Aus der LS ein schickes Moped basteln

Hier könnt Ihr Fragen zu Umbauten und zu anderen Herstellern stellen und natürlich Eure Werke vorstellen.
The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 19:01

Mahlzeit zusammen,

kurz zu meiner Person. Ich bin Adrian (m/23), habe anfang des Jahres die Lehre zum KFZ-Mech für Motorradtechnik in unserem schönen Motorradwerk in Spandau absolviert und bin nun stolzer Besitzer einer R65 LS Bj. 82 mit 30.000km auf der Uhr.
Der Umbau eines alten Boxers schwebt mir schon lange als Traum vor und nun kann ich ihn endlich umsetzen.

Ich fang mal an meinen Plan hier ein wenig auszuführen.

Fahrzeugfront:
- Beide Telegabeln werden auseinandergebaut, inspiziert und frisch aufbereitet (rechte Telegabel ist zb. undicht)
- Faltenbälge sollen ebenfalls dran.
- Ein neuer Scheinwerfer soll her, ebenso neues Kombiinstrument, neuer Lenker, neue Griffarmaturen und Lenkerendspiegel

Motor:
- Sobald die Q komplett zerlegt wurde, werde ich mir auch mal den Motor vornehmen, da bei den nur 30.000km in den knapp 40 Jahren mit viel Standzeit wenig passiert ist und das ein oder andere sicherlich überholt werden muss, sei es der Ventiltrieb, Kolben, Kurbelwellensimmerring oder Ähnliches.
- Mir schweben möglicherweise hochverdichtende Kolben, eine schärfere Nockenwelle und ähnliche Sachen vor, um das ganze ein wenig aufzupeppen
- Sollte es für die R65 (hoffentlich) offene Luftfilter inkl. Teilegutachten geben, werde ich diese montieren.
- Vergaser wird komplett gereinigt, überholt und wieder schick gemacht, aus dem linken Vergaser sickert es beim Kaltstart bspw. raus.

Fahrzeugelektrik:
- Wie bereits erwähnt, soll ein neuer Scheinwerfer her, nach Frontblinkern muss ich aber noch schauen
- Was das Heck angeht, komm ich gleich zu.

Fahrzeugheck:
- Jetzt brauche ich den Rat von älteren, erfahreneren Boxerliebhabern. Bei der LS handelt es sich ja um die Twinshock Schwinge. Ich habe von Sport Evolution ein schönes Heckumbaukit gefunden, dass so aber nur in der Monolever Variante verfügbar ist. Beim dem Kit wäre nämlich alles dabei, was ich sonst noch so fürs Heck brauche. Jetzt nun zu meiner Frage: Ist es möglich, die Twinshock Schwinge, gegen eine Monolever Schwinge auszutauschen?
- Das, bzw. die Federbeine sollen am Hauptrahmen befestigt, statt momentan senkrecht verbaut zu werden.

Abgasanlage:
- Der Vorbesitzer hat den schwarzen Krümmer und Endschalldämpfer gegen polierte ausgetauscht, jedoch müssten die auch nochmal aufgefrischt werden. Vielleicht kommt auch eine neue Abgasanlage her.

Reifen:
Die momentan verbauten Reifen sehen zwar an sich noch top aus aber sind schon sehr alt (Reifenkante sehr "gläsern") und sollen auch gegen Scrambler-ähnliche, leicht bestollte Reifen gewechselt werden.

Optik:
- Jetzt zum Look des Fahrzeuges: Den Tank möchte ich in einem leicht cremefarbenen weiß lackieren lassen. Dazu soll das ganze mit den traditionellen M-Farben verschönert werden.
- Da die Felgen perfekt in 4 Partitionen aufgeteilt werden können, sollen diese ebenfalls ein weiß, hellblau, blau-rotes Finish bekommen.
- Haupt- und Heckrahmen werden schwarz pulverbeschichtet
- Motor wird, nachdem er vollständig auseinandergebaut ist sandgestrahlt und ebenfalls in schwarz pulverbeschichtet.

Ich denke mal, nach meiner relativ detailierten Beschreibung werdet ihr euch ein Bild von meinem Projekt machen können.
Bitte verschont euch die Anmerkungen zum Thema Kosten und Zeit. Das spielt für mich beides keine Rolle. Dass ich einiges investieren muss ist mir durchaus klar und das mache ich sehr sehr gerne. Das Projekt ist mir "jeden" Cent und jede Sekunde wert.

