Lenkungsdämpfer für Gespann

Forum für unsere Dreiradfreunde
Antworten
Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 08.09.2021 18:51

Hallo Leute,

bin heute mit meinem frisch gebackenen Gespann Probe gefahren. Soweit so gut, ist halt fast 40 Jahre seit der letzten Fahrt her aber kam mir alles wieder bekannt vor. Ist eben eine ganz andere Welt. Ich würde doch einen Lenkungsdämpfer verbauen wollen. Ich finde aber nur welche mit 100 mm Hub. Meinem Verständnis nach habe ich aber ca. 210mm gemassen. Ist mein Verständnis falsch? Vielleicht hat ja jemand eine Erfahrung mit dem Thema.

Danke Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 10.09.2021 21:04

Hallo Holger,

da die Antworten auf dein Problem bisher ausgeblieben sind (hat wohl kaum Gespannfahrer hier :cool: ), mische ich mich mal ein.

Zunächst wäre es gut, etwas mehr über dein Gespann zu wissen. Z.B. selbst aufgebaut oder von einem Fachmann, Vorderradführung mit Schwinge oder Telegabel, wo sollen die Anlenkpunkte für den Lenkungsdämpfer hin etc. etc.

Vielleicht kannst du mal ein aussagekräftiges Foto einstellen.

Ich selbst habe ein Gespann mit EML-Rahmen und R100RS-Innereien. Das hat zwischen der vorderen oberen Anschlussstrebe und dem rechten Schwingenholm einen Dämpfer von EML. Ich habe gerade mal nachgemessen, der hat tatsächlich etwa 21cm Arbeitsweg. Die braucht er aber nicht zur Gänze. Wieviel genau, kann ich dir gerade nicht sagen, da mein Gespann derzeit ein Steh- und kein Fahrzeug ist und auch so eingekeilt steht, dass ich die Schwinge nur ein Stück weit drehen kann.

In meinem ersten EML-Gespann war ein Dämpfer aus irgend einem Mercedes-Automobil verbaut. So einen hätte ich noch rumliegen, der hat auch etwa 21cm Arbeitsweg. Den könnte ich dir bei Bedarf sogar abtreten.

Edit: 100mm dürften definitiv zu wenig sein.


3radgrüße

Volker

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3290
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Rote Rita » 10.09.2021 22:20

Hallo Volker,

herzlich willkommen bei den kleinenBoxern! Du bist neu hier und hast g!eich auf eine recht ausgefallene Frage geantwortet. Gut so.
Aber wir sind hier ein recht übersichtlicher Kreis. Stell dich doch bitte mal bei "Uservorstellung" vor.
@ Holger: welchen Weg der Lenkungsdämpfer machen muss, hängt doch davon ab, wie du ihn anbaust. Der Original R100RS-Dämpfer hatte nur wenige mm, weniger als 100.


Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 11.09.2021 09:20

Hallo Rainer,

naja, so ganz neu bin ich nicht hier, war schon zu PePos Zeiten unter gleichem Accout dabei. Allerdings... ok, schreibe ich extra 8)

Zum Thema: ich mache heute gegen Abend, wenn ich wieder zurück bin, ein Foto von der Situation an meinem EML-Gespann. Beim Gespann ist der Drehwinkel des Vorderrades beim Fahren (nicht beim Parken) naturgemäß größer als bei Solo, deswegen sollte der Dämpfer auch anders angebracht werden. Damit benötigt er mehr Hub.

Melde mich heute Abend wieder, muss jetzt ans KS-Treffen :-D .

Gruß

Volker

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 11.09.2021 21:01

Sodele,

da bin ich nochmal und möchte wie versprochen ein Foto von dem LD an meinem EML-Gespann einstellen.


1.jpg


Wie man deutlich sieht, hat das Ganze nichts mit den kleinen Lenkungsdämpfern an Solomaschinen zu tun. Der hier muss auch echt was wegpacken.

Holger, wenn du dein Gespann selbst aufgebaut hast, dann wende dich wegen des Dämpfers doch mal an einen Gespannbauer. Die verkaufen meist auch Einzelteile. Diese Seite bzw. Zeitschrift kennst Du https://motorrad-gespanne.de/ ?

