Tacho-Reparatur. Dichtung.

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
BoxerHeinzi
Newbee
Newbee
Beiträge: 12
Registriert: 02.06.2020 16:56
Motorrad: BMW R45

Tacho-Reparatur. Dichtung.

Beitrag von BoxerHeinzi » 17.09.2020 22:06

Moin Leute,

irgendwo hier im Forum gab es eine sehr ausführliche Anleitung zur Tachoreparatur R45/ R65. Sah bei mir zwar ein wenig anders aus, aber nach einmal auseinanderbauen, ein wenig fetten und wieder zusammenbauen geht der Tacho an meiner R45 wieder.

Problem: Die Dichtung(en) zwischen Tachoglas und dem äußeren (aufgebördelten) Ring passen nicht mehr. Die sind spröde und nach dem Ausbau einen Zentimeter länger. Habe mich jetzt dumm und dusselig gegoogelt und finde weder die beiden Dichtringe, noch weiß ich wie rum/ in welcher Reihenfolge die verbaut werden müssen (was natürlich egal ist, wenn ich die eh nicht finde).

Gibts da n schlauen "Workaround"? Daaaanke
IMG_20200917_200315.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2888
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Tacho-Reparatur. Dichtung.

Beitrag von Rote Rita » 17.09.2020 23:11

Hallo Henz,

sende dich mal an Michael Matzke "MM" aus der Nachbarkneipe. Der weiß es und hilft dir auch.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2678
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Tacho-Reparatur. Dichtung.

Beitrag von R65_dieter » 25.09.2020 12:28

hallo

dichtungen anfertigen und das umbördeln des alurings ist keine so grosse sache.

bei den kleineboxer tachos ist der aluring der Tachoglas und blechgehäuse umfasst etwas knapp ausgeführt.

daher verwende ich hier abil dichtungspapier mit ca. 0.5mm stärke.

Mit Zirkel kann man hier sauber anzeichnen und dann mit skalpell auf einer sauberen holzunterlage die dichtung ausschneiden.

wenn der aluring nicht allzuverdöllmert ist vom aufbiegen (auch hier gewusst wie) ist der auch wieder verwendbar.

Aufpassen dass der ring nicht allzusehr um die ecke gedrückt wird sonst bricht das alu.

ich habe mir hier zur vormontage eine art Holzgabel zum einbördeln gebaut aus buchenholz wo ich die instrumententeile dann rundum verklemmen kann.

Mit einem kleinen gummihammer dann die vormontierte tachoeinheit oder dzm in die gabel drücken und mit dem hammer etwas klopfen.

nie mit gewalt draufhauen.

erst 90 ° versetzt klemmen in die gabel, dann 45° drehen und nochmal alle 4 x 90° rum.

solange bis komplett rum zu ist.

ein wenig von der einbördelung bleibt beim bmw instrument leider immer zu sehen. die von honda und kawasaki gehen da bedeutend besser.

ERsatz aluringe für instrumentenmontage hab ich als einzelteile auch schon gesehen, ich glaub bem bmw bayer oder parts for bikes gibts die.

gruss

d.

Antworten