Bilder vom Fahrzeug kann ich bei Bedarf gerne mal posten, den Thread möchte ich gerne auf dem Laufenden halten und hoffe auf viel Verständnis für den Jungspund und die ein oder anderen Tipps und Tricks ;-)

Liebe Grüße
Adrian


EDIT: Die Idee, mit dem Monolever Umbau kann ich nach kurzer Recherche wahrscheinlich knicken, da die Aufnahme am Hauptrahmen bei der Twinshock Variante nicht der, der Mono-/Paralever Aufnahme entspricht.
Zuletzt geändert von The_German69 am 16.06.2020 20:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4143
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von FrankR80GS » 16.06.2020 20:06

The_German69 hat geschrieben:
16.06.2020 19:01
...Motor:
- Sobald die Q komplett zerlegt wurde, werde ich mir auch mal den Motor vornehmen, da bei den nur 30.000km in den knapp 40 Jahren mit viel Standzeit wenig passiert ist und das ein oder andere sicherlich überholt werden muss, sei es der Ventiltrieb, Kolben, Kurbelwellensimmerring oder Ähnliches.
- Mir schweben möglicherweise hochverdichtende Kolben, eine schärfere Nockenwelle und ähnliche Sachen vor, um das ganze ein wenig aufzupeppen
- Sollte es für die R65 (hoffentlich) offene Luftfilter inkl. Teilegutachten geben, werde ich diese montieren.
- Vergaser wird komplett gereinigt, überholt und wieder schick gemacht, aus dem linken Vergaser sickert es beim Kaltstart bspw. raus.
...Abgasanlage:
- Der Vorbesitzer hat den schwarzen Krümmer und Endschalldämpfer gegen polierte ausgetauscht, jedoch müssten die auch nochmal aufgefrischt werden. Vielleicht kommt auch eine neue Abgasanlage her.
...
Liebe Grüße Adrian ..
Hallo Adrian, willkommen bei den kleinen Boxern. Schön, dass Du dich für die alten Eisen aus dem Berliner Motorradwerk interessierst. Wahrscheinlich hast Du im Job ja nur noch CAN-Bus Motorräder kennengelernt.

Zunächst:
Wäre es meine LS würde sie so bleiben. Es wurden nämlich nur weniger als 2000 Stück gebaut. Somit ist das Ding rar und fällt mehr auf als jeder Bobber, Scrambler oder Caferacer. Umbauten kosten viel Geld, das in unsichtbarer Optimierung besser aufgehoben ist. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Die R65 mit 50 PS hat die höchste spezifische Leistung aller 2V Boxer. Der Motor ist schon werksseitig "ausgequetscht". Leistungssteigerung geht da fast nur noch über Hubraum. Beachte, dass die filigranen Ventilschäfte gern abreißen, wenn der Motor stark gefordert (Drehzahlorgien) wird.

Offene Luftfilter sind für die Bing Vergaser ungeeignet und führen bestenfalls zu Leistungsverlust. In diversen Foren kannst Du das nachlesen.

BMW hat diese Motoren ein- und auslassseitig sehr gut abgestimmt. Potential liegt bei der Zündung, Stichwort Ignitech oder allgemeiner Kennfeldzündung. Auch andere Auspuffe führen meist zu Leistungsverlust.

Alles in Ordnung bringen, fahren und hier berichten - dann schauen, was noch zu tun ist. Das ist mein Rat.

Stell mal ein Bild des Schätzches ein.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
aldi62
Forenspender 2020
Forenspender 2020
Beiträge: 3275
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von aldi62 » 16.06.2020 20:45

Hallo Adrian,
herzlich willkommen hier, viel Erfolg bei Deinem Umbau. Hast ja ganz schön viel vor.
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 21:08

FrankR80GS hat geschrieben:
16.06.2020 20:06

Hallo Adrian, willkommen bei den kleinen Boxern. Schön, dass Du dich für die alten Eisen aus dem Berliner Motorradwerk interessierst. Wahrscheinlich hast Du im Job ja nur noch CAN-Bus Motorräder kennengelernt.

Zunächst:
Wäre es meine LS würde sie so bleiben. Es wurden nämlich nur weniger als 2000 Stück gebaut. Somit ist das Ding rar und fällt mehr auf als jeder Bobber, Scrambler oder Caferacer. Umbauten kosten viel Geld, das in unsichtbarer Optimierung besser aufgehoben ist. Aber das ist nur meine persönliche Meinung...
Ja, leider haben wir fast nur mit CAN-Bus Mopeds zu tun gehabt. Während der Ausbildung im Werk durften wir 'ne Zeit lang in die Niederlassung, dort hab ich mit einem Gesellen ein paar /5er restauriert. Das war super!

