Cafescramblerbobberkackeimer....

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Wilhelm
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 13.05.2014 18:01
Motorrad: R45
MZ ES
jede Menge 2T-Duftspender

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon Wilhelm » 28.09.2018 11:35

meine Meinung:
für irgendwelche CafeScramblerBobberKackeimer (ich finde das Wort großartig, Danke Frank :lach: ) wird sich in einer Hand voll Jahren keiner mehr interessieren.
Die Teile sind genauso ein reines Modeobjekt wie jedes i-Phone... kostet viel und kann wenig. Die Leute, die wirklich ein Fan der alten Kisten sind, versuchen diese zu erhalten und vielleicht im Detail zu verbessern. Ein "wahrer Oldtimerfreund" hängt am alten Eisen und behält es über Jahrzehnte.
Ein CafeScramblerBobber-Hipster ist lediglich Teil einer Modebewegung und wird sich voraussichtlich nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder vom Kfz trennen und der Mode-Karawane zur nächsten Trend-Oase hinterher pilgern.

Bsp.
verspoilerte und tieferzerlegte Golf I oder II
Simson Mopeds mit hochgebogener Sitzbank (Streetfighter-Ära)
auf Cross umgebaute MZ Motorräder
auf Chopper umgebaute AWOs
und viele viele mehr

--> All diese Fahrzeug(zustände) sind jetzt deutlich weniger Wert als ihre originalen Brüder und Schwestern und werden letztendlich auch wieder mühsam auf original zurückgebaut ;-)

Was bleibt sind Unikate, welche einem größeren Wertverfall unterliegen, als jede Unterwäsche. Währenddessen legen die (weitestgehend) original gebliebenen kontinuierlich an Wert zu (ich rede hier von mehreren Jahren). Die "wahren Liebhaber" brechen dann beim Anblick des zurückgelassenen in Tränen aus (Achtung, Übertreibung).
Nur weil irgendjemand bereit ist, 20.000 für eine erleichterte BMW zu zahlen, heißt das noch lange nicht, das dieses Moped auch die 20.000 Wert ist.

Ende vom Lied: Ich bin froh über den ganzen Umbau-Wahn... Denn mit jeder verstümmelten Kuh steigt meine im Wert :lach:

Benutzeravatar
1%er
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber R45/ GMR 70

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon 1%er » 28.09.2018 13:28

Wilhelm hat geschrieben:meine Meinung:
für irgendwelche CafeScramblerBobberKackeimer (ich finde das Wort großartig, Danke Frank :lach: ) wird sich in einer Hand voll Jahren keiner mehr interessieren.


Diverse BMW-Customizer leben seit 25 Jahren gut davon und haben sich mehrfach vergrößert, sind teilweise größer als mancher Vertragshändler.

Die Prophezeiung der Umbau-Kritiker, dass diese Mopeds bald nichts mehr wert sein werden, höre ich seit Jahrzehnten... und genau so lange steigen die Preise für BMW-Umbauten.

Mittlerweile bauen schon etliche BMW-Vertragshändler selber um und stellen ihre Custombikes zu den Originalen in den Verkaufsraum. Und selbst die neuen Originale orientieren sich stilistisch an Scramblern, Bobbern, Cafe Racern.

Die Teile sind genauso ein reines Modeobjekt wie jedes i-Phone... kostet viel und kann wenig.


Ist das so?

Mein Moped kann sehr viel mehr, als das Fahrzeug, aus dem es entstanden ist.

Die Leute, die wirklich ein Fan der alten Kisten sind, versuchen diese zu erhalten und vielleicht im Detail zu verbessern. Ein "wahrer Oldtimerfreund" hängt am alten Eisen und behält es über Jahrzehnte.
Ein CafeScramblerBobber-Hipster ist lediglich Teil einer Modebewegung und wird sich voraussichtlich nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder vom Kfz trennen und der Mode-Karawane zur nächsten Trend-Oase hinterher pilgern.


Marktbeobachtung ist nicht eben deine Stärke, oder? Offensichtlich trennen sich nur wenige "Hipster" von ihren Umbauten.

