Foren zu machen?

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
GasiGert
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 322
Registriert: 08.09.2004 14:19
Wohnort: Heinsberg

Re: Foren zu machen?

Beitrag von GasiGert » 27.03.2019 15:55

rei97 hat geschrieben:
27.03.2019 15:26
Also:
Vieleicht ist mein post missverstanden worden.
Es ist eine Überlegung für MEIN Forum. (SR-XT-500.de)
Mit dem ZU MACHEN war gemeint Hochladen zu unterbinden.
Das gibt es m.W in jeder Foren SW.
Man kann aber auch als Eigner die Supernanny spielen und dauernd jeden eingehenden post zu untersuchen.
Das könnte ich als Rentner zwar, aber so richtig lustig macht mich das nicht.
Wie das dann mit der rechtlichen Situation bei geposteten links ist , hab ich noch nicht klären können.
Ifso wäre jegliche Forenaktivität tot.
Regards
Rei97
Was willst Du denn jetzt hören?

Man hat die Verantwortung auf Dich verlagert und Du wirst jetzt das tun müssen, was man von Dir erwartet.
Sonst droht Dir quasi Sippenhaft für das Postervolk. Nach dem Motto: "Bestrafe einen, erziehe hundert".
Das Einknicken kann man den Forenbetreibern aber doch auch nicht übelnehmen. Schließlich verdient von denen keiner Geld mit den freizeitlichen Aktivitäten.
Was sollen die sich da mit Anwälten rumärgern?
Ein paar haben ja schon ihren Foren auf Server außerhalb der EU verlagert.
Aber den Aufwand will sicher keiner betreiben, der nur nach Feierabend ein bischen fachsimpeln möchte.

Und nochmal:
Das ist kein juristisches, sondern ein ideologisch-politisches Bestreben.

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 625
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Foren zu machen?

Beitrag von ssuchi » 27.03.2019 20:25

GasiGert hat geschrieben:
27.03.2019 12:10
Irgendwann werden die persönlichen Bewegungsräume des Einzelnen so eng, daß er schon beim stillen Stehen mit den Schultern links und rechts an der political correctness scheuert.
Und jetzt bekommt die Angelegenheit dann auch den juristischen Rahmen.
Komisch, aus Deutschland haben praktisch nur Abgeordnete der CDU/CSU für die Urheberrechtsreform gestimmt, die ja im allgemeinen nicht unbedingt als die Lordsiegelbewahrer der political correctness gelten. Während fast alle Grünen, denen man das schon eher unterstellen könnte, dagegen gestimmt haben.

Was du hier verbreitest ist nicht nur eine Verschwörungstheorie, sondern auch noch eine schlechte.
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 468
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Foren zu machen?

Beitrag von Werner Paul » 27.03.2019 20:42

Hallo.
Es wird Zeit das es schönes Wetter wird!
Werner

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 625
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Foren zu machen?

Beitrag von ssuchi » 27.03.2019 21:38

rei97 hat geschrieben:
27.03.2019 15:26
Wie das dann mit der rechtlichen Situation bei geposteten links ist , hab ich noch nicht klären können.
Bezogen auf das Urheberrecht hat der EuGH 2016 geurteilt, dass Verlinkung keine "öffentliche Wiedergabe" und damit keine Urheberrechtsverletzung darstellt, solange sie nicht mit Gewinnerzielungsabsicht und in Kenntniss der Rechtswidrigkeit der Veröffentlichung erfolgt.

Wenn das Verlinken nach diesem Urteil selbst gar keine Urheberrechts-Verletzung darstellt, dann dürfte es auch egal sein, ob nun nach alter Regelung der Verlinker oder nach neuer Regelung (ehemals Paragraph 13, jetzt 17) der Betreiber der Plattform, auf der verlinkt wird der Verantwortliche für eventuelle Urheberrechtsverstöße ist.

Beim direkten Einbinden von Bildern oder Videos kann das allerdings wieder ganz anders aussehen!

Beim Leistungsschutzrecht (ehemals Paragraph 11, jetzt 15) sind Links explizit ausgenommen, bleiben also in jedem Fall erlaubt und kostenfrei:
EU hat geschrieben:Der nach Unterabsatz1 gewährte Schutz gilt nicht für das Setzen von Hyperlinks.
Die in Unterabsatz1 vorgesehenen Rechte gelten nicht für die Nutzung einzelner Wörter oder sehr kurzer Auszüge aus einer Presseveröffentlichung.
Gruß, Stefan

Antworten