Und an sich gebe ich dir vollkommen recht. Von der wurden echt nicht viele gebaut aber der Zustand der LS lässt wirklich zu wünschen übrig. Auf den ersten Blick sieht sie noch ganz fein aus, aber hingefallen ist sie auch, z.B. ist die linke Blinkerkontrollleuchte defekt. Das Glas vom Drehzahlmesser ist auch undicht und läuft schnell an, wenns mal was feuchter wird.
Das der Vorbesitzer auf die Federbeine überhaupt noch TÜV bekommen hat, wundert mich auch. Heckrahmen und Hauptrahmen sehen auch nicht mehr fein aus, und der Motor hat optisch leider auch schon gelitten.

Zum Thema Leistungssteigerung werde ich dann wohl eher nichts vornehmen, außer den Motor wieder auf Vordermann zu bringen.
Thema offener Luftfilter würde mich der Leistungsverlust sogar nicht mal stören, nehmen wir an, dass wir da nur bei ein paar PS liegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 21:19

aldi62 hat geschrieben:
16.06.2020 20:45
Hallo Adrian,
herzlich willkommen hier, viel Erfolg bei Deinem Umbau. Hast ja ganz schön viel vor.
Vielen lieben Dank :)
Ja da hab ich einiges vor und bin sehr gespannt aufs Endergebnis!

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3024
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von Rote Rita » 16.06.2020 22:32

Hallo Adrian,
herzlich willkommen bei den kleinen Boxern. Wenn du im Werk gelernt hast, hast du ja genug Benzin im Blut.
Und wenn du die Mühe nicht scheust: lass doch die Teile strahlen und beschichte ggf. Rahmen, Motorgehäuse, Antrieb usw. Jedes Teil kann Zuwendung gebrauchen. Wenn du eine toprestaurierte originale R65LS dein Eigen nennst, dann hast du was ganz besonderes. Vergleichbar mit ner 90/S.
Mit Connections zum Werk kannst du den Tank auch linieren lassen, z.B. schwarz oder wie du vorgeschlagen hast blau/lila. Schwarze Schalldämpfer sind nicht mehr von BMW zu bekommen, aber du kannst sie schwarz beschichten lassen.
Den Motor würde ich nur öffnen, um die Zylinder zu strahlen. Die Pleuellager zu lassen! Ist der Motor an der Kupplung dicht, würde ich hier auch nix ändern. Neue Lichtmaschinekohlen evtl und die Lauffläche des Rotors prüfen. Ist der Kettenkasten trocken? Sonst eher dort neue Simmeringe spendieren.
Wie du es auch machst, hier wird dir bei Fragen geholfen. Genug gesabbelt, jetzt bist du dran.

Gruß aus Spandau Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 22:54

Rote Rita hat geschrieben:
16.06.2020 22:32
Hallo Adrian,
herzlich willkommen bei den kleinen Boxern. Wenn du im Werk gelernt hast, hast du ja genug Benzin im Blut.
Und wenn du die Mühe nicht scheust: lass doch die Teile strahlen und beschichte ggf. Rahmen, Motorgehäuse, Antrieb usw. Jedes Teil kann Zuwendung gebrauchen. Wenn du eine toprestaurierte originale R65LS dein Eigen nennst, dann hast du was ganz besonderes. Vergleichbar mit ner 90/S.
Mit Connections zum Werk kannst du den Tank auch linieren lassen, z.B. schwarz oder wie du vorgeschlagen hast blau/lila. Schwarze Schalldämpfer sind nicht mehr von BMW zu bekommen, aber du kannst sie schwarz beschichten lassen.
Den Motor würde ich nur öffnen, um die Zylinder zu strahlen. Die Pleuellager zu lassen! Ist der Motor an der Kupplung dicht, würde ich hier auch nix ändern. Neue Lichtmaschinekohlen evtl und die Lauffläche des Rotors prüfen. Ist der Kettenkasten trocken? Sonst eher dort neue Simmeringe spendieren.
Wie du es auch machst, hier wird dir bei Fragen geholfen. Genug gesabbelt, jetzt bist du dran.