Trotz tausender Umbauten der kleinen Boxer kostet ein gutes Original immer noch nur ein Zehntel eines guten Umbaus... na sowas.

Bsp.
verspoilerte und tieferzerlegte Golf I oder II
Simson Mopeds mit hochgebogener Sitzbank (Streetfighter-Ära)
auf Cross umgebaute MZ Motorräder
auf Chopper umgebaute AWOs
und viele viele mehr

--> All diese Fahrzeug(zustände) sind jetzt deutlich weniger Wert als ihre originalen Brüder und Schwestern und werden letztendlich auch wieder mühsam auf original zurückgebaut ;-)


Äpfel mit Birnen verglichen.

Dummerweise trifft das nämlich nicht auf Umbauten alter BMWs und Harleys zu. Deren Preise gehen seit vielen Jahren durch die Decke, Tendenz steigend. Nur ein Narr würde heutzutage einen Kleinen Boxer rückbauen, um ein Original zu erhalten, das nur ein Bruchteil eines Custombikes wert ist.

Was bleibt sind Unikate, welche einem größeren Wertverfall unterliegen, als jede Unterwäsche.


Das muss in einem Paralleluniversum stattgefunden haben. In den letzten 20 Jahren war ein guter BMW-Umbau eine sichere Wertanlage.

Wer sich vor 10 Jahren einen guten Umbau eines kleinen Boxers für 7.000 EUR gekauft hat und seither gut gepflegt hat, kann den Preis heute leicht verdoppeln. Wenn er damit auch noch wenig gefahren ist, sogar verdreifachen.

Währenddessen legen die (weitestgehend) original gebliebenen kontinuierlich an Wert zu (ich rede hier von mehreren Jahren).


Die sind nicht mehr im Wert gestiegen, als jedes andere vernünftige Motorrad aus der Zeit und sind noch immer ziemlich günstig zu bekommen.

Die "wahren Liebhaber" brechen dann beim Anblick des zurückgelassenen in Tränen aus (Achtung, Übertreibung).
Nur weil irgendjemand bereit ist, 20.000 für eine erleichterte BMW zu zahlen, heißt das noch lange nicht, das dieses Moped auch die 20.000 Wert ist.


Achso... nur wer originalen Dinger fährt, ist ein "wahrer Liebhaber"... Ist mir noch nicht aufgefallen und ich fahre seit 26 Jahren Boxer.

Bild

Wer sich wie ich 1992 mit 19 Jahren eine nagelneue R100RS gekauft hat, war bestimmt kein "Hipster" und ist es auch heute nicht. Willkommen in der Realität, abseits deiner billigen Vorurteile.

Ende vom Lied: Ich bin froh über den ganzen Umbau-Wahn... Denn mit jeder verstümmelten Kuh steigt meine im Wert :lach:


...und dann bist du aufgewacht und hast ernüchtert festgestellt, dass du ein solides, aber altbackenes Brot-und-Butter-Motorrad fährst, das im Originalzustand keinen Hering vom Teller zieht und das nur halb soviel wert ist, wie das Mountainbike deines Enkels.

:steinigung:
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Wilhelm
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 13.05.2014 18:01
Motorrad: R45
MZ ES
jede Menge 2T-Duftspender

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon Wilhelm » 28.09.2018 20:15

Ich will hier echt keinen Bürgerkrieg vom Zaun brechen. Wenn die Freunde der CafeScramblerBobber Spaß an ihren Moped haben ist das auch gut so.
Und im übrigen bin ich kein Feind von Umbauten generell.
Ich fahre selbst eine 700er GMR R45 mit Helotronik Zündung und längerem Endantrieb (glattes Gehäuse). Sieht halt trotzdem noch original aus... fährt aber sicher nicht lahmer wie deine.

