Mit der R45 ans Nordkap.

wie der Name es schon sagt.
Antworten
AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 28.05.2021 08:54

Servus zusammen..wie der Titel es schon sagt.
Haltet ihr so eine Tour für "gut machbar" mit der R45...oder
eher für unvorstellbar?
Und wenn wir gerade dabei sind...welche größeren Touren habt ihr
mit der R45 schon so unternommen?
Sonnige Grüße aus dem Saarland. :)

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1792
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von Redskin » 28.05.2021 11:25

Hi Alex,

machbar ist das sicher, denkbar noch mehr. Wenn die Maschine in ordentlichem Zustand ist, ist eher der Fahrer der limitierende Faktor, genauer dessen Tagesleistung. Das Motorrad weiß ja nicht, wie weit vom heimischen Stall es unterwegs ist. Und die Strecke ist schon weit, der Urlaub hingegen begrenzt...
Ich bin mit meiner alten Q locker Etappen bis zu 750km am Tag gefahren - locker von der Technik her, nicht vom Popometer. Mit der neueren "großen" geht das etwas geschmeidiger.
Vllt solltest Du Dich mit ausgedehnteren Tagestouren in Deutschland an die Grenzen herantasten.
So ist z. B. der finanzielle Aufwand für eine Rückholung liegengebliebener Fahrzeuge innerhalb der Republik überschaubar. Je weiter es ins Ausland geht, kann das wirtschaftlicher Totalschaden werden. Und wenn es Dir langt, musst Du bei geschickter Planung die Marathontour durch Deutschland ja nicht bis zum Ende durchziehen, sondern kannst abkürzen und direkt weider heimfahren.

Greetz
Dirk
1N73LL163NZ
157 D13
F43H16K317
51IC D3M
W4nD3L
4NZUP4553N
573PH3N H4Wk1NG

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 28.05.2021 11:53

Hi Dirk Danke für deine Antwort.
750 km mit der R45 am Tag...Wow :razz: :mrgreen:
Ja du hast Recht..ich werde erst mal von meiner Region aus ein paar Touren versuchen (Eifel, Vogesen, Burg Eltz usw)und Fahrpraxis sammeln bevor ich vielleicht irgendwann so ein Riesenprojekt starte.
Dennoch bin ich natürlich an Tourgeschichten mit der R45 interessiert :-D :)

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 742
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von ssuchi » 28.05.2021 15:35

Wir sind vor vielen Jahren zu zweit mit einer R65 mit 27PS mit ein paar Umwegen bis nach Rumänien in die Karpaten gefahren. Das waren knapp 5000km in drei Wochen, viel mehr hätten wir nicht geschafft.

Nordkapp sind je nach Route noch mal 50% mehr, wenn auch bessere Straßen, drei Wochen werden da eng...

Der Moppel hat das klaglos mitgemacht, ausser Sprit und einem halben Liter Öl war nix.
Gruß, Stefan

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 28.05.2021 16:31

ssuchi hat geschrieben:
28.05.2021 15:35
Wir sind vor vielen Jahren zu zweit mit einer R65 mit 27PS mit ein paar Umwegen bis nach Rumänien in die Karpaten gefahren. Das waren knapp 5000km in drei Wochen, viel mehr hätten wir nicht geschafft.

Nordkapp sind je nach Route noch mal 50% mehr, wenn auch bessere Straßen, drei Wochen werden da eng...

Der Moppel hat das klaglos mitgemacht, ausser Sprit und einem halben Liter Öl war nix.
:-D
Saucool auf einer R65 zu zweit :-D
Ihr habt bestimmt viel erlebt in der Zeit.
Ok Nordkap ist vielleicht ein wenig ambitioniert mit der R45.. wären insgesamt um die 7000 km....

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3181
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von Rote Rita » 28.05.2021 22:54

Hallo Alex,

die R45 ist völlig ausreichend, aber im Norden sind die Straßen nicht mehr geteert. Da schaffst du 300km mit Mühe.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4332
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von FrankR80GS » 29.05.2021 07:05

Eine Einschränkung durch die R45 gibt es nur auf Autobahnen. Schon allein, weil der Weg das Ziel ist vermeidest Du die. Ich musste vor Jahren 350 km im zweiten Gang fahren, d.h. maximal 60 km/h und einmal extra Tanken. Ich bin hauptsächlich Landstraßen und nur notfalls Bundesstraßen gefahren und war nach 8h zu Hause. Das war ein Quälerei fürs Motorrad, aber ich habe die Strecke, die ich sonst auf der Autobahn abgerissen hätte, ganz neu erlebt.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4332
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von FrankR80GS » 29.05.2021 07:08

AlexSaar hat geschrieben:
28.05.2021 16:31
...Saucool auf einer R65 zu zweit :-D
Noch cooler - R65 Monolever mit 27 PS. Die hat zwar mehr Bumms als eine R45, aber eben zu zweit.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 742
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von ssuchi » 29.05.2021 10:43

Das war schon sehr abenteuerlich, da wir ja auch Zelt, Schlafsäcke und das kleine Camping-Besteck samt Benzinkocher dabei hatten.
Blondie schimpft noch heute, dass aufgrund der begrenzten Zuladung die Söckchen einzeln abgezählt waren.