Gruß aus Spandau Rainer
Ich hatte mir auch damals nen schönen 325i, den E36 geholt. Auch dort hat man mir in den BMW Foren geraten den original zu lassen...Da muss wohl was dran sein, dass die "etwas ältere" Fraktion :P mir rät, meine/n BMW original zu lassen.
Original ist die LS zwar sowieso nicht mehr und in dem momentanen Zustand auch irgendwann gefährlich, :D aber ich glaube es ist ein ganz guter Kompromiss, die demontierten Teile nicht zu verkaufen sondern sie sicher in einer Kiste zu verstauen. So kann ich das Schätzchen ja immernoch zur richtigen LS zurückbringen, sollte das mein Wunsch in der Zukunft sein.
Aber ein schöner Custom Umbau liegt mir schon ewig im Hinterkopf und wer weiß...Das wird mein erster richtiger Umbau, vielleicht wird es ja nicht der letzte sein ;)

Grüße aus Lichtenrade Rainer :)

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 23:20

Sooo, machen wir direkt mal mit den Reifen weiter. Habe jetzt mehrmals gelesen, dass der Heidenau K60 ein super Reifen, vor allem für die R65, sein soll. Optisch wird er zu dem Scrambler super passen :cool:

Benutzeravatar
crusty1000
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020 23:57
Motorrad: R65; R25/3; KR51/2
Wohnort: Zwigge

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von crusty1000 » 16.06.2020 23:40

Nabend Adrian,

dein Projekt klingt doch schonmal richtig gut. Und ich denke, mit der R65 hast du ein gutes Grundgerüst. Bin auf alle Fälle mal auf den Fortschritt und dann natürlich auf das Endergebnis gespannt.

Habe Anfang des Jahres meine Kleine nach meinen Wünschen umgebaut und bin nun auch schon ein paar Kilometer gefahren. Und bereut habe ich bisher nix.

VG Jens
:bia:

Bild

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 16.06.2020 23:54

crusty1000 hat geschrieben:
16.06.2020 23:40
Nabend Adrian,

dein Projekt klingt doch schonmal richtig gut. Und ich denke, mit der R65 hast du ein gutes Grundgerüst. Bin auf alle Fälle mal auf den Fortschritt und dann natürlich auf das Endergebnis gespannt.

Habe Anfang des Jahres meine Kleine nach meinen Wünschen umgebaut und bin nun auch schon ein paar Kilometer gefahren. Und bereut habe ich bisher nix.
WOOOOW :eek: :eek: :eek:

Wie ich sehe, hast du dich auch bei Sportevolution am Heckrahmen Kit bedient ;)
Wie zufrieden bist du damit? Finde das zwar nen ziemlich stolzen Preis, auch wenn es echt viel beinhaltet aber letztendlich bekomme ich für alles was dabei ist ein anständiges Gutachten und das ist mir ne Menge wert, das ich das Bike letztendlich auch zugelassen zu bekommen!

Benutzeravatar
crusty1000
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020 23:57
Motorrad: R65; R25/3; KR51/2
Wohnort: Zwigge

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von crusty1000 » 17.06.2020 11:48

Moin,

die Gründe, warum ich mich für dieses Komplettkit entschieden habe, waren genau die die du angebracht hast. Erstens sollte es ohne irgendwelche große Umbaumaßnahmen passen (macht es auf Anhieb!), zweitens ist alles dabei, was man braucht (angefangen beim gepulverten Rahmen, dann Fender, Sitzbank, Rücklichter, Schraubenset und Batteriekasten mit Batterie) und das wichtigste - finde ich zumindestens, es gab keinerlei Probleme bei der Abnahme.
Sicherlich findest du immer etwas günstigeres. Aber wenn ich die Zeit, Material, Werkzeug und vielleicht dann auch eventuelle Rückschläge zusammenrechne, komme ich bestimmt auch in diese Preisregion. Einzig ich kann nicht sagen, dass ich z. B. alles selbst gebogen, geschweißt, gepulvert oder die Sitzbank bezogen habe. Aber das stört mich keineswegs.

VG

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 17.06.2020 21:56

crusty1000 hat geschrieben:
17.06.2020 11:48
Moin,

die Gründe, warum ich mich für dieses Komplettkit entschieden habe, waren genau die die du angebracht hast. Erstens sollte es ohne irgendwelche große Umbaumaßnahmen passen (macht es auf Anhieb!), zweitens ist alles dabei, was man braucht (angefangen beim gepulverten Rahmen, dann Fender, Sitzbank, Rücklichter, Schraubenset und Batteriekasten mit Batterie) und das wichtigste - finde ich zumindestens, es gab keinerlei Probleme bei der Abnahme.
Sicherlich findest du immer etwas günstigeres. Aber wenn ich die Zeit, Material, Werkzeug und vielleicht dann auch eventuelle Rückschläge zusammenrechne, komme ich bestimmt auch in diese Preisregion. Einzig ich kann nicht sagen, dass ich z. B. alles selbst gebogen, geschweißt, gepulvert oder die Sitzbank bezogen habe. Aber das stört mich keineswegs.
Eben! Schweißen hab ich zwar "erlernt" aber würde es mir abgesehen davon, dass der TÜV meinen geschweißten Heckrahmen nicht abnehmen würde auch meiner eigenen Sicherheit zuliebe nicht zutrauen, das selber zu machen. Dann ärgert man sich nur rum, wenn man alle Teile wild umher bestellt und es nicht passt, hier und da was machen muss und wie du sagtest, komm ich mit Arbeitsaufwand und Kosten am Ende wahrscheinlich auf den selben Preis. Mich stört das ebenfalls nicht, nicht sagen zu können, dass ich das selber gemacht habe. Gibt ja trotzdem noch genug, was ich selbst an dem Bike verändere und die Heckpartie macht ja schon echt viel vom Umbau aus.

