Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
Victor Schmid
Newbee
Newbee
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2006 17:08
Motorrad: BMW R100S Jg. 1976
Stammnummer: 6060153
Jg. 08_1976
Wohnort: Sankt Gallenkappel

Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von Victor Schmid » 24.01.2019 09:49

Liebe Spezialisten
Passen die unten angebotenen Nikasil-Zylinder mit den dazugehörigen Kolben auf meine BMW R100S Jg. 1976 mit Serie-Nr. 6060153 / 08/1976?
Im Moment sind bei mir Gusszylinder mit Kolben montiert. Der Kompressionsdruck beträgt im Moment noch 8.5 bar.
Ist der Zylinderfuss beim Guss- sowie Nikasilzylinder identisch? Danke für eure kompetente Antwort!
eBay Angebot
https://www.ebay.de/itm/BMW-R100-GS-R-R ... SwgYdbvxk5

Gruss Victor :)
victor

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3341
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von FrankR80GS » 24.01.2019 18:04

Victor Schmid hat geschrieben:
24.01.2019 09:49
Liebe Spezialisten
Passen die unten angebotenen Nikasil-Zylinder mit den dazugehörigen Kolben auf meine BMW R100S Jg. 1976 mit Serie-Nr. 6060153 / 08/1976?
Im Moment sind bei mir Gusszylinder mit Kolben montiert. Der Kompressionsdruck beträgt im Moment noch 8.5 bar.
Ist der Zylinderfuss beim Guss- sowie Nikasilzylinder identisch? Danke für eure kompetente Antwort!
Das sollte wohl passen, da ab Modelljahr 1976 (also 9/75, Baureihe /7) der Buchseneinpass im Kurbelgehäuse auf 99mm geändert wurde. Zudem hat BMW ja erst ab /7 die 100er gebaut, so dass dein Motorrad kein altes /6 Gehäuse mehr haben kann. Der Preis ist allerdings heftig. Da sollte schon sicher sein, dass der niedrige Kompressionsdruck an verschlissenen Zylindern liegt. Nicht, dass hinterher noch eine Kopfüberholung ansteht.

Bis Ende /6 war der Buchseneinpass im Gehäuse nur 97mm, daher passen dort keine serienmäßigen Nikasilzylinder.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Victor Schmid
Newbee
Newbee
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2006 17:08
Motorrad: BMW R100S Jg. 1976
Stammnummer: 6060153
Jg. 08_1976
Wohnort: Sankt Gallenkappel

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von Victor Schmid » 24.01.2019 18:22

Danke Frank für Deine Antworten

Ich bin sicher, dass meine Zylinder Verschleiss aufweisen. Ich hatte diese vor ca 5 Jahren demontiert. Da war der Verschleiss in den Zylindern schon da. Habe damals nur neue Kolbenringe montiert. Die Zylinderköpfe habe ich vor 3 Jahren auf bleifrei umbauen. lassen. Also diese sind in Ordnung.

Wenn ich die Gusszylinder auf 94.20 aufbohren lasse und neue Kolben mit Kolbenringe einbaue, so zahle ich auch ca. 600 Euro.

Gruss Victor
victor

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3341
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von FrankR80GS » 24.01.2019 18:56

Victor Schmid hat geschrieben:
24.01.2019 18:22
.... Ich bin sicher, dass meine Zylinder Verschleiss aufweisen. ... Wenn ich die Gusszylinder auf 94.20 aufbohren lasse und neue Kolben mit Kolbenringe einbaue, so zahle ich auch ca. 600 Euro. ...
Das lohnt sicher auch nicht. Alternative - leichte Kolben(Bolzen), schönerer Motorlauf, etwas mehr Leistung. Nachteil: nicht mehr Original.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Victor Schmid
Newbee
Newbee
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2006 17:08
Motorrad: BMW R100S Jg. 1976
Stammnummer: 6060153
Jg. 08_1976
Wohnort: Sankt Gallenkappel

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von Victor Schmid » 24.01.2019 19:21

Guten Abend Frank

Nochmals herzlichen Dank für Deine guten Ratschläge und Ideen. Die Siebenrock Zylinder sind sicher eine Variante, aber ich will bei BMW original Teilen bleiben. Bis jetzt ist alles noch original an meinem BMW R100S bis auf die Zündspule. Zu 90 prozentiger Sicherheit werde ich die Nikasilzylinder mit Kolben kaufen.

Gruss Victor

:D
victor

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von aldi62 » 24.01.2019 19:51

Hallo,
lies mal die Antwort von Rolf S aus B in der Nachbarkneipe auf Deine Frage.
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Feuerwehrmann
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 186
Registriert: 27.06.2014 12:12
Motorrad: R65 (Baujahr 1978)
Wohnort: Dresden

Re: Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von Feuerwehrmann » 25.01.2019 09:02

Hallo Victor,
ich habe bei meiner R65 auch die Zylinder getauscht. Aber - neue Kolben einsetzen lassen und neu gehont. Die Kolben sollte man nur weiterverwenden, wenn das Normmaß des Kolbenhemdes noch stimmt. In der Reparaturanleitung ist zu lesen, wie man das messen sollte. Bei Nikasil bleibt ja immer die Orginalgröße und nur die Kolbenringe sind andere.
Wenn dur meinst, dass du tauschen mußt, dann würde ich das neue Kit nehmen. BMW baut auch keine Zylinder selber. Das sind auch irgendwelche Zulieferer gewesen.
Auch wenn die Köpfe neu gemacht sind, kann durch Ölkohle Druckverlust entstehen. Das muss man sich genau anschauen. Egal wie.
Viele Grüße
Eberhard

Victor Schmid
Newbee
Newbee
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2006 17:08
Motorrad: BMW R100S Jg. 1976
Stammnummer: 6060153
Jg. 08_1976
Wohnort: Sankt Gallenkappel

Nikasilzylinder statt Gusszylinder einbauen

Beitrag von Victor Schmid » 25.01.2019 13:05

Grüezi Eberhard

Herzlichen Dank für Deine Ausführungen.

Gruss Victor
victor

Antworten