Jetzt zum Punkt "kostet mehr, kann weniger"
Die meisten CafeScramblerBobber können verglichen mit dem Original:
--> nur eine Person befördern
--> kaum Wetterschutz bieten (Schutzbleche, etc.)
--> keine große Batterie tragen
--> lausige Fahreigenschaften dank Stollenbereifung aufweisen
--> kein Bordwerkzeug tragen
--> keine Erste-Hilfe-Paket tragen
--> ofmals keine vernünftige Kennzeichenhalterung vorweisen
--> keine Seitenkoffer tragen

Was die Preisentwicklung angeht, so fresse ich nicht nur einen Besen, wenn in 10 Jahren eine Kaffemühle auf R45 Basis mehr bringt wie eine originale unverbastelte. (Von Motorumbauten abgesehen)

Aber um sinnlosen Streitereien vorzubeugen: Ich will dir die Mode-Umbauten nicht madig reden. Toll wenn du Freude dran hast.
Zuletzt geändert von Wilhelm am 29.09.2018 09:33, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 982
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (865) Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon Redskin » 28.09.2018 20:20

Ey, Wassenhierlos? Glaubenskriech?
Schön spielen und nicht zanken, Jungens.

Soll doch bitte jeder machen, was er will und sich leisten kann, aber bitte keinen Lärm wegen nix!

Greetz
Dirk

P.s. ich hatte 1983 mit 19 Lenzen schlicht nicht die Kohlen, schon gar nicht für ne 100er RS. Damals musste eine gebrauchte RD250 reichen.
BMW - watt mutt, dat mutt.

Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 982
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (865) Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon Redskin » 28.09.2018 20:31

Achja... und dass du AfD-Wähler bist tut mir wahnsinnig leid für dich. Hoffentlich wird das wieder


Wenngleich kein Freund der Extreme und Randbereiche gleich welcher Spektren, würde ich es begrüßen, wenn derlei Äußerungen an anderer Stelle ihren Platz fänden, hier geht es um Motorräder.
Wer unbedingt politische Diskussion (womöglich auf dem Niveau dieses Freds) sucht, findet sicher andernorts ein geeignetes Betätigungsfeld.

Greetz

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.

Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon Rote Rita » 28.09.2018 21:43

Genau das!
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
H.-G.
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 02.12.2017 10:09
Motorrad: R65, K100 RS 4V, Guzzigespann
Wohnort: Doirentsi/BG

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon H.-G. » 29.09.2018 19:44

N'abend, hier mein Senf dazu.
In jungen Jahren hatte mich die 90 S fasziniert. Die gab's im Osten normalerweise nicht. Wenn es sie gegeben hätte, hätte ich die mir auch nicht kaufen können. Aber sie war immer im Hinterkopf. Weil man ja im Leben noch andere Sachen braucht, habe ich mir dann eine R65 zugelegt. Die stand 19 Jahre bei einem Kollegen. Ich habe sie mit Hilfe von verschiedenen Werkstätten wieder fit gemacht und die 90 S Verkleidung drauf gesetzt. Als halber Schleizer mit dem Rennvierus infiziert, mussten dann nur noch 2 Hoskes dran. Fertig. Ähm fast. Die Sitzbank gefällt mir nicht. Möchte aber auf den Werkzeugkasten nicht verzichten. Der Motor ist sehr gut eingestellt und läuft nach 100.000 km immer noch wie die Sau. Und zum Spaß haben können auch 50 PS reichen.
Hier steht sie vor der überdachten Brücke über den Fluss Osam in Lovetsch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Hans

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2201
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon R65_dieter » 09.10.2018 21:16

hallo leidensgenosse.

eine r90S, und auch keine r100s und etwas später, als ich die R65 schon hatte eine R100CS konnte ich mir im westen auch nicht leisten.

als r90 und r100 aktuell waren musste ich quickly fahren. als "schlosserei-stift" (heute sagt man glaub azubi ) war man nicht von reichtum geplagt :-)

hätte ich die quickly inclusive umfangreichem teilelager mal nicht hergegeben.... jahrzehnte später ist man halt schlauer.




nettes motorrad, die rote R65.

