Seite 1 von 1

Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 19.05.2020 17:39
von instrumentalix
Liebe Freunde,
habe Probleme mit der Kupplungseinstellung. Ich kenne das Prozedere (201mm usw), aber in unbetätigtem Zustand zeigt der Ausrückhebel bereits deutlich nach vorne. Deshalb lässet sich die Kupplung ganz schlecht dosieren, sie "kommt" erst in letzten Moment und dann plötzlich. Die Scheibe habe ich erst kürzlich erneuert, die Verzahnung geschmiert, das kann's also nicht sein. Könnte ich ein zu kurzes Seil drinhaben? Welche Länge über alles müsste das Seil haben? Ich habe das Motorrad mit dieser Eigenschaft erst übernommen. Was käme noch infrage?
Danke schon mal für Eure Antworten!
Gruß
Jens aus Vib

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 19.05.2020 18:11
von FrankR80GS
instrumentalix hat geschrieben:
19.05.2020 17:39
... in unbetätigtem Zustand zeigt der Ausrückhebel bereits deutlich nach vorne. Deshalb lässet sich die Kupplung ganz schlecht dosieren, sie "kommt" erst in letzten Moment und dann plötzlich. Die Scheibe habe ich erst kürzlich erneuert, ...
Hallo Jens, wie war's denn vorher? Wenn sich das "magische Maß" einstellen lässt, wird wohl das richtige Seil drin sein. Sind die Lagerung des Hebels und der Kolben der Druckstange leichtgängig?

/Frank

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 20.05.2020 09:26
von instrumentalix
Hallo Frank,
es war vorher schon ähnlich. Was mich wundert, ich kann das Maß nicht einstellen: die Einstellschraube am Handhebel ist schon ganz drin. Gibt es unterschiedliche Längen bei den Seilzügen?
Gruß!
Jens

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 20.05.2020 15:39
von Rote Rita
Hallo Jens,
ja es gibt unterschiedliche "freie Längen" und unterschiedlich lange Außenhüllen. In Grenzen kann man das mit der Schraube am Ausrückhebel korrigieren. Es kann aber auch sein dass der Kegel an der Druckstange abgenutzt ist ( Vor allem vor 1981 ). Dann brauchst du ne neue Druckstange oder sogar ne neue Kupplungsplatte.

Gruß Rainer

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 24.05.2020 08:39
von instrumentalix
Hallo Rainer,
Ich fürchte, dass Du Recht hast. Getriebeausbau ist Routine, blöd nur, dass ich das gerade im Winter gemacht habe, dabei neue Kupplungsscheibe eingesetzt, aber der Feder habe ich keine Beachtung geschenkt, da ich damit bei meinen anderen Boxern nie Probleme hatte.
Jetzt erstmal ein anderes Seil, denn das jetzige ist definitiv zu kurz. Und dann schaumer mal weiter...
Danke für Deinen Tipp, Gruß und gsund bleiben!
Jens aus Vib

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 24.05.2020 09:00
von Rote Rita
Hallo Jens,

wenn der Bowdenzug vorher gepasst hat, dann ist er jetzt auch der richtige!
Nach dem Wechsel der Kupplungsscheibe musst du die flache Verstellschraube am Kupplungsausrückhebel so weit herausdrehen bis die freie Länge des Zuges wieder ausreicht. :ja: Hast du die Druckstange kontrolliert?

Gruß Rainer

Re: Kupplung R45'85 (jetzt "R86")

Verfasst: 04.06.2020 10:14
von instrumentalix
Danke Euch für Eure Beiträge.
Es ist jetzt alles ok! Ursache war tatsächlich ein zu kurzer Bowdenzug. Die Kupplung war vorher schon merkwürdig, ich hatte das aber auf die völlig vertrocknete Schiebeverzahnung am Getriebeeingang geschoben. Ist jetzt " gestaburagst."
Danke nochmals und Gruß!
Jens aus Vib