Getriebefließfett

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Antworten
Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 95
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Getriebefließfett

Beitrag von 1%er » 05.04.2019 19:31

Ach Leute...

Wären unter Fettschmierung irgendwelche Nachteile gegeben, wäre mir das fast 40 Jahre alte Material (in einem beträchtlich frisierten Motor mit fast doppelter Leistung) nach mittlerweile bald 20.000 Kilometern längst achtkantig um die Ohren geflogen. Getriebe und Endantrieb laufen butterweich und kühler als zuvor ohne jedes Problem und so wird es auch bleiben, solange ich mit moderaten Drehzahlen und wechselnden Streckenprofilen unterwegs bin und somit alle Lager immer schön nachschmieren können. Ist doch alles logisch und kein Hexenwerk. Kann man ewig diskutieren, doch es wird wohl eh nichts bringen.

Es ging mir nicht ums Rechthaben, sondern um den Erfahrungsbericht. Was solls, ich fahre immer so weiter. :smilie_bmw
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 95
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Getriebefließfett

Beitrag von 1%er » 05.04.2019 20:02

Peter1958 hat geschrieben:
05.04.2019 18:29
Nur je nach den Eigenschaften eines Getriebes kann es sein, dass bei der Schmierstoffauswahl die Wahl auf ein Fließfett fällt, warum auch immer.
Das ist aber bei modernen Motorradgetrieben offenbar nicht der Fall, deswegen fülle ich weiter Öl ein.
BMW empfiehlt deshalb ein Öl und kein Fett, weil man sonst dem Fahrer im Handbuch erklären müsste, dass er keine Dauerdrehzahlen von mehr als 4.000 rpm fahren dürfte. Kein Reisefahrer würde je so ein Moped kaufen.
Bleibt noch zu erwähnen, dass BMW ein GL5 Öl vorschreibt, obwohl der Endantrieb meiner Meinung nach kein Hypoidgetriebe ist. Aber egal, BMW schreibt das vor und die Grundöle eines Fleißfettes erfüllen die Forderung wahrscheinlich nicht. Ob das Konsequenzen hat?
Bitte den Thread lesen und nicht jedes Fass nochmal aufmachen.

Ein Schmierfett ist nicht die Summe seiner Grundöle, sondern erfüllt aufgrund der verschleißmindernden Wirkung des Verdickers und weiterer Additive, die Öle nicht haben, weit höhere Spezifikationen, die aber nicht systematisch theoretisch zugeordnet sind.

Der Schmierfilm ist nach Anlauf der Bauteile für mehr als 45 Minuten wesentlich dicker als der Schmierfilm eines Öls und somit auch diesen überlegen.

Ja, es hat Konsequenzen; nämlich die, dass fettgeschmierte Bauteile besser vor Verschleiß geschützt sind und mit weniger Reibung laufen. Zumindest solange man den Schmierfilm nicht durch Dauerdrehzahlen überfordert und regelmäßig durch abfallende Drehzahlen die Lager nachschmiert.
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 75
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Getriebefließfett

Beitrag von Peter1958 » 05.04.2019 20:32

1%er hat geschrieben:
05.04.2019 20:02
...
Auch durch gebtsmühlenartige Wiederholung des bereits Gesagten wird es nicht richtiger/überzeugender.

Wer packt sich ein Schmiermittel ins Getriebe, das Deiner Meinung nach nach gut der Hälfte der zur Verfügung stehenden Motordrehzahl aussteigt?
LG
Peter

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2119
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: Getriebefließfett

Beitrag von MMö » 05.04.2019 22:30

1%er hat geschrieben:
05.04.2019 19:31
Es ging mir nicht ums Rechthaben, sondern um den Erfahrungsbericht. Was solls, ich fahre immer so weiter. :smilie_bmw
Und mir um das Prinzip. Das macht jemand. Praktisch. Jetzt fahren, beobachen und davon erzählen.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 95
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Getriebefließfett

Beitrag von 1%er » 05.04.2019 23:58

Peter1958 hat geschrieben:
05.04.2019 20:32

Auch durch gebetsmühlenartige Wiederholung des bereits Gesagten wird es nicht richtiger/überzeugender.
Meine Aussagen wurden längst mit Fachliteratur per Zitat und Quellenangabe belegt. Ich habe lediglich für dich die Fakten nochmal zusammengefasst, weil du den Thread offenbar zuletzt verpasst hast, anderenfalls hättest Du mit den Grundölen nicht angefangen. Das Thema ist längst abgehandelt.
Wer packt sich ein Schmiermittel ins Getriebe, das Deiner Meinung nach nach gut der Hälfte der zur Verfügung stehenden Motordrehzahl aussteigt?
Meine Maschine ist durch lange Übersetzung und späte Steuerzeiten auf Leistungsentfaltung aus dem Drehzahlkeller gezüchtet. Über 4.000 rpm spielt sich da nichts ab. Auch das Thema hatten wir schon.
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5578
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Re: Getriebefließfett

