LED als H4 Ersatz Leuchtmittel - Erfahrungsbericht

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2377
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Keine mehr :-)

Re: LED als H4 Ersatz Leuchtmittel - Erfahrungsbericht

Beitrag von MMö » 16.09.2020 21:15

BassBoxer hat geschrieben:
14.09.2020 00:25
Es wird nur ein bisschen dunkler wenn man hupt. Aber das mache ich nicht im Dauerbetrieb. ;-)
Hmm, Dauerhupen ist nicht verkehrt. Manchmal. :-D Dann stehste ohne Licht da!

;-)
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
BassBoxer
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 35
Registriert: 07.07.2019 20:37
Motorrad: R65 BJ 1984 50 PS

Re: LED als H4 Ersatz Leuchtmittel - Erfahrungsbericht

Beitrag von BassBoxer » 16.09.2020 23:28

Zappenduster wird es zum Glück nicht, ein bisschen Saft ist schon noch für die Scheinwerfer da.
Aber aktuell wird es ja schon früher dunkel und wenn ich nach der Arbeit Heim fahre, dann genieße ich schon mein Lichter. Damit sehe ich einfach richtig gut. Mit Fernlicht kann ich 200 Meter gut überblicken und werde auch zwangsläufig von anderen wahrgenommen ... Manchmal muss man die aber dazu zwingen :wink:

Benutzeravatar
BassBoxer
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 35
Registriert: 07.07.2019 20:37
Motorrad: R65 BJ 1984 50 PS

Re: LED als H4 Ersatz Leuchtmittel - Erfahrungsbericht

Beitrag von BassBoxer » 17.09.2020 09:23

Mal ganz OffTopic.

Die Zusatzlampen als Relikt der 80er. Aber als ich meine Q bekommen habe, war sie ein Panther mit Balkonbrüstung :eek: :bindagegen: :biggrin:

3165

flatfile
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 64
Registriert: 21.08.2016 17:53
Motorrad: BMW R 45 Bj. `78 mit 860 ccm
Wohnort: Hintertaunus

Re: LED als H4 Ersatz Leuchtmittel - Erfahrungsbericht

Beitrag von flatfile » 20.09.2020 08:14

Ne Q mit Q-Fänger. Auch noch nicht gesehen.

Damit kannste dann das Reh von der Straße boxen...
Vor lauter Yoga komm´ ich kaum noch zum Entspannen

Antworten