Der Neue vom Niederrhein...

Wer seid Ihr? Welches Motorrad fahrt Ihr? Welche Interessen habt Ihr? Hier könnt Ihr Euch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Jan-Simon
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2019 13:11
Motorrad: BMW R 65 LS, BJ 1983
Wohnort: Hamminkeln

Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von Jan-Simon » 04.10.2019 13:35

...heißt Jan-Simon und fährt eine R 65 LS.
Meine Eltern haben sich auf dem Parkplatz einer großen Motorradwerkstatt kennen gelernt und das erste Date war beim Ausbauen des Motors...
Sehr zum Leidwesen meines Vaters wollte ich nie Motorrad fahren, habe 2018 dann aber für die Arbeit den Lappen machen müssen - "Uih, das kann ja richtig Spaß machen!" Anfang des Jahres stand bei uns im Dorf dann die LS zum Verkauf und ich hab sie überwiegend aus Jux und mit dem Hintergedanken "Dann kriegste die Flausen hoffentlich aus dem Kopf" angeschaut.

Und gekauft.

Aufgrund eines mutmaßlich beim Überführen entstandenen Bruchs einer der Hinterradspeichen stand das Kälbchen dann nochmal ein halbes Jahr im Stall, war sie zum Glück gewohnt: Bei den beiden Vorbesitzern hat sie in den letzten fünf Jahren keine 800km gelaufen.

Seit August sind wir mit dem Segen des DEKRA-Menschen unterwegs, vorgestern wurden die 62.000km voll gemacht.
Jetzt im Winter stehen dann Arbeiten wie Kerzenbild prüfen, Vergaser reinigen und ggf. einstellen und der Austausch der Tachobeleuchtung an - Außer dem Wechsel aller Öle, der Bremsflüssigkeit und neuer Schläuche und Mäntel habe ich in der Tat noch nicht viel getan. Naja, die Ersatzfelge hat sich leider nicht von selbst entlackt und eingebaut. Das neu lagern hab ich allerdings der Werkstatt in der Nähe anvertraut.


Ich freue mich auf interessante Gespräche, wertvolle Schraubertipps und einige schöne Touren mit Euch!
Bei Fragen: Fragen!

Jan-Simon
1983er R 65 LS, 1988er Opel Kadett E, 1985er Mercedes W123 in Restaurierung, 1992er Fahrer ohne Langeweile :D

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1235
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von Redskin » 04.10.2019 15:32

Hallo Jan-Simon,

herzlich willkommen hier im Forum. Da bist Du richtig, wenn es um die LS geht, es sind gar nicht sowenige hier damit unterwegs.
Ich wünsche Dir viel Freude beim Lesen und natürlich noch mehr beim Fahren mit der Q.
Macht jedenfalls mehr Spaß, als Schrauben - mir jedenfalls :-D

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2461
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von Rote Rita » 05.10.2019 17:12

Hallo Jan-Simon,
herzlich willkommen bei den kleinen Boxer.
Wenn du mit ner R65LS anfängst, dann hast du gleich die Erfahrung mit den Hokasuyas übersprungen.
Viel Freude beim Fahren.
Wenn du mal was über unsere Moppeds wissen wisst: Im wiki (button oben rechs) gibts reichlich Lektüre.
Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
harald
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 925
Registriert: 02.08.2004 10:12
Motorrad: R65 von 1983
mit 50 PS
in rot
und PICHLER EXS P3-Verkleidung
Wohnort: Finkenberg

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von harald » 06.10.2019 11:23

…. auch von nebenan, ein herzliches Willkommen
.
.

schönen gruss vom niederrhein
harald

Karl
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert: 12.09.2019 15:17
Motorrad: R80R

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von Karl » 07.10.2019 15:45

hallo jan-simon,
willkommen auch von mir.
ich habe mir vor kurzem auch eine ls angschaut und gekauft. am samstag hole ich sie.
dann kannst du mir ja bestimmt einige tipps geben.
gruss aus südtirol
karl

Benutzeravatar
Jan-Simon
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2019 13:11
Motorrad: BMW R 65 LS, BJ 1983
Wohnort: Hamminkeln

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von Jan-Simon » 14.10.2019 16:52

Vielen Dank für die nette Aufnahme!

Da wir uns ja langsam dem Winter- und Schrauberhalbjahr nähern habe ich mal angefangen mit dem Nachdenken (tue ich sonst ungern ;-) )
Die Maschine läuft für meinen Geschmack warm mit rund 1100/min im Stand recht hoch, dafür springt sie etwas zickig an (Soll heißen: Choke, Starter, kurz Gas geben, läuft etwas schüttelnd, Choke langsam raus). Außerdem fällt die Drehzahl beim Auskuppeln nur recht langsam ab
Mein aktueller Schlachtplan für diese Sache:
1. Kerzenbild beurteilen bzw. Abgastester dranhalten
2. Ventilspiel prüfen, ggf. einstellen
3. Zündung prüfen, ggf. einstellen
4. Vergaser reinigen und neu synchronisieren

Ist die Reihenfolge so sinnvoll? Habe ich was vergessen? Ist es sinnvoll bei den aktuellen 62.000km direkt auf die dickeren Ventile der größeren Maschinen umzubauen? (Ich habe eine Menge Fragen und keine Ahnung....)
1983er R 65 LS, 1988er Opel Kadett E, 1985er Mercedes W123 in Restaurierung, 1992er Fahrer ohne Langeweile :D

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3617
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von FrankR80GS » 14.10.2019 17:26

Jan-Simon hat geschrieben:
14.10.2019 16:52
...Die Maschine läuft für meinen Geschmack warm mit rund 1100/min im Stand recht hoch, dafür springt sie etwas zickig an (Soll heißen: Choke, Starter, kurz Gas geben, läuft etwas schüttelnd, Choke langsam raus). Außerdem fällt die Drehzahl beim Auskuppeln nur recht langsam ab
...Ist es sinnvoll bei den aktuellen 62.000km direkt auf die dickeren Ventile der größeren Maschinen umzubauen? (Ich habe eine Menge Fragen und keine Ahnung....)
Ich würde zunächst zu einer sauberen Grundeinstellung raten. Zuerst Ventile einstellen, dann den ZZP prüfen, dann die Vergaser nach Werksvorgabe einstellen und synchronisieren. Ich vermute, dass die Vergaser Deiner LS zu fett eingestellt sind - das wäre nicht ungewöhnlich. Erst wenn das alles nichts nützt, solltest Du tiefer einsteigen.

Eine 83er sollte schon das Auslassventil mit 8 mm Schaft haben. War nach meiner Erinnerung Teil der Modellpflege.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2923
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Der Neue vom Niederrhein...

Beitrag von aldi62 » 14.10.2019 20:52

FrankR80GS hat geschrieben:
14.10.2019 17:26

Eine 83er sollte schon das Auslassventil mit 8 mm Schaft haben. War nach meiner Erinnerung Teil der Modellpflege.

/Frank
alle 248-er R45 und R65, auch die LS hatte ab Werk 7mm Ventilschäfte, 8mm ist eine Nachrüstung.
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Antworten