Regler - Verschraubung am Rahmen

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
26kanal
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 68
Registriert: 10.07.2016 10:49
Motorrad: R45
MZ ETZ 250 und ES 150/!
Wohnort: nördl. LK OS

Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von 26kanal » 04.08.2018 16:50

Hallo!
wer kann mir sagen, wo ich die Gummitüllen der Regler-Befestigung finde?
Da ist es nicht :(
die Nr. 8 hier ist es auch nicht, die gehoert zum Gehaeuse Sicherungskasten.

Was kann man da sonst nehmen?
Koennte die 1237259 vom Bremsschlauch (Nr. 6) passen?

Irgendwie komme ich mit dem BMW-Teilekatalog bei realoem eher bescheiden zurecht... :(

Andere Frage: Vorne am Rahmen neben der Hupe sitzt eine Masseverbindung. Welche Schraube ist das (...die die passt, schon klar... :? )? Wo finde ich die im Katalog?

Gruss
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5536
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von andi Q » 04.08.2018 22:22

Moinsen
Kabeldurchführung aus dem Elektrobedarf.
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2131
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von Rote Rita » 04.08.2018 23:23

Hallo Volker,
lass den Gummi weg! Verwende eine große Unterlegscheibe und gut ist.
Für die Masseverbindung nimm eine kurze Schraube die passt. Nix Originalteil.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

26kanal
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 68
Registriert: 10.07.2016 10:49
Motorrad: R45
MZ ETZ 250 und ES 150/!
Wohnort: nördl. LK OS

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von 26kanal » 09.02.2019 22:38

Hallo!

Um dieses alte Thema rund zu machen:
Auf der Bremen Classic letzten Sonntag habe ich die passenden Gummituellen gefunden, bei einem Anbieter, Auto-Elektriker, der auf Oldie-Elektrik spezialisiert ist und alles Moegliche und Unmoegliche instandsetzt, vom Magnetzuender bis zu Elektronik, von Bosch bis Lucas, u.a. auch unseren Regler. Die Tuellen haben laecherliche 40ct gekostet und passen perfekt.
20190209_181233_1549747030434_resized.jpg
20190209_181206_1549747034085_resized.jpg

Der Auto-Elektriker und ich waren uns einig, dass an diese Stelle eine wenn auch leichte (Schwingungs-) Entkopplung hingehoert und eine direkte Verschraubung an den Rahmen eher suboptimal ist, zumal der Motor ja starr im Rahmen verschraubt ist.
Bei Bedarf kann ich den Spezialisten nennen, per PN oder wenn Ihr wollt auch hier.

Gruss
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von aldi62 » 09.02.2019 23:11

Hallo,
der alte mechanische Regler sollte entkoppelt werden :ja: , das ist aber nicht optimal, wegen der alten mech. Komponenten darin, die über die Jahrzehnte gealtert sind (Kontaktabbrand, Federmaterialermüdung usw.). Viel besser und genauer ist ein modernerer elektronischer Regler von Hella, Werle usw., die wurden auch in div. Automodellen eingebaut, z.B. Porsche. Die kann man direkt anschrauben und die regeln besser und genauer, das dankt dann der Akku.
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 2131
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von Rote Rita » 10.02.2019 09:55

Vorteil des mechanischen: wenn er spinnt, kann man ihn auseinandernehmen und vorsichtig nachstellen.

Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 349
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von Werner Paul » 10.02.2019 10:14

26kanal hat geschrieben:
09.02.2019 22:38

Bei Bedarf kann ich den Spezialisten nennen, per PN oder wenn Ihr wollt auch hier.

Gruss
Volker
Servus Volker.
Ich bin neugierig, wer ist das.
Gruß
Paul

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von aldi62 » 10.02.2019 11:35

Rote Rita hat geschrieben:
10.02.2019 09:55
Vorteil des mechanischen: wenn er spinnt, kann man ihn auseinandernehmen und vorsichtig nachstellen.

Rainer
Hallo Rainer,
ja das stimmt, im Winter habe ich bei meiner MZ (6V) eine gefaltete Briefmarke zwischen Feder und Kontakt geklemmt, das hob dann die Ladespannung um einige 10-tel Volt an. Mit dem Einstellen/ Nachstellen ist es aber trotz allem eine schöne Spielerei :ja: , auch das kenne ich zur genüge. Ein Kollege hat jetzt in seiner RT 125 den alten mechanischen Regler durch einen elektronischen (auch 6V) ersetzt, er hat jetzt keine Probleme mehr mit einer leeren Bakterie :-D . Wir haben auch vorher versucht, an unserer Netzteil- und Messtechnik den Regler einzustellen, haben es aber dann aufgegeben. Die Spannung lief immer weg, aber mal nach oben und dann irgendwann nach unten, vollkommen unkontrolliert -> alter ebnen.
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
ridetooblivion
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 19.05.2018 15:16
Motorrad: R65 '81
Wohnort: Mosbach, BaWü

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von ridetooblivion » 10.02.2019 11:46

Ich hab den Regler letzes Jahr eingebaut. Plug&Play. Hatte bisher keine Probleme.

https://www.ebay.de/itm/BMW-R100-R80-R6 ... :rk:7:pf:0
Hätte ich genug Geld, wäre nicht nur mein Konto ständig Voll.

