Reifenfrage R1200R

Alles rund um die Technik an den Modellen ab R850
Antworten
Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1344
Registriert: 20.08.2003 08:10
Motorrad: R100S, Bj. 1977
R 1200 R, Bj. 2013
Wohnort: 59519 Möhnesee, NRW, D
Kontaktdaten:

Reifenfrage R1200R

Beitrag von Scotchman » 18.03.2019 12:01

Guten Morgen zusammen,

hier im Forum sind ja einige unterwegs, die nicht nur den 2-Ventilern die Stange halten, sondern auch noch neueres Gerät mit dem weißblauen Propeller in der Garage stehen haben.

Ich selbst fahre ja inzwischen auch meist mit meiner R 1200 R (luftgekühlt) durchs Sauerland.

Zur neuen Saison ist ein Satz Reifen fällig. Bisher habe ich immer den Metzelerreifen verbaut, mit dem ich auch ganz zufrieden bin. Da aber das Bessere der Feind des Guten ist, meine Frage in die Runde: Welche Alternative gibt es?

Der Pirelli Angel GT wird häufig empfohlen. Gibt es da Erfahrungen?

Ich liebäugel derzeit mit dem Michelin Road 5.

Danke für die zahlreichen Antworten, sicherheitshalber stelle ich Bier kalt und hole schon einmal eine Tüte Chips aus dem Schrank...

Gruß

Ulli

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 586
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von ssuchi » 18.03.2019 18:37

Scotchman hat geschrieben:
18.03.2019 12:01
Ich selbst fahre ja inzwischen auch meist mit meiner R 1200 R (luftgekühlt) durchs Sauerland.

Der Pirelli Angel GT wird häufig empfohlen. Gibt es da Erfahrungen?
Jupp, ich fahre jetzt den 3. Satz auf meiner R1200R. Mein bisher bester Reifen, sowohl trocken auf der Landstraße als auch im Regen. Autobahn geht auch mal, ohne das er gleich eckig wird. Laufleistung bei mir 11-13tkm. Gilt allerdings als etwas hart, wenig Eigendämpfung. Was mich bisher nicht gestört hat, wenn die Straße hoppelig wird schalte ich mein ESA in den Comfort-Modus... :-D

Michelin Road 5 kenne ich nicht, aber den 4er bin ich auf der F800ST von Diane gefahren. Super Regenreifen, aber für meinen Geschmack etwas zu kippelig.
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von MMö » 18.03.2019 19:33

Den Angel GT habe ich in beiden Varianten auf der Duc gefahren - alt und neu ST/GT ist erlaubt! - und kann dem auch nichts Schlechtes nachsagen.
Hält extrem lange und hat eine sehr gute Haftung auf Nässe. Ich meine, den Vorderen habe ich erst nach 12 Tkm wechseln müssen. Der hintere
war bereits nach7 Tkm am Ende. Da guckte dann der Teufel durch.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Noerden
Kohlkönig 2018
Beiträge: 294
Registriert: 04.04.2004 12:17
Motorrad: R1150RS, NSU Quickly
Wohnort: 27299 Langwedel-Etelsen
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von Noerden » 18.03.2019 23:28

Hallo Ulli,

Ich fahre seit Jahren den Conti Road Attack 2 auf meiner R1150RS. Die Laufleistung ist super. für mich ist der Reifen spitze. Im letzten Jahr ist der Road Attack 3 in den Handel gekommen. Der soll alles toppen. In einen Test in Youtube war er Testsieger, aber was sagt das schon. ich finde den Road Attack super.
Gruß Jürgen

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2045
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von MMö » 19.03.2019 17:33

Den Road Attack 3 habe ich auf der jetzigen drauf. Allerdings hinten in der 130er Trennscheiben-Variante: Freigabe gibt es vom Hersteller, eingetragen sind aber 140er - meine ich. Fährt sich sehr gut, vor allem in den Kurven macht sich das deutlich bemerkbar. Die Duc hatte hinten eine 180er Walze und kam nicht so recht in Schräglage. Das ist mit der BMW und dem "dünnen" Reifen wesentlich besser. Haftung ist genau so gut wie der Diablo. Zumindest bei Nässe fahre ich da keinen Unterschied. Laufleistung kann ich noch nichts sagen, ist erst ein Jahr drauf.

Reagiert aber deutlichst bei Unterdruck. Brauchen nur wenige Bar zu fehlen, dann eiert die ganz Kutsche enorm.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1344
Registriert: 20.08.2003 08:10
Motorrad: R100S, Bj. 1977
R 1200 R, Bj. 2013
Wohnort: 59519 Möhnesee, NRW, D
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von Scotchman » 20.03.2019 17:37

Hallo zusammen,

danke für die Beiträge! Den Conti Road Attack / Classic Attack will ich als nächstes auf der 100 S ausprobieren, wenn die BT 45 runter sind.

Bei der großen werde ich dann mal den Angel GT ernsthaft in Betracht ziehen!

Viele Grüße

Ulli

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 243
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von vaca » 21.03.2019 18:36

Bin mit dem BT31 durch den Sommer, Herbst und Winter, das Moped läßt sich wunderbar fahren, bin allerdings mehr der Pendler und Tourer und dann zu zweit .. deshalb diese Wahl, bei Tests hieß es: der beste Reifen mit Sozia.

Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1344
Registriert: 20.08.2003 08:10
Motorrad: R100S, Bj. 1977
R 1200 R, Bj. 2013
Wohnort: 59519 Möhnesee, NRW, D
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage R1200R

Beitrag von Scotchman » 21.03.2019 19:13

Naja, meistens bin ich allein unterwegs. Allenfalls hat die R die Koffer für Urlaubsfahrten zu schleppen.

Antworten