Ist das ne echte S verkleidung für den grossen scheinwerfer oder ne wüdo verkleidung für den kleinen scheinwerfern.

wenn richtig S, dann ist das ja auch ein Umbau. eine R65S sozusagen :-)

ich hab meinen umbau, der schon viele jahre alt ist mal dokumentiert und der ist auch hier im wiki noch zu finden

http://kleineboxer.de/forum/ablage/S_Verkleidung.pdf


aber wer billig fahren wollte war schon immer gut beraten ein gutes teilelager zu haben.

was tun aber wenn einem die teile über den kopf wachsen. verkaufen.... da bin ich gescheiter geworden...

ich bau mir ein motorrad. aus bmw teilen. also keine skull lenkerverkeidung und streetfighterheck.

und so gehts warhscheinlich vielen bmw schraubern. die meisten haben ja nicht nur eine kuh in der garage sondern 2 oder 3.

da spricht doch nix mehr gegen eine eigenkreation, oder ;-) erst recht nicht bei non matching numbers.

ach ja, falls noch jemand r65 zylinderköpfe hat von der 50 ps variante, also plattenfiltermodell mit grösserem Einlassteller, ich könnte evtl solche gebrauchen. würde tauschen gegen r65 köpfe aus der ersten Serie.

ansonsten, schrauben ist besser als computern sofern man einen kühlschrank im keller hat ;-)

viel spass beim kreativen eigenmotorradbau.

dieter

Benutzeravatar
H.-G.
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 02.12.2017 10:09
Motorrad: R65, K100 RS 4V, Guzzigespann
Wohnort: Doirentsi/BG

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon H.-G. » 12.10.2018 18:34

N'abend Dieter,
hatte mir auch eine verratzte S-Verkleidung besorgt. Allerdings viel weniger Aufwand beim anbauen betrieben. Und außerdem hat es ein Kumpel nach Augenmaß gemacht. Sieht man auch. Ich habe dann noch einen Plastik-Hängetopf vom Blumenladen besorgt. Mein Kumpel wiederum hat dann das Stück unter passend abgeschnitten. Von vorne sieht es halt nicht so schön aus. Aber ich lass es so.
Vorige Woche hab ich die Batterie ausgebaut. War nur bis Ende September versichert.
Schönen Abend noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Hans

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2201
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon R65_dieter » 15.10.2018 20:06

Hallo Hans

Ah, Du hast nen tubus da reingebaut anstelle des grossen scheinwerfers.

auch ne idee. saugut.

auf jeden fall wissen wir wie man mit geringen geldmitteln gute motorräder baut :-)

so macht das spass.

die s verkleidung an meiner roten kuh hab ich noch zu dm zeiten erworben auf dem teilemarkt in mannheim irgendwann in den 80 er jahren. glaub 40 oder 50 dm hat die da gekostet. damals waren bmw teilepreise traumhaft :-)

gruss

dieter

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2201
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon R65_dieter » 15.10.2018 20:09

hallo hans

nochmal ich

sind das an dem motorrad hoske tüten?

solche würd ich auch gerne montieren

gruß

dieter

Benutzeravatar
H.-G.
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 02.12.2017 10:09
Motorrad: R65, K100 RS 4V, Guzzigespann
Wohnort: Doirentsi/BG

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon H.-G. » 16.10.2018 11:27

Ja mein Lieber. Und so klingen sie.
https://youtu.be/6hI4oNG7djk
Nur, hier habe ich keine Probleme damit. Und in DE auch nicht. Wegen der Zulassung hier :)
Gruß Hans

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2201
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon R65_dieter » 21.10.2018 12:08

hallo hans

klasse maschine.

hat doch vorteile mit der zulassung in BG (Bularien?)

gruss

dieter

Benutzeravatar
H.-G.
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert: 02.12.2017 10:09
Motorrad: R65, K100 RS 4V, Guzzigespann
Wohnort: Doirentsi/BG

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon H.-G. » 21.10.2018 17:59

Danke für das Kompliment.
BG wie BelGien. Weiß doch jeder :nein:
Gruß Hans

GasiGert
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 246
Registriert: 08.09.2004 14:19
Wohnort: Heinsberg

Re: Cafescramblerbobberkackeimer....

Beitragvon GasiGert » 21.10.2018 19:02

Du machst Quatsch.

Belgien hat FR
(Fritten)