R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Hier könnt Ihr Fragen zu Umbauten und zu anderen Herstellern stellen und natürlich Eure Werke vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
MAWO
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2014 11:10
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS
BRUTUS, der Rahmen einer R65, Motor R45 mit Eigenbauoptimierung um Drehmoment zu bekommen.
Wohnort: Unterfranken

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von MAWO » 29.02.2020 17:53

Hallo zusammen,
heute habe ich noch einmal Hand an Brutus gelegt. Es hat mir keine Ruhe gelassen, dass der Bosch-Anlasser, der im Herbst noch die 470ccm locker und leicht durchgedreht hat, plötzlich kaputt sein soll. Auch mit einer nagelneuen Batterie war der Startvorgang gleich.
Also habe ich die Zylinder noch einmal gezogen. Beide Kolben vermessen und auf der Drehbank angepasst.
Das Anpassen bezog sich auf dem Sombrero und dem Gewicht der Kolben.
Meine Vermutung war eine zu hohe Kompression, da die ursprüngliche Quetschkante nur 0,8mm waren. :eek:
Jetzt ist die Quetschkante 1,1mm
Zur Sicherheit habe ich zwei um 0,2mm stärkere Fußdichtungen angefertigt.
Als dann alles zusammengebaut war, hat der Anlasser schon mit Widerstand, aber wesentlich leichter durchgedreht. Der Motor läuft nach wie vor ruhig und nimmt gut Gas an. Eine Probefahrt wollte ich bei dem heutigen Wetter nicht machen.
Zum Abschluß habe ich den Verdichtungsmesser bei meinem Cousin abgeholt, um eine Aussage zu bekommen wie der Stand nun ist. Rechts 15,5 und links 14,5. :wink:
Ich denke das wird sich noch angleichen wenn der Motor ein paar Kilometer mehr auf der Uhr hat.
Jedenfalls ist jetzt so einiges klar und Feuer ist nach der Anpassung immer noch genug!
Gruß aus Mainfranken

Matthias

Benutzeravatar
MAWO
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2014 11:10
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS
BRUTUS, der Rahmen einer R65, Motor R45 mit Eigenbauoptimierung um Drehmoment zu bekommen.
Wohnort: Unterfranken

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von MAWO » 13.02.2021 09:11

Brutus im Schnee

Im Schnee Motorradfahren war schon immer ein Traum von mir, aber ich hätte nicht gedacht,
dass das so anstrengend ist. Man muss permanent ausgleichen, wesentlich schneller und nervöser
wie beim Schotterfahren in Litauen. Ich habe heute Muskelkater in den Armen und Beinen - geschuldet dem
mangelnden Training und evtl. auch des Alters, :roll:

Toll warś trotzdem
K800_IMG_01772.JPG
K800_IMG_01751.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias

Benutzeravatar
aldi62
Forenspender 2020
Forenspender 2020
Beiträge: 3319
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von aldi62 » 13.02.2021 09:23

schau mal hier
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4211
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von FrankR80GS » 13.02.2021 09:35

aldi62 hat geschrieben:
13.02.2021 09:23
schau mal hier
Geht aber nur, wenn man das Gelände genau kennt. Große Steine oder Baumstümpfe :eek: möchte man nicht treffen. Aber nach 15 min ist das Motorrad sauberer als nach einer gründlichen Handwäsche.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1733
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von Redskin » 13.02.2021 11:30

Geht aber nur, wenn man das Gelände genau kennt
Und Eigentümer des Geläufs ist. Ich möchte auf meinem Land keine solchen Aktionen sehen. Zwar sind trotz Winterepisode derartige Schneehöhen in unseren Gefilden nur mit Hilfe von tüchtig Wind und dann wohl auch nicht großflächig zu erwarten, dennoch ist unter dem Schnee, der Boden oft nur wenig bis gar nicht gefroren. Wenn mir dann da einer mit der Enduro Muster reinfräst, weil sein Testosteron sonst nich funktioniert, könnte ich schon sauer werden.