Ich setze mich also heute hin, Moped wieder in die Einfahrt auf'n Hauptständer, hab angefangen mit dem Heck: Sitzbank, Kotflügel, Kofferhalterahmen ab. Federbeine gleich auch noch abgemacht und den Heckrahmen ebenfalls. Schau mir das Teil an und war für die paar Stündchen ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Ohne die etwas unschöne Sitzbank konnte man sich das Ganze dann auch schon irgendwie vorstellen. Wollte die Q dann wieder zurück in die Garage schieben, wollte grade das Ding abbocken, auf einmal sackt'se zusammen. Nebenbei dachte ich mir "Du Idiot, du kannst das Ding doch nicht abbocken, wenn das Heck quasi nur auf der Schwinge steht" :roll: :lach:
Grade noch so Glück gehabt, dass sowohl Krümmer als auch Motor nicht aufgesetzt haben. Tja man lernt ja bekanntlich wohl nie aus...Das wird mir nicht nochmal passieren :lol:

Benutzeravatar
crusty1000
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020 23:57
Motorrad: R65; R25/3; KR51/2
Wohnort: Zwigge

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von crusty1000 » 17.06.2020 23:36

The_German69 hat geschrieben:
17.06.2020 21:56
... Wollte die Q dann wieder zurück in die Garage schieben, wollte grade das Ding abbocken, auf einmal sackt'se zusammen. Nebenbei dachte ich mir "Du Idiot, du kannst das Ding doch nicht abbocken, wenn das Heck quasi nur auf der Schwinge steht" :roll: :lach:
Stelle mir das gerade bildlich vor. :lol: :lol: :lol:
Ich glaube, so etwas ähnlicher Natur ist jedem von uns mindestens schon einmal passiert.

Hast du nun den Tausch auf Monolever immernoch im Auge? Wenn ich mich recht entsinne, war die Schwinge von der Twin glaub ich etwas kürzer; also nicht 1zu1 kompatibel.

The_German69
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2020 19:01
Motorrad: F 850 GS Bj.'18
R65 LS Bj.'82

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von The_German69 » 17.06.2020 23:55

crusty1000 hat geschrieben:
17.06.2020 23:36
Hast du nun den Tausch auf Monolever immernoch im Auge? Wenn ich mich recht entsinne, war die Schwinge von der Twin glaub ich etwas kürzer; also nicht 1zu1 kompatibel.
Würde ich an sich gerne realisieren, jedoch sind Hauptrahmen(HR) von Twinshock und Mono-/Paralever unterschiedlich. An deiner Monolever gibt es am HR rechts ein weiteres Blech, dass Federbein mit HR verbindet. Dieses fehlt leider bei mir und dafür kaufe ich mir nicht extra einen komplett neuen Hauptrahmen. Da ist mir der Aufwand zu groß. Dann hole ich mir eben 2 schicke Gasdruck Stoßdämpfer von Öhlins mit außenliegendem Reservoir. ;-)

Übrigens würde mich noch interessieren, welche Endschalldämpfer du dir geholt hast und und welche Bereifung du benutzt! :)

Benutzeravatar
crusty1000
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 06.06.2020 23:57
Motorrad: R65; R25/3; KR51/2
Wohnort: Zwigge

Re: Aus der LS ein schickes Moped basteln

Beitrag von crusty1000 » 18.06.2020 16:34

Ich fahre auf dem Möpp reifenmäßig die Heidenau K60 in der Originalgröße 90/90x18 und 120/90x18. Anfangs war es schon eine Umstellung mit den Stollenreifen zu fahren. Die Maschine ließ sich gefühlsmäßig nicht gleichmäßig in die Kurve legen. Mir kam es so vor, als muß man einen kleinen Widerstand überwinden. Aber daran gewöhnt man sich echt sehr schnell und nun macht das fahren echt Spaß. Da ich aber nur im absoluten Notfall im Regen fahre, kann ich nur von trockener Straße reden.

Beim Auspuff handelt es sich um den Cannonball von Hattech.

Antworten