Beitrag von andi Q » 06.04.2019 22:19

aldi62 hat geschrieben:
05.04.2019 10:52
Hört hier mal auf zu diskutieren, ALLE, und bildet Euch Eure Meinungen im STILLEN !!!
Langzeittest wie von Marco geschrieben, also Meldungen nach der Laufzeit !!
Und jetzt fahrt Q :ja: , bevor das hier noch weiter in Chipsorgien ausartet und die Q-e gewichtsmäßig überlastet werden :-D .
Hee, ich hab mir gerade einen neuen Kasten Bier gekauft!!!
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2378
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Getriebefließfett

Beitrag von R65_dieter » 07.04.2019 10:49

hallo

was hast denn für bier gekauft zur unterhaltung?

ich hab ganter dunkel und trübes riegeler landbier zur unterhaltung.

gruss

dieter

Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5578
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Re: Getriebefließfett

Beitrag von andi Q » 07.04.2019 21:21

R65_dieter hat geschrieben:
07.04.2019 10:49
hallo

was hast denn für bier gekauft zur unterhaltung?

ich hab ganter dunkel und trübes riegeler landbier zur unterhaltung.

gruss

dieter
Als echtes Nordlicht trinke ich selbstverständlich Ditmarscher. :cool:
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.

Schraddelpeter
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 90
Registriert: 21.09.2016 21:12
Motorrad: R45 Bj 81, Ural 750 Gespann Bj. 03
Wohnort: Hamburg am Michel

Re: Getriebefließfett

Beitrag von Schraddelpeter » 08.04.2019 06:35

andi Q hat geschrieben:
07.04.2019 21:21
R65_dieter hat geschrieben:
07.04.2019 10:49
hallo

was hast denn für bier gekauft zur unterhaltung?

ich hab ganter dunkel und trübes riegeler landbier zur unterhaltung.

gruss

dieter
Als echtes Nordlicht trinke ich selbstverständlich Ditmarscher. :cool:
Und am Bügel von der Dithmarscher, ist da Fliesfett dran ? :-D
Jeden Tag eine neue Baustelle.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2378
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Getriebefließfett

Beitrag von R65_dieter » 08.04.2019 07:44

hallo

dithmarscher kenn ich jetzt nicht, aber begeistert war ich mal von dem dunklen aus ratzeburg. rommeldeus hiess das glaub.

das blieb mir in erinnerung. auch im norden können sie bier machen.

bin ja als südlichtlampe mit vielen jahren in bayern mehr die weissbierfraktion. der urmeter war bisher immer schneider aventinus oder franzi dunkel.

hat sich etwas gewandelt weil die weissbierbrauerei kuchlbauer in abendsberg macht 1a weissbiere.

ohne fett, aber mit schaum.

oas zwoa gsuffa

dieter

Schraddelpeter
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 90
Registriert: 21.09.2016 21:12
Motorrad: R45 Bj 81, Ural 750 Gespann Bj. 03
Wohnort: Hamburg am Michel

Re: Getriebefließfett

Beitrag von Schraddelpeter » 09.04.2019 07:33

....Auch im Norden können die Bier machen, was soll das denn heißen hä ? :)

Zur Erinnerung hab ich mal was geguttenbergt:

In einem 1575 erschienen Buch übers Bierbrauen wird das Hamburger Bier als „erste Königin unter den Weizenbieren“ bezeichnet.
Und:
Vor mehr als 700 Jahren genoss Hamburg den Ruf, das „Brauhaus der Hanse“ zu sein. Das belegt diese Zahl: Sage und schreibe 527 Brauereien gab es 1542 in der Stadt.

Guckst du da:
https://www.mopo.de/hamburg/das--brauha ... r-22720690
Jeden Tag eine neue Baustelle.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2378
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Getriebefließfett

Beitrag von R65_dieter » 09.04.2019 20:50

Hallo

interessante literatur die einiges an wahrheiten beinhaltet :-)

Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 95
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Getriebefließfett

Beitrag von 1%er » 11.04.2019 07:36

:roll:
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2338
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Getriebefließfett

Beitrag von Rote Rita » 11.04.2019 23:44

Also wenn ich schon mal ein Bier trinke, dann auch ein dunkles.
Aventinus Weizen ist super, aber auch König Ludwig dunkel, womit wir wieder in Bayern gelandet sind. :oops:
In Berlin wird von der wenig geliebten Kindl- Brauerei ein dunkles Bockbier angeboten. Das solltet ihr mal probieren! Super!

Gruß aus Berlin-Spandau Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2378
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Getriebefließfett

Beitrag von R65_dieter » 12.04.2019 06:40

hallo rainer

das berliner dunkel kenn ich .

musste ja öfter an den juliusturm dienstreisen früher.

allerdings zum nachbarn von bmw, also motorola, damals noch bosch.

in der nähe war da ein biergarten.

king lui dunkel ist mich selbstverständlich auch ein begriff.

brauchbar sind mittlerweile auch die alkoholfreien weizen. ist zwar ne glaubensfrage aber führerscheine wachsen halt nicht auf dem baum zum pflücken wenn der mal weg ist.

franziskaner hat da ein echt gutes bleifreies. auch ne empfehlung.

gruß

dieter

Antworten