3Radgrüße

Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 11.09.2021 21:34

Danke Volker,

für deine Antwort. In dem Beitrag "Geplanter Umbau meiner R65" kannst du sie sehen. Es ist eine R65 mit dem Velorex 562. So wie dein Bild habe ich ja auch schon viele Bilder gesehen, auch Videos. Wenn ich dann den selben Aufhängepunkt nehme und den Lenker von Anschlag zu Anschlag bewege, komme ich da auf über 200mm Hub. Man müßte also den Aufhängepunkt nach vorn rechts , in Richtung Telekabel verlegen aber so sehe ich es nirgend wo. Das macht mich halt stutzig.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 12.09.2021 11:09

Hallo Holger,

ich habe jetzt wirklich lange überlegt, was ich dir dazu schreiben soll. Ehrlich gesagt, ich bin etwas ratlos. Wenn du nachgemessen hast, dass dir die 210mm Hubweg nicht reichen, dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Zumindest von hier aus.
Edmund Peikert schreibt in seinem Buch "Motorrad-Gespanne im Eigenbau" im Kapitel über Lenkungsdämpfer, dass man mit einem Hub von etwa 130mm rechnen soll. Das ist natürlich von den Befestigungspunkten abhängig, klar. Etwa so viel dürften es auch bei meinem EML-Gespann sein.

Das Foto von deinem Gespann habe ich mittlerweile in dem anderen Beitrag gefunden. Das sieht doch ganz gut und überrhaupt nicht exotisch aus. Was ich jetzt noch sagen kann ist, dass der Bedarf für einen Lenkungsdämpfer eigentlich erst dann (beim Fahren) festgestellt werden kann, wenn das Gespann fertig eigestellt ist. Also Vorlauf SW-Rad, Vorspur SW-Rad sowie Sturz von Maschine und Seitenwagen. Das Pendeln stellt sich ggf. bei relativ niedrigen Geschwindigkeiten ein, alo unter 50km/h.
Mit der Telegabel als Vorderradführung hast du eh einen ziemlich langen Nachlauf für ein Gespann. Aus der Hüfte gedacht würde ich jetzt meinen, dass dadurch auch die Eigendämpfung des ganzen Systems größer ist, als bei kurzem Nachlauf. Damit will ich sagen, dass du möglicherweise ganz auf einen LD verzichten kannst.

Gruß Volker

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 12.09.2021 14:02

Hallo Volker,

da hast du mich mißverstanden, so um die 210mm habe ich gemessen. Die Dämpfer, die ich fand, hatten all nur max. 100mm Hub. Das ist mein Problem, zu deutsch, kennt jemand einen Dämpfer mit 210mm Hub-? Wie du schon richtig sagst, muß ich noch etwas an der Abstimmung arbeiten. Aber auch hier gebe ich dir Recht, die Telegabel verbessert das ganze System nicht gerade, darum werde ich um einen Dämprer wohl nicht herumkommen Am Dienstag werde ich wieder eine größere Tour machen und natürlich etwas verändern, also reichlich Werkzeug mitnehmen. Dann wird man sehen.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 14.09.2021 12:53

Gestern Abend habe ich noch einmal den Vorlauf berechnet. Irgendjemand hatte mir gesagt, Motorräder mit einem Radstand um die 1,5m wären 1 Grad in etwa 1cm, Hatte ich so für bare Münze genommen, stimmt aber leider nicht. In Wirklichkeit sind es bei Radstand 1,4m fast 2,5 cm. Heute morgen gleich eingestellt, läuft nun super. So kann man es erst mal lassen. Mein Kumpel fand es auch sehr gut. Er fährt ein Awogespann. Leistungsmäßig sind das natürlich Welten aber von der Fahrwerkgeometrie vergleichbar.
Weiter geht's!

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 14.09.2021 14:11

Hallo noch einmal, hier die nächste Erkenntnis für die Nachwelt, in Sachen Lenkungsdämpfer. Ich hatte soeben einen freundlichen BMW Gespannbauer an der Strippe. Also die gemessenen ca. 210mm sind korrekt und bei diesen Maschinen hat man immer einen Lenkugsdämpfer vom Mercedes -8 genommen, der genau diese Parameter hat. Wird heute noch neu gebaut un kostet ca.20€ inklu Versand. Das Leben kann so einfach sein, Wissen ist eben Macht. Habe so ein Teil schon geordert, dann wird man sehen wie das Teil zu montieren ist. Da kommen dann auch noch ein paar Kleinteile dazu, Kugelgelenke usw.

Werde berichten......

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 14.09.2021 15:23

Hallo Holger,

schön, dass du nun weitergekommen bist.
Zur Beschaffung des Dämpfers lies bitte nochmal den letzten Absatz (der vor dem Edit) meines Beitrags vom 10.09. / 21:04h - auch wenn es jetzt zu spät ist.

Und lasse uns bitte wissen, ob das georderte Teil passt, und ob das Pendeln erfolgreich weggedämpft ist. Dankeschön.

Beste Grüße

Volker

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 14.09.2021 19:39

Hallo Volker,

ich habe diesen Absatz sehr wohl gelesen und natürlich ist das auch in meine Betrachtungen über dieses Problem eingeflossen. Die Maschine läuft ja nun recht gut und man könnte es auch so lassen. Wie es aber in "Extremsituationen" weiß man ja nie so richtig und bei dem Preis war die Entscheidung schnell gefallen. Welche Auswirkungen der Boxermotor z.B beim Abtouren (Schütteln) auf die Lenkung hat, muß ich auch erst noch erforschen, da verspreche ich mir Einiges durch die Installation des Dämpfers. Wenn das Ding installiert ist werde ich mich wieder melden und über Sinn und Unsinn berichten.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 22.09.2021 10:07

O Männers,

bin soeben von der Probefahrt mit dem frisch installierten Lenkungsdämpfer gekommen. Das mach sich schon bemerkbar, besonders wie vermutet beim Abtouren im Schiebebetrieb. Vielleicht ginge auch noch was in Sachen Fahrwerksgeometrie aber mein Gespannkumpel ist ja Probe gefahren und er ist der Meinung, dass Sie ordentlich läuft. Also lasse ich es erst einmal in dieser Konfiguration. Bei Volker muß ich mich noch entschuldigen, denn er hat ja schon in seinem ersten Beitrag auf diesen Dämpfer von Mercedes hingewiesen und auch noch gesagt, dass er einen noch herumzuliegen hat. Asche auf mein Haupt, ist mir irgendwie hinten runtergefallen, das Alter halt :( . Ich dachte deine Erinnerung an mich bezog sich auf den Absatz mit dem Nachlauf und der Position der Telegabel. Sorry noch mal. Der neue Dämpfer hat allerdings nur 185mm Hub ich habe aber einen Platz gefunden, wo das funktionier, hier noch ein Foto. Volker vielleicht kannst du in einer ruhigen Minute mal deine Dämpfer vermessen. Angegeben war meiner nämlich mit 208,5 mm Hub. Habe das dem Händler auch mitgeteilt, leider keine Reaktion bis heute, dementsprechend bewertet.
20210922_090114[1].jpg
allen eine gute Fahrt Holger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

3RadQ
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2021 20:38
Motorrad: R100/EML-Gespann
Wohnort: Südbaden

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von 3RadQ » 22.09.2021 14:28

Hallo Holger,

nur ganz kurz, bin auf dem Sprung aufs Mopped :-)

Zu deinem Foto: das sieht doch ganz gut aus denke ich aus der Ferne. Ein Gespann sollte halt bei mittlerer Geschwindigkeit von alleine halbwegs geradeaus laufen. Dann stimmt auch grob die Einstellung.
Mein erwähnter Dämpfer hat einen Hub von 555 - 348 = 207mm (eben nochmal nachgemessen). Gegen Portoaufwendungen kannst du ihn gerne haben. Ich bin froh, wenn er mir nicht mehr im Weg rumliegt. Bei Interesse bitte eine PN, am besten mit Telefonnummer.
Ich bin allerdings erst wieder am Freitag zu Hause.

Gruß aus dem Süden

Volker

Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 131
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Lenkungsdämpfer für Gespann

Beitrag von Aviaterix » 23.09.2021 17:46

Hallo Volker,

ich kann dir irgendwie keine PN schicken, sie bleiben irgendwie im Postausgang hängen. Ich habe dir eine E-Mail gesendet.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.

Antworten