Greetz
Dirk

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3082
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von Rote Rita » 13.02.2021 15:57

Der Film ist ja der Hammer.
Aber nix für Warmduscher. Eher für Verrückte. :twisted:

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2471
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von MMö » 16.02.2021 19:22

MAWO hat geschrieben:
13.02.2021 09:11
Brutus im Schnee

Im Schnee Motorradfahren war schon immer ein Traum von mir, aber ich hätte nicht gedacht,
dass das so anstrengend ist. Man muss permanent ausgleichen, wesentlich schneller und nervöser
wie beim Schotterfahren in Litauen. Ich habe heute Muskelkater in den Armen und Beinen - geschuldet dem
mangelnden Training und evtl. auch des Alters, :roll:
Klasse! Habe ich auch gemacht. Gleich nachdem hier ordentlich Schnee gelegen hat. Die Affentwin habe ich mehrfach abgelegt und
war total verwundert, wie derbst anstrengend das Ganze ist. Außerdem habe ich mein Smartphone irgendwo im Schnee verloren. :/
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
MAWO
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 116
Registriert: 30.11.2014 11:10
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS
BRUTUS, der Rahmen einer R65, Motor R45 mit Eigenbauoptimierung um Drehmoment zu bekommen.
Wohnort: Unterfranken

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von MAWO » 17.02.2021 06:30

Aber schön sauber wird das Moped und vor allem die Reifen.
:-D
Gruß aus Mainfranken

Matthias

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1733
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von Redskin » 17.02.2021 11:29

Außerdem habe ich mein Smartphone irgendwo im Schnee verloren.
Mit den Dingern hast Du scheinbar nicht so viel Glück. Ist Dir nicht weiland mal eines auf der Multilala abgesoffen?
Ich für meinen Teil habe auf Eskapaden auf zwei Räder im Schnee verzichtet.
a) kann ich mich noch dumpf dran entsinnen, wie es in der Jugend war, als man auch im Winter fahren musste (mit Straßenreifen, was sonst) und
b) mangels passendem Gerät.

Die Dicke Berta zickt schon, wenn das Gras auf dem Weg in die Garage leicht feucht ist und die Oldschool- Q hat so eine plage aus Altersgründen genau so wenig nötig, wie meinereiner.

Greetz

Dirk

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3082
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von Rote Rita » 17.02.2021 19:28

DIrk schreibt
kann ich mich noch dumpf dran entsinnen, wie es in der Jugend war, als man auch im Winter fahren musste (mit Straßenreifen, was sonst)
Ich auch! und nicht nur in der Jugend. Als Junglehrer bin ich bei Schnee auch mit Rita zur Schule gefahren. Das war nicht allzuweit. Die Kollegen haben mich immer verwundert gefragt, ob ich heute auch mit dem Motorrad gekommen bin. Wie sonst? Auto hatte ich nicht und mit dem öffentlichen war es ziemlich umständlich.
Dabei ist mir nix passiert, was ich rückblickend geradezu unglaublich finde. Jetzt habe ich mein Glück genug herausgefordert, die Erfahrungen erinnerere ich immer noch gut: Erstmal ging es ca 500 m bergab, nur eine Einmündung. Nach dem Anfahren auskuppeln und leicht auf der Hinterradbremse stehen. Einkuppeln nur nachdem der Motor auf dei passende Drehzahl gebracht wurde. Wenn nicht: Bauz. Tut nicht weh, ist ja durch den Schnee gedämpft.
Alles hat seine Zeit.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4211
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitrag von FrankR80GS » 17.02.2021 20:15

Rote Rita hat geschrieben:
17.02.2021 19:28
... Als Junglehrer bin ich bei Schnee auch mit Rita zur Schule gefahren. Das war nicht allzuweit. Die Kollegen haben mich immer verwundert gefragt, ob ich heute auch mit dem Motorrad gekommen bin. Wie sonst? ...
Im Studium habe ich das auch einige Male hingenommen. Nicht absichtlich, aber so ist halt Wetter: Morgens kalt, aber blauer Himmel, abends 15 cm Schnee. Der Winterdienst war schon in der Stadt überfordert, nach Hause waren es aber 20 km, davon 10 über Land. Schon nach den ersten 3 km in der Stadt war ich total bedient. Also 2 h mit den Öffis in Motorradklamotten heimgefahren und mir dazu noch blöde Kommentare angehört. Es ist eben ein großer Unterschied, ob man im dichten Straßenverkehr oder auf einer leeren Wiese fährt.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Antworten