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von aldi62 » 10.02.2019 13:13

ridetooblivion hat geschrieben:
10.02.2019 11:46
Ich hab den Regler letzes Jahr eingebaut. Plug&Play. Hatte bisher keine Probleme.

https://www.ebay.de/itm/BMW-R100-R80-R6 ... :rk:7:pf:0
Ist ja auch ein elektronischer, zum Einstellen. Hab ich auch dran, ordentlich eingestellt :ja: .
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

26kanal
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 68
Registriert: 10.07.2016 10:49
Motorrad: R45
MZ ETZ 250 und ES 150/!
Wohnort: nördl. LK OS

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von 26kanal » 10.02.2019 13:20

Werner Paul hat geschrieben:
10.02.2019 10:14
...Ich bin neugierig, wer ist das.
Das ist der Alexander Schallenberg aus Bramsche.

Da faehrt man zu einer Messe, um letztlich den Spezialisten aus dem Nachbarort zu finden, der einem auch noch im (Oldie-) Freundeskreis wiederholt empfohlen wurde ;-) naja, so laeuft es halt. Bei seinem Geschaeftsvorgaenger habe ich ein paar mal Sachen machen lassen, war stets einwandfrei.

@joerg @ridetooblivion
Alles bestimmt richtig, was Ihr schreibt. Ich glaube Euch das gerne, dass das gut funktionierende Loesungen sind.

Nur :oops: danach war nicht gefragt, siehe oben. Ich persoenlich habe da etwas einen Spleen :roll: Ich fahre nicht ein 40 Jahre altes Motorrad, um es an allen moeglichen Stellen mit moderner Technik aufzufrischen. Unsere Hobel sind alles ... Oldtimer ... mittlerweile, wenn auch sehr gut fahrbare, noch heute. Ich will dann auch die alte Technik fahren, da mache ich persoenlich nur wenige Ausnahmen, z.B. Reifen. Nur bei bekannten Schwachstellen, die schon in der Neuzeit eines Fahrzeuges schwer herumnervten, wuerde ich eine juengere Technik anwenden. Dazu zaehlen Regler und Zuendung einer 70er Jahre BMW bestimmt nicht 8) So'n elektronischer Nachruestregler kaeme mir nur ins Motorrad, bis ein originaler aufgetrieben oder instand gesetzt ist.

Ist halt 'n Standpunkt, ist mein Standpunkt, damit bin ich auch bestimmt nicht alleine, und kann jeder immerhin so halten, wie er lustig ist :wink:
So, und ich hoffe, ich habe genug Smilies verteilt, dass sich niemand auf die Fuesse getreten fuehlt, waere nicht meine Intention...

Gruss
Volker

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2688
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von aldi62 » 10.02.2019 15:44

Hallo,
ist ja in Ordnung, und jeder macht das was er will :ja: . Ich wollte nur aufzeigen, das es besseres gibt, und die kleinen wurden ja in ihrer Bauzeit auch mit elektr. Reglern -von Werk aus- ausgestattet, nur eben die ersten nicht. Ich fühle mich auch nicht auf den Senkel getreten :nein: :cool: .
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 349
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von Werner Paul » 10.02.2019 15:45

ridetooblivion hat geschrieben:
10.02.2019 11:46
Ich hab den Regler letzes Jahr eingebaut. Plug&Play. Hatte bisher keine Probleme.

https://www.ebay.de/itm/BMW-R100-R80-R6 ... :rk:7:pf:0
Wenn schon, denn schon.

https://www.ebay.de/itm/Diodenplatte-Re ... SwafhbZYOf

Benutzeravatar
ridetooblivion
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert: 19.05.2018 15:16
Motorrad: R65 '81
Wohnort: Mosbach, BaWü

Re: Regler - Verschraubung am Rahmen

Beitrag von ridetooblivion » 10.02.2019 17:55

Werner Paul hat geschrieben:
10.02.2019 15:45
ridetooblivion hat geschrieben:
10.02.2019 11:46
Ich hab den Regler letzes Jahr eingebaut. Plug&Play. Hatte bisher keine Probleme.

https://www.ebay.de/itm/BMW-R100-R80-R6 ... :rk:7:pf:0
Wenn schon, denn schon.

https://www.ebay.de/itm/Diodenplatte-Re ... SwafhbZYOf
Ich hab die einfachere Variante dieser Diodenplatte von edknet verbaut.
https://www.ebay.de/itm/Diodenplatte-BM ... :rk:2:pf:0

damals gab es die andere noch nicht oder ich hab es übersehen.
Hätte ich genug Geld, wäre nicht nur mein Konto ständig Voll.

Antworten