer.de/forum/ablage/Bremszangen.pdf" gefunden, den ich allerdings direkt im Forum nicht finde. Wie gelange ich denn in diesen Ordner (ablage), um im Forum diese PDF zu sehen?
Beste Grüße, Manfred

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 511
Registriert: 02.03.2010 17:59
Motorrad: R65 und R1200R
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon ssuchi » 15.07.2018 20:12

#Manfred hat geschrieben:Übrigens (nebenbei), ich habe beim Googlen diesen Link "http://kleineboxer.de/forum/ablage/Bremszangen.pdf" gefunden, den ich allerdings direkt im Forum nicht finde. Wie gelange ich denn in diesen Ordner (ablage), um im Forum diese PDF zu sehen?

Gar nicht. Das ist ein "versteckter" Ordner, in den Dateien abgelegt werden, die sich anders hier im Forum oder im Wiki nicht vernünftig einbinden lassen und die dann dort verlinkt werden. Du kannst problemlos das PDF direkt über den Link öffnen, aber dir nicht die weiteren Inhalte des Ordners anzeigen lassen.

Im Forum verlinkt ist das PDF hier: viewtopic.php?f=2&t=9351&p=103384#p103384
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3247
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon FrankR80GS » 15.07.2018 21:58

#Manfred hat geschrieben:...vielen Dank an euch. "Schnüffelloch" ist die Öffnung, wo die BFL in die Leitung gelangt? ....


Genau genommen ist es die Öffnung durch die die BFL in den Handbremszylinder fließt. Erst dahinter kommt die Leitung. Lass einfach einen minimalem Flüssigkeitsspiegel im Vorratsgefäß, dann ist alles OK.

Eine nicht lösende Bremse kann auch durch uralte, aufgequollene Bremsleitungen verursacht werden. Wenn es noch eine Gummileitung ist, versuche das Herstellungsdatum zu erkennen. Falls älter als 12 Jahre würde ich sie bald ersetzen.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

#Manfred
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 03.09.2016 15:32
Motorrad: R45 1982
Wohnort: Aachen

Re: Bremsflüssigkeit (BFL) wechseln

Beitragvon #Manfred » 18.07.2018 20:42

Ja vielen Dank für die Infos.
Gruße an alle,
Manfred