Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 02.04.2019 17:09

Hallo zusammen,

ich habe ein grosses Problem an meiner R45 :?:
Über den Winter habe ich das Getriebe ausgebaut da ich einen Motorölverlust festgestellt hatte, ich bin davon ausgegangen das der
Kurbelwellendichtring die Ursache ist :!: :?:
Ich habe mir bei meinem Hänler einen neuen gekauft, den guten mit den mehren Lippen, und korrekt eingebaut,den Ölpumpendeckel auch neu abgedichtet. Heute nach einer Probefahrt 17 km das gleich wie letzten Sommer!
Wieder eine Motorölspur zw. Motor + Getriebe auf der Ölwanne :?:
Meine Frage an die Fachleute hier im Forum,was ist die Ursache jetzt noch für den Ölverlust :?: :?: :?:
Es ist definitiv Motoröl, Getriebeöl richt anders!
Danke im voraus, Gruss Thomas

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2160
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von MMö » 02.04.2019 17:19

Moin!

Beliebt ist auch der Leerlaufschalter - aber wenn das Getriebeöl wegfällt ...

-> Stößelstangen? Die dicken Gummipropfen unter den Zylindern?
-> Schalter links am Motor in Höhe der Zylinder, dürfte rötlich bei dir sein. Mir fällt der Name gerade nicht ein.
->Zylinderfuß selbst?
->Öl aus der Motorentlüftung? Wenn die Schläuche nicht in den Ansaugrohren stecken, siffen die auch. Oder wenn das Ventil dicht ist :-)


Putz die doch mal ordentlich sauber, dreh' ne Runde und guck wo es leckt.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 02.04.2019 17:32

Servus und Danke für die schnelle Antwort,

die R ist komplett sauber, das Öl rinnt zw. Motor + Getriebe auf den Ölwannen vorsprung in der mitte entlang
und danach an der Ablassschraube herunter auf den Boden!
Zyl. Fuss,Ölwanne und Stößelrohre alles dicht.

Welche Motorendlüft meinst Du ??? Das wäre eine möglichkeit? Gehen dort Schläuche von dem Luftfilter dran?

Gruss Thomas

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3558
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von FrankR80GS » 02.04.2019 19:25

wedderauer hat geschrieben:
02.04.2019 17:32
.... Welche Motorendlüft meinst Du ??? Das wäre eine möglichkeit? Gehen dort Schläuche von dem Luftfilter dran?
Hallo Thomas, die Kurbelhausentlüftung liegt unter dem Anlasserdeckel und führt in einem fingerdicken Formschlauch zum Luftfilterkasten. Darin gabelt sich der Schlauch und führt zu den Vergasern.

Aus der Kurbelhausentlüftung kommen bei einem gesunden Motor aber nur Ölnebel. Nichts was einen Motor auf 20 km Strecke verölen würde. War der Simmerring oder Ölpumpendeckel vorher wirklich die Ölquelle? Wenn es hinter der Kupplung ölig ist, kommt sonst nur nur ein Riss im Gehäuse in Frage. Was Du beschreibst klingt allerdings nach einem kräftigen Leck.

Hast Du bei der Reparatur auch den O-Ring (6) hinter dem Laufring erneuert?

@Marco:
Öldruckschalter heißt das Ding
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 02.04.2019 21:13

Hallo Frank,

ob die Ursache wirklich der Wellendichring war .............. keine Ahnung aber alles sprach dafür!
Den Ring Nr. 6 habe ich neu gemacht!
Ich habe aber gesehen das die Schläuche von dieser Motorentlüfftung porös waren! Ist den in der Motorentlüftung ein Ventil das Motoröl - austritt verhindert, so das es davon kommen könnte bzw. von vorherein defekt war und ich den Wellendichtring umsonst gemach habe?
Ein Riss im Gerhäuse ..............????????
Gruss Thomas

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3558
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von FrankR80GS » 02.04.2019 21:23

wedderauer hat geschrieben:
02.04.2019 21:13
....Ist den in der Motorentlüftung ein Ventil das Motoröl - austritt verhindert, ...
Ja, so ein Ventil gibt es, je nach Baujahr in verschiedener Bauart, (12) oder (13).
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 02.04.2019 21:28

