Seite 11 von 11

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 24.08.2018 14:26
von Mohrle001
also bei mir stehen:

1 R 45
1 R 1200 RTMÜ
1 Kawa 1200 ZZR
1 Ebretti Elektroroller

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 28.09.2018 18:09
von Trommler
! x BMW R65, 1981
1 x Yamaha XT 600 3UW, 1990

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 29.09.2018 13:11
von MMö
Trommler hat geschrieben:1 x Yamaha XT 600 3UW, 1990


Die mag ich immer wieder gerne fahren. Ich weiß gar nicht warum. War nach dem Verkauf der 500er meine erste "Große".
Zig Mal in den Dreck geworfen, Lenker gerade gebogen und weiter gemacht. Tolles Ding, fast unkaputtbar. Brauchte irgendwie
auch nie Wartung :) Öl rein und gut.

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 09.10.2018 22:18
von Tarzan
BMW R45
Kawasaki Z800

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 27.12.2018 10:49
von Peter1958
Steht nicht mehr in meinem Stall, aber so sah 1972 mein erstes motorisiertes Zweirad aus: Solex 6000 Flash 0,86 PS, 25 km/h.

Bild
Seilzugbetätigte Scheibenbremse hinten

Bild
Kardanantrieb, mittels Handhebel auskuppelbar
Tiefliegender Tank in Fahrzeugmitte, direkt über der Tretkurbel.

Bild

Bild

Bildquelle: Internet

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 27.12.2018 11:40
von Werner Paul
gr_bl.jpg
Meine beiden kleinsten Boxer. Jeweils Zweipersonenzulassung. Beide ABE mit 39 km/h.
Die Blaue zeitweise für Benutzung auf Privatgelände 70km/h ohne ABE.

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 29.12.2018 21:44
von 59Drifter
Das ist meine für's Grobe - DKW RT 250H, Baujahr 1952, selber restauriert "bottom off" (= alles auseinander, Rahmen sandgestrahlt):
- immer wenn die Q gepflegt wird,
- immer, wenn die Fahrstrecke unter 20 km liegt,
- immer im Winter, wenn gesalzen wurde (Rahmen und Gabel gepulvert; Rest lässt sich leicht reinigen),
- immer, wenn ich's nicht eiliger als 100 km/h Vmax habe,
- immer, wenn ich zu Oldie-Fahrern zu verzwickten Reparaturen gerufen werde - das Krad straht diesbezügliche Kompetenz aus,
- immer, wenn Kleinkinder zu Besuch sind.
- immer, wenn Leute ab 90 zu Besuch sind.

Deshalb will ich sie - neben meiner Q - nicht mehr missen.
Alltagstauglich gemacht habe ich sie
- durch einen 4-Gang-Motorblock des Nachfolgers 250/1,
- durch eine Vape-Magnetzündung mit 12V/100W,
- durch ein Zündschloss von der MZ TS 250 - genau passend, die Montagelöcher! - gemeinsame Zschopauer DNA in Ost wie West nachweisbar ...
- durch gekapselte Radlager,
- durch gepulverten Rahmen und Gabel.
Always drive safely
+++
Drifter

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 30.12.2018 14:31
von Werner Paul
Das Ersatzteillager.

ersatzteil.jpg

Re: Was für Motorräder stehen Bei Euch im Stall ?

Verfasst: 04.01.2019 12:04
von Werner Paul
59Drifter hat geschrieben:
29.12.2018 21:44
Das ist meine für's Grobe - DKW RT 250H, Baujahr 1952, selber restauriert "bottom off" (= alles auseinander, Rahmen sandgestrahlt):
- immer wenn die Q gepflegt wird,
- immer, wenn die Fahrstrecke unter 20 km liegt,
- immer im Winter, wenn gesalzen wurde (Rahmen und Gabel gepulvert; Rest lässt sich leicht reinigen),
- immer, wenn ich's nicht eiliger als 100 km/h Vmax habe,
- immer, wenn ich zu Oldie-Fahrern zu verzwickten Reparaturen gerufen werde - das Krad straht diesbezügliche Kompetenz aus,
- immer, wenn Kleinkinder zu Besuch sind.
- immer, wenn Leute ab 90 zu Besuch sind.

Deshalb will ich sie - neben meiner Q - nicht mehr missen.
Alltagstauglich gemacht habe ich sie
- durch einen 4-Gang-Motorblock des Nachfolgers 250/1,
- durch eine Vape-Magnetzündung mit 12V/100W,
- durch ein Zündschloss von der MZ TS 250 - genau passend, die Montagelöcher! - gemeinsame Zschopauer DNA in Ost wie West nachweisbar ...
- durch gekapselte Radlager,
- durch gepulverten Rahmen und Gabel.
Always drive safely
+++
Drifter
Die DKW Reichstype 250 macht klar, dass vier Takte eigentlich zwei zuviel sind.