R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Madjack
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 04.10.2021 19:02
Motorrad: R45

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Madjack » 14.10.2021 05:36

Inzwischen hab ich ein wenig den Verdacht, dass da 133.000km drauf sind...
Naja, wird schon.

Also wenn wirklich jemand im Umkreis Aschaffenburg Lust hat mal über die BMW zu schauen, dann würde ich mich freuen wenn er sich bei mir meldet.

Ich geh aber mal schwer davon aus, dass bei den Köpfen der Hund begraben liegt. Eine unabhängige Meinung dazu würde ich trotzdem natürlich gerne hören.

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3293
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Rote Rita » 14.10.2021 10:34

Hallo Thomas,

133.000 ist ne ganz andere Hausnummer. Den Unterschied kannst du an den Bremsscheiben erkennen ( wenn sie die ersten sind ) 33.000 hat kaum Riefen, bei 133.000 kannst du sie sogar fühlen. Laut unserer Karte ist MacBaer in deiner Nähe. Ich schreibe ihm mal. Alle Anderen die mitlesen, können sich gerne melden.

Viel Erfolg wünscht Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Madjack
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 04.10.2021 19:02
Motorrad: R45

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Madjack » 15.10.2021 02:08

Hmmm...
Die Scheibe hat deutlich fühlbare Riefen...

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3293
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Rote Rita » 15.10.2021 09:38

Dann brauchen die Köpfe dringend neue Ventile!
Ab 70.000km steigt die Gefahr, dass die Ventilteller abreißen.
Es gibt noch ein paar Stellen, wo man die Kilometerleistung spürt: Bocke mal das Motorrad auf und lege einen Gang ein. Dann hockst du dich auf die rechte Seite, greifst mit der rechten Hand fest durch den Gummi vom Kardangelenk und drehst mit der linken Hand am Hinterrad. Wenn da 10cm Spiel ist weiß du Bescheid.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2517
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von MMö » 19.10.2021 19:03

Madjack hat geschrieben:
14.10.2021 05:36
Inzwischen hab ich ein wenig den Verdacht, dass da 133.000km drauf sind...

... Das habe ich mir die ganze Zeit verkniffen. :-D Kilometerzahl durch Anzahl der Lebensjahre vom Mopped. Dann weiße' Bescheid, doo!
Die Dinger waren früher teuer. Wenn man sich die gekauft hat, hat man die auch gefahren - nicht so wie in den hiesigen Zeit als Freizeitprojekt von Bärtigen.
Bei mangelnder Wartung und viel Unwissenheit hat man die nicht vollgasfesten Motoren schnell verhunzt. Und auch in den 80er-Jahren hat BMW
für eine Wartung schon ordentlich Geld aufgerufen. Das hat man sich gerne gespart: Made in Germany. Geht ne' zeitlang gut. Dann wird sie verkauft.

Kannst dir immer merken: Nach 60 tkm muss das Getriebe gewartet werden. Ist n' Tausender wenn man das weggibt. Köpfe alle 50 tkm - kostet 500 wenn man die Teile zu Uwe nach Berlin schickt. Alles andere ist Hokuspokus - kannst nämlich nicht selbst machen. Vor allem den Schmarn mit dem Einreiben der Ventile. Machst einmal, baust zusammen und weißt dass das nächste Mal ein Profi dran muss.

Die leidigen Kühe sind mittlerweile Wanderpokale von irgendwelchen Fetischisten geworden. Jeder versucht sich da mal dran und vertickt sie schnell wieder. Macht man das richtig, verkauft man ob des gezahlten Geldes nicht mehr ;-).

Nimm die Kiste auseinander, bau sie auf und fahre sie bis zum Verbot. Ansonsten weiterverkaufen an einen Bärtigen.

Ach ja: Mit 1 Honda wäre das nicht passiert ;-)

Grüße,
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 1864
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Redskin » 19.10.2021 20:54

Ist n' Tausender wenn man das weggibt
Getriebe Roth verlangt für eine Revision die Hälfte.
Jeder versucht sich da mal dran und vertickt sie schnell wieder.
Nö, nich im Leben! :-D

Greetz
Dirk
3190

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2517
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von MMö » 19.10.2021 21:03

Redskin hat geschrieben:
19.10.2021 20:54
Ist n' Tausender wenn man das weggibt
Getriebe Roth verlangt für eine Revision die Hälfte.
Klar, kannst das Ding auch zu Eisen-Ernst oder Paul-Panter bringen, 700 Flocken dazu der Kleinkram wie neue Kupplung und das ganze Lametta drumherum. Landest wieder bei fast 1000 Doppelmark. Alles andere ist für Serviceschlampen.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 1864
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: R45 vom Neuen läuft nicht mehr

Beitrag von Redskin » 19.10.2021 21:31

zu Eisen-Ernst oder Paul-Panter
Hey Marco, komm ma runter vom hohen Ross, net dass Dir am Ende was abbricht.
Es gibt durchaus auch in Süddeutschland Betriebe mit Reputation, die BMW Alteisen können und keine Kundenabwehr mittels Preisgestaltung betreiben.
Nur weil Du woanders schaffen lassen hast, heißt das noch lange nicht, dass ander nix können oder Bastelbuden wären!

Aber egal, mein Getriebe ist noch nicht so weit, und wenn es soweit werden sollte, probier ich mal aus, was da so Phase ist.

Die machen beim Roth übrigens auch 4-V Getriebe mit abgeranzter Eingangswelle wieder schick. Welche berichten, dass sie auf die Tour den BMW-ab-Werk Pfusch, (zu schwaches Material bei der Verzahnung, Gangspringer wg. beschissen gemachter Welle) der ansonsten den wirtschaftlichen Totalschaden verursacht hätte, halbwegs ausgleichen konnten.

Es gibt also Hoffnung!
Natürlich, wenn man sich ein funkelniegelnagelneues Technik Wunder ex wks vor die Türe stellt, muss man sich um Reparaturen erstma keinen Kopp machen. Soll aber welche geben, die fahren BMW Alteisen, vllt. weil man für den Preis für 1 neue Honda viel alte BMW reparieren und das möglicherweise sogar dem Ehegespons erklären kann (was bei 1 Honda mangels Mausfallenhändlertalent nich funzen wollte :-D ).

Greetz
Dirk
3190

Antworten