Seite 1 von 1

Vorstellung aus dem Bremer Raum

Verfasst: 18.02.2021 13:38
von kruegerv
Moin zusammen,



ich bin Volker, 52 Jahre und ein paar Vollmonde jung, trage kein Haupthaar und schere die Unterwolle, wohne in der Nähe Bremens und habe mir ein Projekt vorgenommen, welches meine grundlegenden Fähigkeiten übersteigt. Die Hoffnung: Ich wachse daran ;)



Ich habe nun gestern eine optisch nicht schicke, technisch aber gut dastehende (ich kenne den regelmäßigen „Reparateur“ des Mopeds) R65 aus 79 erstanden. Die anderen, etwas mehr begehrten Baujahre, waren finanziell utopisch hoch im Angebot.

Das Ziel wird ein Scrambler sein – wie ihr wohl schon gemerkt habt – das wird nun nichts außergewöhnliches, weil ich nicht selber schweißen, Blech biegen oder etwas lackieren kann – bin also mehr oder weniger auf die plug’n’play-Artikel aus dem Onlinehandel angewiesen – auch wenn hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Gerade hinsichtlich des größten Pakets, des Heckumbaus, bin ich noch sehr unsicher und muss mich an das Thema ranlesen.



Als erstes geht’s mal daran, mit dem Sachverständigen die Modalitäten zu klären, die er für eine spätere Abnahme zugrunde legt. Ich warte da nun auf Anrufe von Dekra und TÜV, mal schauen, was es geben wird, denn damit beginnt nun das Abenteuer :mrgreen:



Eine erste Frage … ich habe mittlerweile 3 Foren gefunden, diese Kleinen Boxer, die 2-Ventiler und das Power-Boxer-Forum. Nach Sichtung aller glaube ich, dass ich hier am besten aufgehoben bin, wenn ich mit der Geschichte und den dazugehörigen Fragen hier aber nur unangenehm auffallen würde, schickt mich gerne ein Haus weiter, dann klopfe ich da an ;)



So denn erst Mal, bis denn!

Volker

Re: Vorstellung aus dem Bremer Raum

Verfasst: 18.02.2021 14:47
von aldi62
Hallo Volker,

willkommen bei den kleinen Boxern :ja: , da gehört zumindest die Q hin. Wegen Umbau, bemühe die Suche, mit Scrambler, da wirst Du einiges, gutes und weniger gutes, zu lesen finden. Ansonsten ist für grundlegende Arbeiten unser Wiki, oben rechts, unter der Suche zu empfehlen.
Viel Spaß und Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Re: Vorstellung aus dem Bremer Raum

Verfasst: 18.02.2021 15:28
von Rote Rita
Hallo Volker,
herzlich willkommen bei den kleinen Boxern. Fahr doch erst mal dein Modell, damit du weißt, wie es sich anfühlt. Wenn du dann was umbaust, hast du den Vergleich zu vorher. Leider sind nicht alle Umbauten auch Verbesserungen.

Gruß Rainer

Re: Vorstellung aus dem Bremer Raum

Verfasst: 18.02.2021 16:07
von Redskin
Hallo Volker,

herzlich willkommen. Hier bist Du wg. Deines Motorrades sicherlich nicht falsch, aber auch in den von Dir genannten Nachbarkneipen kann man viele nützliche Informationen abgreifen.
Bezüglich des Umbaus bist Du auf einem guten Weg, wenn Du mit einem Prüfer (auf einen wirst Du Dich wohl festlegen müssen) gemeinsam abklärst, was geht und was nicht. Das musst Du dann auch unter dem Aspekt Finanzen mit Deinen Vorstellungen in Einklang kriegen.

Meiner Meinung nach wäre es zunächst sicherlich kein Fehler, die vorhandene Technik durchzuchecken. Es macht wohl kaum Freude, wenn der Umbau fertig ist und irgendeine Kernkomponente macht dann nach wenigen Kilometern die Grätsche.

Also vllt. tatsächlich erstmal eine Saison mit der Maschine fahren.

Wenn es sich um einen mehr optischen Umbau, ohne Veränderungen an der Fahrwerksgeometrie handelt, sollte sich an der Fahrbarkeit wenig ändern (allenfalls das Popometergefühl, je nach Ausgestaltung des Sitzes), kommt aber auch ein wenig auf die Bereifung an.

Ergo kannst Du dann (nach einer Saison auf der unveränderten Q) auch besser beurteilen, ob dieses Moppett Deinen Ansprüchen gerecht wird, bevor Du verändernd Hand anlegst, gerade, wenn das Budget nicht unendlich ist.

Viele Grüße
Dirk

Re: Vorstellung aus dem Bremer Raum

Verfasst: 18.02.2021 18:20
von kruegerv
sehr lieb von euch!

die ältere Dame wird ein Zweitmopeddasein fristen, für die lange oder auch Urlaubstour steht noch etwas anderes hier und wartet auf Bewegung.

mit der R wird also zur Befriedigung des eigenen Auges und aus Gründen der Beschäftigung rumgetüdelt.
wenn sie lieb ist, darf sie mal mit auf eine Wochenendtour zum Entschleunigen.

morgen Mittag habe ich schon einen Termin beim TÜV! ich bin ganz fröhlich überrascht :)