Navi-Kram

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Antworten
Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2180
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Navi-Kram

Beitrag von MMö » 08.05.2019 20:54

Hallo!

Ich habe hier so ein IGO-Navi. Also ... eher exotisches aus Fernost. Paradegeräte sind mir zu teuer.
Ich habe nur noch keinen blassen Schimmer, wie ich meine Orte auf einer Onlinekarte markiere und dann
exportiere. Was nimmt man da? Welches Programm erlaubt mir eine Tourenplanung, die ich dann möglichst in
einem Stück übertragen kann? Das Format ist dabei recht egal, da das Navi ein Android ist. Sprich: Ich kann
mir eine entsprechende App zum Konvertieren einfach herunterladen. Calimoto läuft übrigens auch, TomTom
ebenso. ;-) Aber bevor ich mir da Fehler reinbastel, bleibe ich erstmal bei IGO.

Danke und Grüße,
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 624
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Navi-Kram

Beitrag von ssuchi » 08.05.2019 22:59

Online im Browser habe ich zuletzt immer https://kurviger.de/ benutzt und dort dann als gpx exportiert, damit sollte praktisch jedes Navi etwas anfangen können.

Auf "Extra Kurvig" gestellt findet das ganz ohne Zwischenpunkte meine Lieblingstrecke zwischen Göttingen und Katlenburg. :D
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2906
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Navi-Kram

Beitrag von aldi62 » 09.05.2019 06:29

Stefan, was willste in Katlenburg :gruebel: :nixweiss: . Mal nachschauen wie die Burg verfällt :?: .
Oder Katlenburger bunkern :-D .
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1223
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Navi-Kram

Beitrag von Redskin » 09.05.2019 07:03

Kurviger have ich als Handy App.
Ist ganz spassig, aber das Handy ist für den Betrieb am Moppedlenker nicht ganz das Wahre, find ich.
Man kann aber die Route am PC mit der kurviger Website erstellt, ins Navi jagen. Unterwegs wird das wohl aber schwierig.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2180
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: Navi-Kram

Beitrag von MMö » 15.05.2019 19:19

Moin!


Ich habe in den letzten Tagen mal ordentlich gewühlt und getestet. Hatte das große Garmin 595 einen halben Tag dran geschraubt, am WE die TT-Variante. Am Besten gefiel mir ein altes Montana. Aber: Die Dinger sind echt alle schrott. Fahre ja selten bzw. nie mit einem Navi - eigentlich immer nur Mind Maps oder wenn das Verfahren ganz arg wird, mache ich das Handy an. Da sind jede Menge Offlinekarten drauf und einen GPS-Fix hat man eigentlich eh immer. Was nun echt eine Katastrophe ist - bei fast allen Navis - außer dem Montana - die sind nicht hell genug! Taugt relativ wenig in der Sonne. Hinweise per Bluetooth sind teilweise so zerhackt oder kommen so spät an, das macht keine Freude damit zu fahren.

Jetzt habe ich das China-Navi erstmal geplättet, eine alternative Mod (Android Betriebssystem) aufgespielt und Osmand als Qual der Wahl genommen. Einzige App, die ohne wenn und aber GPX-Daten ohne zu murren schluckt. Außerdem kann man mit dem Teil wunderbar zig Layer auf die Karten machen - oder eben entfernen. Und es ist schnell und hell. Ist ja auch eigentlich ein Tablet. Das ist so erstmal verbaut, aber eigentlich kann man dann auch gleich Nägel mit Köpfen machen: Altes Tablet per 3.1 Stromverbindung ans Mopped, Osman druff und ab in den Tankrucksack. Dann hat man eine ordentliche Größe und alles ist hell genug.

TBC
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 3590
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Navi-Kram

Beitrag von FrankR80GS » 15.05.2019 20:37

Gute Zusammenfassung zum Thema. Ich hatte letztes Jahr ein Garmin Fahrradnavi getestet (klein, kann gpx, lange Laufzeit auf Akku ..., angeblich mit Motorrad-Routing). War absoluter Schrott, auch die zugehörige Rechnersoftware. Navi Hardware ist für mich seitdem tot.

Übrigens hatte ich vor einigen Wochen einen flammneuen Audi A6 mit eingebautem Navi und LTE Anbindung als Mietauto. Keine Möglichkeit das Ziel manuell einzugeben - jedenfalls nicht während der Fahrt. Sprachprogrammierung only - ein Fiasko für viel, viel Geld. Siri hat sofort verstanden wohin ich wollte. Die Schnepfe im Audi wollte mich ständig zu einem Besuch im italienischen Restaurant überreden. Solchen Dreck kauft doch niemand von seinem privaten Geld, oder?

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2437
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Navi-Kram

Beitrag von R65_dieter » 15.05.2019 20:55

hallo

wir haben die besten erfahrungen mit dem alten garmin zumo 550 oder auch 450 sowie auch garmin etrex vista für wandern und mtb.

beide zumo funktionieren bestens mit garmin mapsource. windows 7 und 10, kein problem.

damit kann man sich strassenkarten selber bauen.

die europakarte von thkukuk navigiert auch gut. zwangsweise spart man sich da das geld für teure garmin orginalkarten.
für wandern und mtb kann ich die karten von kawoma empfehlen.

mapsource setzt auch gpx daten vom calimoto um.

bissl basteln darf man da allerdings, ist aber nciht schimm.

die alten zumo bekommst schon für unter 150€ in der bucht oder kleinanzeigen.

ich kann allerdings von der kombi, strassenkarte tankrucksack und navigationsgerät als backup nicht weg.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2437
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Navi-Kram

Beitrag von R65_dieter » 15.05.2019 21:01

auf dienstreisen im ausland hatte ich auch immer den garmin extrex mit.

der hat eine weltweite basiskarte, man kann sich also open streetmapkarten laden und die passen dann auch auf die weltkarte vom navigerät.

usa hatte ich das dabei und auch israel, italien spanien und frankreich.

das etrex ist mittlerweile 10 jahre alt und funktioniert noch immer bestens.

unbezahlbarer vorteil vom etrex, es funktioiet gut 20 stunden mit einem batteriesatz und benötigt standard aa batterien, also mignonzellen oder entspreichende akkus.

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 624
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Navi-Kram

Beitrag von ssuchi » 15.05.2019 22:00

Über meinen BMW navigator 4 / Garmin zumo660, angedockt an das Bordnetz der R1200R, kann ich jetzt nichts schlechtes sagen, obwohl ich eigentlich auch eher Oldschool-Karten-Leser bin und nur auf das Navi sehe, wenn ich nicht mehr weiter weiß.

Außer vielleicht über den Preis, aber ich hab's geerbt. :-D
Gruß, Stefan

Antworten