Einfügen von Verbrauchsanzeigen

Hier könnt Ihr Eure Wünsche und Fehler and den Admin melden.
Apostrophe (')

Beitragvon Apostrophe (') » 15.04.2005 08:08

Hallo Sebastian,

vielen Dank für die Blumen, ich fühle mich seit meiner Erfahrung mit der Bank allerdings mehr als "Dünnbrettbohrer". Manchmal wäre auch
Blödmannsgehilfeanwärter richtig. :)

Captain Silver

Beitragvon Captain Silver » 15.04.2005 08:29

juergen hat geschrieben:Hallo,......also die Karte finde ich informativer und wichtiger, wieviel ander Leute mit ihrer Q brauchen ist mir egal, weil ich die Einsatzbedingungen und Fahrweisen auch nicht diskutieren will.


Moin Jürgen !

...hätte auch mein Text gewesen sein können...sehe ich genau so ! :D
wünsche allen einen fröhlichen Tag!! :gut:

Benutzeravatar
omegadx10
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 59
Registriert: 20.10.2004 20:44
Motorrad: R 45 und K 100
EMail: kargie@vodafone.de
Wohnort: 27711 Osterholz-Scharmbeck (Hülseberg)

Beitragvon omegadx10 » 27.04.2005 20:28

Hi Leute,

die Sache mit dem Fahrtenbuch, bzw. Spritmonitor, ist eigentlich ne feine Sache. Ich mach das jetzt schon seit einigen Jahren auch beim Auto. Kam daher, weil ich einen ziemlich weiten Weg zur Arbeit habe, einfache Strecke 76 km, und weil mir das FA nicht glauben wollte, daß ich meinen Pkw privat nur sehr selten nutze. Also haben die mich gezwungen ein Fahrtenbuch zu führen.
Die ganze Sachen hatte mehrere Vorteile. Nachdem ich dann den Spritverbrauch jedesmal beim Tanken ausrechnete, klappt natürlich nur, wenn man immer voll tankt, hab ich irgendwann mal festgestellt, dass der Verbrauch plötzlich anstieg. Obwohl nichts besonderes vorlag, blieb der Verbrauch höher, ich hab mir dann den Wagen mal näher angeguckt, siehe da, war einiges nicht mehr in Ordnung.
Luftfilter verdreckt, falscher Luftdruck in den Reifen, Zündung verstellt.
Manche Sachen machen sich auf die Art früher bemerkbar als wenn man sich den Wagen nach einem Zeitplan oder nach der KM-Distanz ansieht.
Nebenbei kommt auch dazu, falls notwendig, kann man dem FA auch erhöhte Kosten für den Weg zur Arbeit nachweisen.
Dies klappt auch, wenn man wie ich, ab und an den Wagen nimmt, und sonst nur mit dem Motorrad fährt. Geschriebene Zahlen für die man gerade steht akzeptiert das FA immer. Klappt bei mir schon seit 20 Jahren.
Ob man jetzt unbedingt den Spritmonitor hier im Forum führen soll, oder jeder der will für sich auf'm PC, PDA oder Handy, muß oder sollte jeder für sich entscheiden. Aber ich finde, so ein Fahrtenbuch hat einen ziemlich hohen Nutzwert bei geringem Aufwand. Man muß allerdings jede Fahrt nachweisen. Gibt da Vereinfachungen, wie man das machen kann, wen das interressiert, der kann sich bei mir melden.

Karsten (omegadx10)

Apostrophe (')

Beitragvon Apostrophe (') » 28.04.2005 19:11

Hallo,

habe jetzt die Fahrtenbuchsammlung meines Vaters entdeckt, hat er geführt, solange er Auto fuhr. Interessant, das man früher alle 2500 km
ölwechselte, auch die Position :Unterboden mit Sprühöl behandelt fand ich
witzig. Jedenfalls verbrauchte so ein VW Käfer 1958 7,5lt Normal auf 100
km