Okay Frank,
vieleicht probier ich damit mal mein Glück bevor ich wieder das Getriebe raus mache :?:
Gruss Thomas

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 467
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Werner Paul » 03.04.2019 09:27

Ich wechsle eigentlich immer den Laufring auch
mit aus. Zumeist zeigt er eine Einlaufspur vom Dichtring.
Ich weiß .... . Oldtimer fahren ist halt teuer.
Vielleicht hatten die Konstrukteure, den auch
aus diesen Überlegungen beim Update des Kupplungsgehäuse
eingeführt.
Öl ist dort, bisher bei meinen Moppeds nicht mehr aufgetaucht.

Die mittlerweile fünf alten(!?) Laufringe
werde ich mal für ein Preisangebot zum
Hartverchromer bringen.

We

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 03.04.2019 10:36

Na dann auf und nochmals das Getriebe raus und alles nochmals! Aber dieses Mal mit neuem Laufring, Gummiring, Simmerring!
Schade meine Kuh hat nur 20 km drauf !
Auf was muss ich noch achten wenn das Getriebe schon Mal draußen ist?
Besten Dank Gruß Thomas

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 03.04.2019 11:51

Ich würde auch erst mal nach der Entlüftung schauen. Wenn sich im Gehäuse Druck aufbaut ist ein Simmering in der vorgesehenen Einbaurichtung eine Schwachstelle. Der soll ja nur den Austritt von drucklosem Öl und den Eintritt von Luft bei Unterdruck verhindern.
Gruß Kalle

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 84
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 03.04.2019 13:51

Okay Kalle vielen Dank für den Tipp,
aber wie sieht ein defekt an der Motorentlüftung aus bzw. gibt's dafür ein Reparatursatz?
Gruß Thomas

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 03.04.2019 14:52

Wie der Entlüfter deiner Q aufgebaut ist, weiß ich leider auch nicht. Aber grundsätzlich muss er bei leichtem Überdruck öffnen und bei leichtem Unterdruck schließen. Wenn du einen sauberen Schlauch auf das Ventil machst und da mal leicht dran saugst muss Luft kommen. Bei pusten muss es schließen. Wenn es das nicht tut, würde ich es zerlegen und schauen warum es nicht funktioniert.
Auch die Schläuche auf Durchlässigkeit prüfen. Kannst auch einfach mal einen Schlauch in eine Büchse o. Ä. hängen und irgendwie befestigen. Dann die Abluftschläuche sicher! (Falschluft) verschließen und eine Probefahrt machen.
Wenn du doch einen neuen Wedi einbauen musst, eventuell kannst du damit: https://www.skf.com/de/products/seals/i ... index.html was retten.
Gruß Kalle

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 467
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Werner Paul » 03.04.2019 15:12

wedderauer hat geschrieben:
03.04.2019 10:36
Aber dieses Mal mit neuem Laufring, Gummiring, Simmerring!
-Laufring (Mit dem Fingernagel mal drüber oder kleines Haarlineal drauflegen.)
-im Laufring innen die Rundschnur.
-Dichtring groß von Kurbelwelle.
-Pumpendeckel und Gehäuse beim Pumpendeckel mit Haarlineal prüfen.
-Dichtschur im Pumpendeckel.

Dann ist da hinten eigentlich alles gemacht.

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 467
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Werner Paul » 03.04.2019 15:20

Ja, dass ist aber mal ein Sache. Insbesondere bei dem großen Wellendichtringen beim Hinterradgetriebe kann man
die Super verwenden wenn sie das was der Hersteller verspricht machen. Hatte dort schon mehrmals mit dem dicht
bekommen zum kämpfen.
We

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 03.04.2019 15:27

Ich kenne die Teile aus der chemischen Industrie. Damit werden häufig Pumpenwellen repariert.
Ist wegen dem Absatz auf der Welle etwas Tricki zu montieren. Aber wie im restlichen Leben: Denken hilft häufig weiter.....
Zuletzt geändert von Kalle am 03.04.2019 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten