Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Hier könnt Ihr Fragen zu Umbauten und zu anderen Herstellern stellen und natürlich Eure Werke vorstellen.
Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von MMö » 11.03.2019 21:57

andi Q hat geschrieben:
11.03.2019 15:55
Moin.
Wenn ich das Mal so feststellen darf?
Viel Glück hattes du bisher wirklich nicht mit BMW.
WORD! Wie der Rapper sagen würden! Ich glaube, ich habe da das falsche Fahrprofil für die Dinger. :(
Frag mich nicht - Boxerfluch.

Wie dem auch sei: Die Nadelkäfige müssen da nun rein. Dann gucken wir mal weiter.
Übrigens habe ich schon mal bei allen BMW-Schraubern der Welt nachgefragt: Auf Grund
meiner gnadenlosen Schraubertätigkeit werde ich wohl bald Inschinör - oder wie man das schreibt ;-)

Ducati .... weißt du, DAS sind Maschinen. Durabel, wertig, hübsch, Charakter. Diven.
Aber die lassen dich nicht so hundsmiserabel im Stich! Fast wie ne' Honda. :-D Aber mit sauschlechten
Ruf. Die Statistik sagt von zwei Milliarden gebauten Ducatis ist bislang nicht eine kaputt gegangen.
Rechne das mal auf die Boxer um ;-)
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von MMö » 16.03.2019 12:16

So, nach dem ich mich dann gestern irgendwie verkehrt angestellt hatte. flutschte das dann doch recht passabel.

Die Kipphebelwellen 20 Minuten bei 200 Grad gebacken. Die oberen Flanken habe ich angeschliffen und wieder begradigt - da haben sich die Nadeln und Nadelteile vorbeigewürgt. Mit einer passenden Nuss und Verlängerung dann im heißen Zustand und im Schraubstock per Hammer die Nadellager ausgetrieben. Die neuen Lager habe ich zwei Stunden ins Gefrierfach gelegt. Beim ersten Versuch diese einzutreiben sind mir natürlich sämtliche Nadeln aus dem Käfig gefallen. Also von vorne: Nadeln mit Butter eingeklebt, richtig eingeschmiert und wieder gekühlt. Wieder raus und mit dem Bolzen so fixiert, dass die Nadeln im Käfig gleich gehalten werden, wenn sie reinflutschen. Ging dann alles doch ohne Problem, ohne Spezialwerkzeug.


Jörg hatte mir den Tipp für die Nadelkäfige gegeben: Stück für 7,20 Euro bei einem Agrarhandel. Sind die, die BMW auch verkauft. Mit ordentlichem Aufschlag. Liegen beim Freundlichen bei 23 Euro plus Märchensteuer.

So, auf geht's .... Dinger rauf, Ventilspiel einstellen und dann sollte alles gehen.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2788
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von aldi62 » 16.03.2019 12:55

:gut:
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von MMö » 15.04.2019 22:49

-> .... Der Zach ist wieder raus. Klingt zwar wuchtig, aber das ist mir zu doll mit dem Y-Rohr gewesen. Brüllt wie Godzilla und irgendwie ist mir das unangenehm. Weiß auch nicht. Vor allem mit der Doppelzündung klingt das in der Garage kernig, aber auf Strecke geht das echt nicht. Für gutes Geld gleich wieder unter die Leute gegangen.

-> Von Siebenpock habe ich mir den Zwischenring eingebaut. Der aber erst mit Dirko ölfrei wurde. Schmierige Sache, das. Immerhin: Mehr Öl. Mal sehen, wie sich das nun auswirkt. Zum Messen muss ich mir mal ein Thermometer irnzwo leihen. Morgen noch mal einen Zylinder abschrauben, irgendwie leckt da was. Da mache ich jetzt auch kurzen Prozess und dichte ein wenig mit Silikon ab. Nervig. Eigentlich habe ich mich auf den O-Ring verlassen und mich gefragt, warum die Berliner ihren Motoren nicht trauen - war alles schier, sauber und plan - und da leicht Silikon um den Zylinderfuß verbastelt haben. Das Zeug habe ich auch im Ölfilter und vor der Ölpumpe gefunden. Egal, mach ich also auch nochmal.

-> Das SLS habe ich abgebaut. Erstens war das rostig, die Schrauben am Zylinder waren gar nicht mehr zu lösen und nur durch totale Zerstörung überhaupt abzunehmen. Also das ganze Gerödel mal abmontiert, verschlossen und auch am Luftfilter alles bereinigt. Bis auf die Öffnungen vom Gummischlauch im Anlassergehäuse sieht man nichs mehr. Zündung muss ich zumindest statisch nochmal einstellen, das habe ich ich nur so hin geschludert. Rächt sich natürlich immer. Ebenso die Vergaser. Nachdem ich AndyQ zig mal versetzt habe und immer zu spät meinen Messenger angemacht habe, habe ich den Keller nach meinen alten Boehm-Uhren durchsucht. Und gefunden. Das ging damit eigentlich auch immer ganz gut. Mach ich morgen Nachmittag mal richtig gut. Außerdem habe ich irnzwo meinen Bowdenzug nicht soooo prickelnd verlegt. Nach rechts geht's immer noch mit ein wenig Schwung und Drehzahl mehr. :-D Weiß aber schon, wo da der Haken ist.

Sonst alles endlich wieder auf Vordermann. Mann, die Kiste hat echt Nerven gekostet. :lol: Den Motor hatte ich wenigstens dreimal auf und zwischenzeitlich wollte ich das schwarze Biest gar nicht mehr angucken. Aber eine hauruck-Aktion und fertig.

-> Zyko hat momentan nur eine Zündkerze. Da ist irgendwo noch eine Macke in meiner Nachrüstzündung. Mein Elektromann guckt sich das genauer an. Solange habe ich das Teil erstmal mit Blindschraube zu gemacht. Schätze, der macht danach auch seinen Laden zu: Fast jeden Tag da meinen Frust über die Elektrik abgelassen und seinen Kaffee leer getrunken. Dann die übrige Kundschaft mit neunmalklugen Lehrergefasel vom Hof gejagt: nur so kommt man zu seinem Recht! ;-) Immer diese Kabel. Hatte ich vom Schmorbrand erzählt? Nein? Lass ich lieber ;-)


So, und wie fährt sich die Kiste? Saugeil. Auch wenn ich die ganze Zeit nur bis 4000 Touren gehen darf. Muss mal die Tage endlich mal die ersten 1000 KM dicht machen, Öl & Filter wechseln ... - aber die Kuh ist echt ein Stier geworden. Schiebt wie ein dicker Bulle von unten an, läuft richtig nett. Sehr harmonisch und ruhig. Laut Papieren hat sie nun ja 64 PS - lediglich 14 mehr als Serie. Aber das Drehmoment ist gestiegen. Ölverbrauch kann ich nix drüber sagen, Verbrauch so oder so nicht. Das meiste Öl verliere ich derzeit ja noch im Stehen. :roll: Und Benzin? Pff ... die verflüssigten Dinos verballere ich momentan mit meinen Versuchsreihen ohne Ende. Aber das ist bereits in Sichtweite.

Ach so - die berüchtigten C-Ringe setze ich in einer Minute ein. Einmal flutschen sie eh raus, aber das ist kein Voodoo. Den Kolbenbolzen vom Original, da kann man sich viel blöder anstellen. ;-)

Mit anderen Worten: endlich fertig die Kiste. Wortwörtlich. Jetzt gucke ich nach einem anderen Opfer :lol: :lol: :lol:
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1093
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von Redskin » 16.04.2019 06:28

Hallo Marco,

herzlichen Glühstrumpf und Toi, Toi, Toi.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2246
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von Rote Rita » 16.04.2019 16:15

Beharrlichkeit siegt. Glückwunsch!
Das SLS kannst du dir mit der Doppelzündung schenken. CO unter 1%! Nerv deinen Elektriker ordentlich. Die Doppelzündung bringt noch mal 3PS mehr. Und Drehmoment.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3421
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von FrankR80GS » 16.04.2019 20:15

Rote Rita hat geschrieben:
16.04.2019 16:15
Beharrlichkeit siegt. Glückwunsch! Die Doppelzündung bringt noch mal 3PS mehr. Und Drehmoment.
Die Ducati hätte die vielen Misshandlungen wahrscheinlich nicht überlebt. :P

Trotzdem, Doppelzündung passt nicht zum Gutachten des 7R Powerkit. Erstmal ohne DZ zum TÜV, damit der Krempel erstmal reibungslos abgenommen wird.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Zach Endschalldämpfer & Y-Rohr vs. Sammler /Reisebomber

Beitrag von MMö » 16.04.2019 21:01

FrankR80GS hat geschrieben:
16.04.2019 20:15
Trotzdem, Doppelzündung passt nicht zum Gutachten des 7R Powerkit. Erstmal ohne DZ zum TÜV, damit der Krempel erstmal reibungslos abgenommen wird.
Schon vor zwei Wochen passiert. Mit Doppelzündung. Reibungslos.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Antworten