Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Antworten
Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von vaca » 15.07.2021 18:01

Vaca ist gestern Abend in der Tiefgarage ertrunken. Ich hatte keine Chance sie zu retten. Für heute stellt die Feuerwehr die Absaugarbeiten ein. Es ist noch ein Rest von 10cm an Wassertiefe übrig, allerdings ist es so verdreckt, das ständig die Filter zugehen. Erst wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, darf ich zu ihr. Das Wasser stand vorher fast unter der Decke. Meint Ihr es wird noch was zu retten sein?

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4421
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von FrankR80GS » 15.07.2021 18:45

Angesichts von Toten und zerstörten Existenzen ist ein geflutetes Motorrad sicher verkraftbar, aber natürlich so unnötig wie jede andere Schaden.

Nach der Bergung muss das Wasser und der Dreck möglichst schnell entfernt werden. Das heißt alle Öle und Filter wechseln und den Tank leeren. Wenn Wasser mit rauskommt, muss eine Füllung "Spülöl" benutzt werden um Restwasser zu entfernen. Dann die Kerzen raus und den Motor durchdrehen, um ggf. Wasser aus den Zylinder zu drücken. Wenn alles gelingt Motor starten und mit dem Spülöl laufen lassen. Danach Ölwechsel und alles trocken und saubermachen.

Ich beneide Dich nicht.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von vaca » 15.07.2021 19:07

Frank Du hast recht, der Titel ist zu reißerisch angesichts der Tragödien in der Nähe.
Habe erst seit wenigen Stunden alle Kommunikationsmittel zurück und vorhin vom Drama an der Ahr erfahren. Danke für Deine Tipps, werde es versuchen.
Auch meine Blechdose ist hin, aber vaca schmerzt, all diese schönen Erinnerungen.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3260
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von Rote Rita » 15.07.2021 20:13

Hej Roberto,

was ein Scheiss. Falls du Teilkasko-versichert bist, würde ich das der Versicherung melden. Und da du die Tiefgarage gemietet hast, würde ich auch bei deinem Vermieter anklopfen. Unabhängig von einer Zahlung sofort anfangen, das Motorrad trockenzulegen. Allerdings denke ich nicht, dass Wasser in den Motor kommt. Nur durch den Zylinderkopf, den bekommst du aber mit dem Anlasser leergepustet. Unter der vorderen Motorhaube kann auch Wasser sein, die musst du halt abschrauben und trocken auswischen. Den Tank kannst du völlig entleeren, wenn der Benzinhahn abgeschraubt ist. Aber erst mal alles aus dem Tank ablassen. Wenn das Benzin in eine klare Flasche läuft, kannst du sehen, ob Wasser drin ist, das Wasser setzt sich in der Flasche unten ab. Das Benzin in einen Kanister, den letzten Rest mit dem Wasser in einem alten Ölkanister auffangen. DIe Batterie auch ausbauen und mit Papier trockenwischen. Dann den Batteriehalter ausbauen und mit Spüli abwaschen und trocknen. Die Säure ist hinterhältig und greift das Material noch lange später an.

Halt die Ohren steif.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von vaca » 15.07.2021 21:28

Muss noch den Gutachter für die Kutsche abwarten, bevor ich loslegen kann.
39EE4A19-CC86-45E2-BA65-A8BBA54F7E13.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 1853
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von Redskin » 15.07.2021 21:34

Ach Du grüne Neune. Das sieht ja echt besch...eiden aus.
Die BMW dürfte das Ganze wohl besser verkraften, als das Fahrzeug im Vordergrund.

Mein Beileid.
Hoffenlich gut versichert.

Greetz
Dirk
3190

Benutzeravatar
tolotos
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 909
Registriert: 09.08.2004 10:13
Motorrad: mittlerweile mehrere...
Wohnort: Bad Honnef-Aegidienberg

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von tolotos » 16.07.2021 07:49

... alleine wegen der Erinnerungen würde ich sie wieder aufbauen.

