Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Antworten
Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 77
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Peter1958 » 09.04.2019 18:24

So ein Werkzeug ist sicher eine gute Sache. ich bin bisher aber immer gut zurechtgekommen, wenn ich den alten WDR verkehrtherum auf den neune gelegt und als Einschlagwerkzeug benutzt habe. Geht natürlich nur, wenn man den Alten beim Ausbau nicht völlig zerstört. Oft findet man auch eine im Durchmesser passende Stecknuss. Viel Kraft braucht man ja eh nicht, sonst stimmt etwas nicht.
LG
Peter

Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5609
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von andi Q » 09.04.2019 22:02

Moin
Peter1958 hat geschrieben:
09.04.2019 18:24
Oft findet man auch eine im Durchmesser passende Stecknuss.
SW 60mm oder was ? :roll:
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2183
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von MMö » 09.04.2019 22:20

Hmm, ich habe den einfach aufgeschoben und dann mit einem halbierten Frühstücksbrettchen und Gummihammer flächig eingedengelt. Wusste nicht, dass man da was Spezielles benötigt.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2435
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Rote Rita » 10.04.2019 21:22

Glück gehabt! Kann auch schief gehen. Und dann nicht nur einen neuen Ring kaufen, auch das Getriebe und die Kupplung wieder raus.
Beim zweiten Mal vergeht dir der Spaß. :twisted:

Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 77
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Peter1958 » 11.04.2019 19:55

andi Q hat geschrieben:
09.04.2019 22:02
Moin
Peter1958 hat geschrieben:
09.04.2019 18:24
Oft findet man auch eine im Durchmesser passende Stecknuss.
SW 60mm oder was ? :roll:
Wenn man etwas falsch verstehen will, findet man auch einen Weg :-D .

Bei dem Wellendichtring 80x100x10 habe ich keine passende "Nuß" in meinem Sortiment. Da nehme ich den alten WDR verkehrt herum, wie oben geschrieben. Bei kleineren Abmessungen passt auch mal eine "Nuß".
LG
Peter

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 77
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Peter1958 » 11.04.2019 19:56

MMö hat geschrieben:
09.04.2019 22:20
Hmm, ich habe den einfach aufgeschoben und dann mit einem halbierten Frühstücksbrettchen und Gummihammer flächig eingedengelt. Wusste nicht, dass man da was Spezielles benötigt.
Ja, genau so, mittels Improvisation mache ich das auch seit mehr als 40 Jahren, gerne eben mit dem alten WDR, wenn er nicht beschädigt ist oder einem zufällig passenden Werkezug mit glatten Flächen.
LG
Peter

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 77
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Peter1958 » 11.04.2019 19:57

Rote Rita hat geschrieben:
10.04.2019 21:22
Glück gehabt! Kann auch schief gehen. Und dann nicht nur einen neuen Ring kaufen, auch das Getriebe und die Kupplung wieder raus.
Beim zweiten Mal vergeht dir der Spaß. :twisted:

Rainer
Wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat, kann da nichts schief gehen :-D . Der ein braucht Glück :( , der andere kann's ;-) .
LG
Peter

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2183
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von MMö » 11.04.2019 21:20

Moin!

Ja klar, kann immer was kaputtgehen. Aber das Prinzip war doch so: Der Simmering wird flächig eingetrieben. Auch mit dem Werkzeug. Den alten Ring habe ich dafür auch aufgelegt und dann mit einem Gummihammer und glatten Holzbrett druff. Sitzt, dicht.

Grüße,
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2435
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Kurbelwellensimmering-Eindrücker

Beitrag von Rote Rita » 11.04.2019 22:46

Peter schreibt:
Wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat, kann da nichts schief gehen :-D . Der ein braucht Glück :( , der andere kann's ;-)
Ja, das wünsch ich mir als Linkshänder. :lol: Habe ja immer wieder mal Simmeringe mit ner Nuss oder was ähnlichem eingesetzt. Hat immer geklappt. In ner BMW- Werkstatt habe ich auch mal als Schrauber gearbeitet. Da hatte ich das Original-Werkzeug. Die können sich so ein Roulettespiel nämlich nicht leisten. Und als es mir dann ausgerechnet mit dem teuren Simmering der neuesten Bauform schief ging, dachte ich mir: Wieder mal am falschen Ende gespart! Seit dem habe ich das Werkzeug, aber noch kein einziges Mal verwendet.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Antworten