In Rumänien hatten wir unser Zelt an einem Tag auf einer Wiese an einem Flüsschen aufgebaut, die auch gerne von Tagesausflüglern zum Grillen angefahren wurde. Als der rumänische Familienvater nebenan unser Tütensüppchen sah hat er solches Mitleid bekommen, das er uns spontan ein halbes Schwein vom Familien-Grill abgegeben hat. :-D
Gruß, Stefan

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 29.05.2021 16:11

FrankR80GS hat geschrieben:
29.05.2021 07:05
Eine Einschränkung durch die R45 gibt es nur auf Autobahnen. Schon allein, weil der Weg das Ziel ist vermeidest Du die. Ich musste vor Jahren 350 km im zweiten Gang fahren, d.h. maximal 60 km/h und einmal extra Tanken. Ich bin hauptsächlich Landstraßen und nur notfalls Bundesstraßen gefahren und war nach 8h zu Hause. Das war ein Quälerei fürs Motorrad, aber ich habe die Strecke, die ich sonst auf der Autobahn abgerissen hätte, ganz neu erlebt.

/Frank
Es heißt ja auch Autobahn..und nicht "Motorradbahn" :mrgreen:

Hab auch vor..sobald ich denn den Lappen habe...die zu meiden.
Ich will schöne Touren machen.
Warum musstest du im zwoten Gang bleiben?
Ich merk schon... würde man die Geschichten von allen hier zusammen nehmen... das würde nen Super Motorrad Road Trip Film werden :razz: :razz: :loldev:

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 29.05.2021 16:13

ssuchi hat geschrieben:
29.05.2021 10:43
Das war schon sehr abenteuerlich, da wir ja auch Zelt, Schlafsäcke und das kleine Camping-Besteck samt Benzinkocher dabei hatten.
Blondie schimpft noch heute, dass aufgrund der begrenzten Zuladung die Söckchen einzeln abgezählt waren.

In Rumänien hatten wir unser Zelt an einem Tag auf einer Wiese an einem Flüsschen aufgebaut, die auch gerne von Tagesausflüglern zum Grillen angefahren wurde. Als der rumänische Familienvater nebenan unser Tütensüppchen sah hat er solches Mitleid bekommen, das er uns spontan ein halbes Schwein vom Familien-Grill abgegeben hat. :-D
Das war bestimmt eine tolle Tour :lach: :lach: :lach:
Ich mag solche Geschichten.
Habt ihr vor so etwas mal wieder zu machen irgendwann?

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4332
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von FrankR80GS » 07.06.2021 18:11

AlexSaar hat geschrieben:
29.05.2021 16:11
... Warum musstest du im zwoten Gang bleiben?
Im Getriebe gibt es eine Feder, die die Schaltmimik in Position hält. Wenn diese Feder bricht, kann man weder hoch noch runter schalten. Das Vergnügen hatte ich.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 07.06.2021 18:15

Ok..aber immerhin konntest Du im zwoten Gang noch anfahren und "gut" fahren.
Im fünften wäre nix mehr gegangen.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3181
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von Rote Rita » 07.06.2021 18:51

Auf schwedischen Autobahnen gilt 110km/h als Höchstgeschwindigkeit. Auf Landstraßen in Norwegen oft nur 80. Und es ist ca. 10 Mal teurer, wenn man erwischt wird! Da Motorrad ist also nicht die Begrenzung, wohl aber deine Ausdauer.
Lies mal über Marcos Tour vor zwei Jahren.

Gute Reise wünscht
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

AlexSaar
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: 26.05.2021 14:19
Motorrad: BMWR45

Re: Mit der R45 ans Nordkap.

Beitrag von AlexSaar » 07.06.2021 19:18

Rote Rita hat geschrieben:
07.06.2021 18:51
Auf schwedischen Autobahnen gilt 110km/h als Höchstgeschwindigkeit. Auf Landstraßen in Norwegen oft nur 80. Und es ist ca. 10 Mal teurer, wenn man erwischt wird! Da Motorrad ist also nicht die Begrenzung, wohl aber deine Ausdauer.
Lies mal über Marcos Tour vor zwei Jahren.

Gute Reise wünscht
Danke für die Info.
Und ja mach ich.

Antworten