Aber das sind vielleicht nicht so wichtige Probleme.
In meinem Kollegenkreis habe ich mindestens 3 mit Totalverlust, von einigen habe ich noch keine Rückmeldung.
Ich habe Glück gehabt....
Gruß
Thomas

Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.
(Platon)

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2797
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von R65_dieter » 16.07.2021 09:22

Hallo

ja das waren heftige Bilder aus Rheinland Pfalz und Niedersachsen gestern.

Aber zu Deinem Fahrzeug. Sowas kann man schon wieder retten.

Hatte während meiner Dienstzeit öfter mit Wasserhavaristen zu tun. also abgesoffene Stromaggregate, iltisse und herkules kräder.
ganz toll wenn ein iltis bei angeordneten geländefahrten zu tief in die pampe rein ist und wasser angesaugt hat......

ums zerlegen kommst du nicht rum. erste massnahmen sind dann die fahrwerklager fetten nachdem die karre trocknet. gabel und schwingen lager raus und hau einfach fett rein dann. nicht sparen mit der schmiere.
dann die elektrik und vergaser, hier wird schnell buntmetallkorrosion einsetzen. starter wird man zerlegen und ne fetten müssen.

Luftfilter weg, Getriebe ablassen und voll füllen mit öl, motor auch ablassen und öl spülen. Kardan und endantrieb das gleiche.
Öl zum spülen muss nicht die teuerste klasse sein, hauptsach das wasser wird verdrängt.

auf jeden fall nciht gleich den motor drehen, sondern erst mal öl raus, damit so wenig wie möglcih wasser in die ölpumpe und spülkanäle eindringt

der tank ist innen beschichtet, da passiert nicht so viel, benzinhahn schon eher.

gruss und viel erfolg

dieter

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von vaca » 13.09.2021 11:42

Ein Wunder ist geschehen..
seht selber.

https://www.youtube.com/watch?v=eQ89XG_4EQs

Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 1853
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von Redskin » 13.09.2021 13:28

Herzlichen Glückwunsch!
3190

Benutzeravatar
tolotos
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 909
Registriert: 09.08.2004 10:13
Motorrad: mittlerweile mehrere...
Wohnort: Bad Honnef-Aegidienberg

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von tolotos » 13.09.2021 16:02

super, ich freue mich sehr für Dich
Gruß
Thomas

Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.
(Platon)

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3260
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von Rote Rita » 13.09.2021 22:27

Glück muss man haben. Aber geputzt hast du ordentlich.

Glückwunsch!
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von vaca » 14.09.2021 07:12

Ihr Lieben - Dankeschön !
Das Lob geht an meinen Neffen Manfred im Westerwald, er hat als Simson Schrauber die nötigen Kenntnisse und Platz dafür.
Es sind 40Liter Diesel und 2komplette Füllungen billiges Öl durch die Innereien gespült, bevor dieser Startversuch stattfand.
Stundenlanges Relaisputzen war auch angesagt ..
Ich wünsche, ich hätte seine Fertigkeiten !

Mir sagte jemand, hinten dran würde sich jetzt der Hallgeber verabschieden, sobald er heiß wird. Was ist da dran?
Hasta Luego - Robert

Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 1853
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von Redskin » 14.09.2021 07:16

Hola Roberto,
Mir sagt jemand, hinten dran würde sich jetzt der Hallgeber verabschieden, sobald er heiß wird. Was ist da dran?
Mir hat ganz zu Anfang wer gesagt, meine Q würde als nächstes überall Inkontinenz werden und ihr Revier markieren wollen,
davon ist bis auf zwei Simmerringe (Kurbelwelle im Kettenkasten, Getriebeeingang) nix passiert.
Stay relaxed and drive on.

Greetz
Dirk
3190

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4421
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Vaca in Tiefgarage ertrunken ..

Beitrag von FrankR80GS » 14.09.2021 11:05

vaca hat geschrieben:
13.09.2021 11:42
Ein Wunder ist geschehen.. seht selber.

https://www.youtube.com/watch?v=eQ89XG_4EQs
Wahre Liebe rostet nicht. Kaputt ist, wenn man aufhört zu reparieren.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Antworten