alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
schwarzkopf2111
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 26.04.2020 16:24
Motorrad: R45

alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von schwarzkopf2111 » Gestern 15:49

Hallo zusammen,

ich suche mir seit etwa einer Stunde im Internet einen Wolf, bis ich mir gedacht habe, dass ich meine Frage auch einfach mal hier ins Forum werfen kann.

Ich würde gerne bei meiner R45 die Bremsleitung gegen eine Stahlflex-Leitung austauschen und bin etwas überfragt wegen der zahlreichen Anschlüsse, die es gab bzw. gibt.

Aktuell habe ich die folgenden Anschlüsse (original) verbaut:
IMG_4447.jpg
IMG_4446.jpg
Ich glaube, dass ich oben ein M10x1,0 Außengewinde und unten ein M10x1,0 Innengewinde habe.

Nun würde ich diese gerne austauschen und ständig stoße ich auf die Variostahlflexleitungen, was mir fast so scheint, als wäre das jetzt der Standard?!

Würdet ihr versuchen eine Stahlflex-Leitung mit den gleichen Anschlüsen zu finden oder gibt es die Möglichkeit, dass ich über eine Hohlschraube auch den Vario-Anschluss oben nehmen kann?


Besten Dank für eure Hilfe und Gruß
Eugen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1540
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von Redskin » Gestern 16:29

Hallo Eugen,

das mit der Hohlschraube geht, habe ich bei meinen div. Basteleien auch schon so gemacht.
Am Besten, Du suchst nach was Typspezifischem. Wenn Du eine RXX Typ 248 hast, dann eben speziell dafür.
Hat auch was mit der ABE zu tun, die man dazu haben sollte, um Diskussionen bei der nächsten HU zu vermeiden.

Grundsätzlich ist der Austausch alter Bremsleitungen gegen Stahlflex immer eine gute Investition. Das Gummizeug quillt mit der Zeit auf und verringert den freien Querschnitt. Das kann so weit gehen, dass die Bremse nicht mehr richtig auf macht. Stahlflexleitungen haben innen PTFE ("Teflon"), da passiert das nix.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?
3159

Benutzeravatar
aldi62
Forenspender 2020
Forenspender 2020
Beiträge: 3167
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von aldi62 » Gestern 16:45

Hallo,
gute Ansprechpartner dafür (Gurgeln :-D ) Spiegler oder Melvin. Da kann man auch anrufen und genau das bestellen was man benötigt, wegen hohem oder flachem Lenker, Innen- oder Außengewinde oder Hohlschraube unten oder oben, 1 oder 2 Bremsscheiben usw. Leider verdiene ich an der Vermittlung nichts, wollte es bloß genannt haben, da ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe :ja: .
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1540
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von Redskin » Gestern 18:13

da ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe
kann ich (für Melvin) bestätigen!

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?
3159

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2881
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von Rote Rita » Gestern 23:52

Hallo Eugen,

das mir Melvin kann ich bestätigen. Aber warum schauen deine Standrohre 5 cm (oder mehr?) oben raus? Das ist eine heftige Veränderung des Fahrwerks! Damit könnte dein Motorrad bei höherer Geschwindigkeit erheblich schaukeln. Könnte, muss aber nicht. Als deutscher TüV-Inschineur würde ich dafür ein Gutachten verlangen. Mir persönlich ist es wurscht.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

tom1000
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 159
Registriert: 03.07.2015 16:36
Motorrad: 82er R65 mit RT musste leider die Garage verlassen
82er R100RT
Wohnort: 31246 Groß Lafferde

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von tom1000 » Heute 09:08

Hallo Eugen
Würde da nichts basteln.
Der letzte Blaukittel hat verzweifelt nach den Nummern auf den Bremsschläuchen gesucht und irgendwann gefunden.
Da die mit der ABE überein stimmten hat er sich dann wieder beruhigt.
Würde also immer welche mit ABE nehmen,da die Polizeikontrollen ja auch immer mehr zunehmen.
Und mittlerweile kann man denen auch nicht mehr soo viel unterjubeln.
Als ich mit der kleinen angehalten wurde hat der Scherrif ziemlich schnell festgestellt das die Zylinder irgendwie merkwürdig aussehen.
Gottseidank hatt ich mich dazu entschlossen nach eineinhalb Jahren Illegalität den Siebenrock Kit eintragen zu lassen.
Aber das nur mal am rande.

Thomas

Benutzeravatar
Werner Paul
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 560
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von Werner Paul » Heute 09:30

Servas,
mit denen hatte ich gute Erfahrungen gemacht.
https://www.probrake.de
We

schwarzkopf2111
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 26.04.2020 16:24
Motorrad: R45

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von schwarzkopf2111 » Heute 11:14

Hallo zusammen und schon mal vielen Dank für euren ganzen Rückmeldungen.

Alles der Reihe nach:
  • ABE ist natürlich selbstverständlich und trotzdem auf jeden Fall ein guter Hinweis. Ich habe nach Typenspezifischen Bremsschläuchen für mein Modell gesucht und wurde auch fündig. Nur sehen eben die Anschlüsse dabei immer anders aus, weshalb ich euch hier fragen wollte, ob bspw. die Vario+Hohlschraube Kombi ebenfalls funktioniert.
  • Melvin ist mir gestern auch mehrfach bei der Suche angezeigt worden. Guter Tipp, dass sie dort kompetent sind und auch mal bei Fragen aushelfen. Da mach ich mich auf jeden Fall mal schlau.
  • @Rainer - Ich war mit den Standrohen sowie dem sonstigen Umbau vor 2 Wochen beim TÜV und habe alles anschauen und eintragen lassen. Zu den Standrohren hatte er nichts gesagt, sich diese aber angesehen.
Ich werde den originalen Bremsschlauch mal ausbauen und mich bei Melvin, Spiegler und probrake umschauen.

Egal für welchen Anschluss ich mich letztlich entscheide. Für die ABE muss ich Stahlflex ohnehin eintragen lassen.


Besten Gruß und schöne Woche euch allen
Eugen

volkmar
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 55
Registriert: 22.11.2004 19:48
Motorrad: Michel R85RT Bj.1981, DKW RT 200 Bj.1951, Kreidler LF Bj.1968, Honda Dax ST70 Bj.1976, Kreidler MP2 Bj.1978, Hercules Saxonette Bj.1995
Wohnort: 65232 Taunusstein, Hessen, D
Kontaktdaten:

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von volkmar » Heute 14:24

Rote Rita hat geschrieben:
Gestern 23:52
Hallo Eugen,

"Aber warum schauen deine Standrohre 5 cm (oder mehr?) oben raus?"

Gruß Rainer
Nur mal so ins Blaue gedacht.... ;-)

Könnte es sein, dass der Vorbesitzer von Eugens Q ein Ständerproblem hatte? :eek: Quick and dirty Lösung? :ja:

Gruß
Volkmar
Michel 850RT

tom1000
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 159
Registriert: 03.07.2015 16:36
Motorrad: 82er R65 mit RT musste leider die Garage verlassen
82er R100RT
Wohnort: 31246 Groß Lafferde

Re: alte Bremsleitung gegen Stahlflex ersetzen - welche Anschlüsse?`

Beitrag von tom1000 » vor 21 Minuten

Wenn eine ABE vorhanden ist muss das nicht eingetragen werden.
Habe auch für meine Scheibe und die Tüten nur ne ABE, das hat gereicht.
Für den 860ccm Kit gibts nur ein Teilegutachten, das muss dann eingetragen werden.

Thomas

Antworten