Unterschiede r45 r65

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
Fussel
Newbee
Newbee
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2019 16:14
Motorrad: BMW R45/1 Bj.79

Unterschiede r45 r65

Beitrag von Fussel » 03.02.2019 17:01

Hallo an alle,

kann mir vielleicht mal jemand erklären wo genau die motorischen Unterschiede bei den beiden Modellen liegen?
Ich hätte gerne mehr Leistung, habe aber bisher gelesen dass die größeren Zylinderkits mit 700/860ccm auch dementsprechend größere Bohrungen haben und das thermisch nicht so klasse mit serienköpfen ist.
Meine Idee, v.a. in Bezug auf die mögliche Originalität meiner Gummikuh, wäre jetzt ein Umbau auf r65 Teile.
Ist die Bohrung da denn auch größer oder wird die Hubraumsteigerung nur durch den Hub erlangt?
Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass Block, Kurbelwelle und pleuel gleich sind und bei der 65 lediglich andere zylinder, Köpfe inkl größerer Ventile und andere vergaser und ne andere Nockenwelle den Unterschied machen. Stimmt das oder ist da noch mehr anders?
Kann man also die Teile einfach plug and play an der r45 verbauen und hat dann 45ps ohne höhere Belastung, wie sie bei tuningumbauten der Fall ist?

Danke schonmal 🙂✌️

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3414
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von FrankR80GS » 03.02.2019 17:53

Hallo und willkommen im Forum!

Die kleinen Boxer unterscheiden sich beim Hubraum durch den Bohrungsdurchmesser. Wolltest Du den Hub der großen Boxer, müsstest Du den gesamten Motor tauschen. Das geht m.W. aber gar nicht.

Eine Hubraumsteigerung erfolgt also immer durch „aufbohren“. Umbau auf R65 bedeutet andere Zylinder und Kolben, andere Köpfe, andere Vergaser und Nockenwelle, anderer Endantrieb. Größerer Aufwand als mit dem Siebenrock Kit, aber eben auch ein anderes Ergebnis. Wenn Du nur mehr Durchzug möchtest, nimm das Siebenrock Kit bzw. Michel 700.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2785
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von aldi62 » 03.02.2019 18:00

Hallo,

gib mal die "Überschrift" in die Suche ein :ja: , da hast Du schon einige Zeit zu lesen :-D .
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Fussel
Newbee
Newbee
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2019 16:14
Motorrad: BMW R45/1 Bj.79

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von Fussel » 03.02.2019 18:42

Ok vielen Dank.
Den Endantrieb kann ich doch unabhängig vom motorsetup behalten, wenn ich nicht schneller werden will?
Lediglich der 5. Gang soll etwas länger werden, aber da gibt's ja das Zahnrad von siebenrock.
Wenn das moped nicht schneller läuft dann kann ichs auch nicht ausreizen, quasi Selbstschutz 😂

Die beiden Kits habe ich schon studiert, aber ich denke wenn ich bei originalen Erweiterungen bleibe, dann ist das auf Dauer langlebiger. Und mich nervts schon beim Auto, dass ich jedes mal spezialteile brauche wenn was umgebautes kaputt geht 😂

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3414
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von FrankR80GS » 03.02.2019 21:00

Fussel hat geschrieben:
03.02.2019 18:42
... Den Endantrieb kann ich doch unabhängig vom motorsetup behalten, wenn ich nicht schneller werden will? Lediglich der 5. Gang soll etwas länger werden, aber da gibt's ja das Zahnrad von siebenrock.
Weder noch. Du solltest Dich gut informieren, welche Umbauten erlaubt bzw. nötig sind. Das Gutachten des 7Rock Kits gilt nur für ansonsten unveränderte Motorräder und BMW verlangt in der Freigabe den vollständigen Umbau auf den Serienstand der R65.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Fussel
Newbee
Newbee
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2019 16:14
Motorrad: BMW R45/1 Bj.79

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von Fussel » 03.02.2019 21:29

Ja gut, das is dann mit dem Gutachten... Mein motorumbau am Auto is auch aufn serienauto bezogen und daran ist nichts mehr Serie.
Also den motorumbau mit original Getriebe und endantrieb bekomm ich sicher eingetragen 😉

Feuerwehrmann
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 198
Registriert: 27.06.2014 12:12
Motorrad: R65 (Baujahr 1978)
Wohnort: Dresden

Re: Unterschiede r45 r65

Beitrag von Feuerwehrmann » 04.02.2019 09:42

Hallo,
ich habe vor Jahren den Umbau gemacht, alles eintragen lassen. Nach der Umbauliste von BMW kann man die R45 in eine R65 umbauen. Motorwechsel, Tacho, Endantrieb, Vergaser auf 32er. Wenn man Zeit hat, kann man ja die Teile nach Angebot sammeln, obwohl die Motoren recht rar sind, zumindestens nicht preisgünstig. Ich habe jetzt vielleicht 45 PS. Das reicht allemal und macht schon Spaß.
Der Umbau mit dem Sie..-Kit gibt der R45 viel Dampf. Das Drehmoment liegt höher als bei der R65. Aber.., es gibt solche und solche Erfahrungen. Bei den PS wäre eine zweite Bremsscheibe schon angeraten. Leider gibt es bisher noch keine Langzeiterfahrungen. Beim Michel-Umbau wird wohl die Leistung auf 50 PS beschränkt, da BMW angeblich den Rahmen nur für 50 PS freigegeben hat. Da wäre aber das S-Kit nicht zulässig. Kann also nicht stimmen.
Mit einem Tausender mußt du so oder so rechnen.
Viele Grüße
Eberhard

Antworten