defekte R1150rt

Alles rund um die Technik an den Modellen ab R850
Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1342
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (noch ohne Namen)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

defekte R1150rt

Beitrag von Redskin » 28.08.2019 08:46

Hallo vierventilende Foristi,

ich habe im I-Netz eine R1150Rt endeckt, die längere Zeit stand und nun nicht anspringt.
Der Preis ist kommod, die Maschine soll knappe 2 Riesen kosten, hat 55 tkm auf der Uhr, verhandelt sollte noch was zu holen sein.
Ich habe mal bei Powerboxer reingeschnuppert. Baustellen sind Hallgeber und die Spritversorgung. Oft aber auch Trivia wie nicht richtig eingehängte Züge und drgl.

Die Mühle steht nicht allzu weit von mir entfernt und sah zumindest auf den Bildern noch gut aus. Wenn das ABS Ding nicht in Dutt ist, sollte man den Kübel doch wieder zum Leben kriegen, oder?

Frage in die Runde: Abenteuer wagen oder Finger wech?

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1383
Registriert: 20.08.2003 08:10
Motorrad: R100S, Bj. 1977
R 1200 R, Bj. 2013
Wohnort: 59519 Möhnesee, NRW, D
Kontaktdaten:

Re: defekte R1150rt

Beitrag von Scotchman » 28.08.2019 09:22

Moin Dirk,

Ferndiagnose ist natürlich schwer. Aber der Kurs scheint zu passen. Ich würde dazu tendieren, das Abentuer einzugehen. Die Risiken sind überschaubar. Wenn die Mühle relativ einfach ans Laufen zu bringen ist, dann hast für kleines Geld ein perfektes Reisemotorrad. Falls sich die Baustelle als größer erweisen sollte, kannst Du den Haufen wieder inserieren.

Gruß

Ulli

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1342
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (noch ohne Namen)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: defekte R1150rt

Beitrag von Redskin » 28.08.2019 09:40

Hi Ulli,

danke für Deine Einschätzung. Hat sich aber wohl erledigt, das Inserat ist weg.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2540
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: defekte R1150rt

Beitrag von R65_dieter » 28.08.2019 10:20

hallo

ich würde das Abenteuer wählen :-)

die dinger werden ja auch in diversen portalen angeboten wie saures Bier, so günstig. warum?

was da unter dieser plastiktütenartigen Verkleidung hervorkommt ist beachtenswert.

alle Elektronik samt Batterie ist unter dem tank. da muss man erst mal hinkommen....... würg!

ganz wichtig, das nach dem kauf alle Kundendienste und firmwareupdates der motronik und vom abs Steuergerät gemacht wurden, sonst macht der abs ab 10V unterspannung immer reset. macht spass beim fahren .....
und dann die motronik. ganz frühe 2.4 er hatten kein notlaufprogramm. heisst wenn dieser kodierstecker (powerboxer sagt das ganz richtig) mangelhaften kontakt hat oder aufgrund anderer Modifikationen gar nicht im Fahrzeug steckt (gibt's auch) macht die motronik den Kanal dicht, heisst das gerät will aufgrund kenndatenfelder prüfsummenbildung einen reset und sich neu initialisieren. der update schaltet auf notlaufprogramm und macht nimmer aus.
das machst mal beim überholen auf der Autobahn... mir passiert. r1100s aus dritter Hand sehr günstig gekauft, lach ;-) hatte nie werkskundendienst gesehen. orginalauskunft BMW nach angabe der VIN beim Kundendienst in münchen. darum fahr ich jetzt neben echten 2 Oldies noch alte gs und Honda cb (noch analog)!!!

das gerät hatte nach diesen kennfeld neustartaktionen nie einen fehler gespeichert, wie solls auch gehen wenn die embeddedsoftware so verfährt bei kennfeldfehler, dass sie in reset geht und Neustart haben möchte... sch... softwärglump!!!
wer kein systemverständnis hat für solche Eigenheiten, der sollte sein Fahrzeug dann entweder in der fachwerkstatt abgeben, aber auch die kauen oft auf nägeln wenn die servicebulletins vom Hersteller nicht beachtet wurden.
für mich geht Technik irgendwie anders.... Technischer fortschritt ist wenn etwas funktioniert und ich muss mir nicht einmal ein nanometer an Gedanken machen wie dieses technische teil denn auch innerlich funktioniert.

und da sind wir dank immer komplexerer Elektronik immer weit weg davon.....
bei ktm und duc kann man jetzt neuerdings den fahrmodus per app mit dem Mobiltelefon einstellen.
frage mich wie die leute denn fahren wenn diese funkschnittstelle nicht funktioniert?

ansonsten hat die 4 ventiler ein erstklassiges fahrwerk das fast alles was es an fiesen dingen auf der strasse gibt bequem wegbügeln kann. 1 a reisefahrzeug für Langstrecke. bestimmt. und die mechanischen Services sind wie beim alten boxer sehr einfach gehalten. bis eben auf die Batterie....

gruss

d.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1342
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (noch ohne Namen)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: defekte R1150rt

Beitrag von Redskin » 28.08.2019 10:49

Update: die R1150 ist gar keine, ist ne 1100er. Habe grade telefoniert, steht halt seit drei Jahren rum, der Hökerer, der's verkauft, hat akut keine Zeit zum Richten. Kaputt wäre gar nix, nur die Batterie runter. Den Preis für ne neue Batterie würde er mir noch nachlassen.

Wie zum Henker verkaufe ich diese Story jetzt meinem Weibe? :-D :-D

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
tolotos
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 892
Registriert: 09.08.2004 10:13
Motorrad: mittlerweile mehrere...
Wohnort: Bad Honnef-Aegidienberg

Re: defekte R1150rt

Beitrag von tolotos » 28.08.2019 14:09

Redskin hat geschrieben:
28.08.2019 10:49
Wie zum Henker verkaufe ich diese Story jetzt meinem Weibe? :-D :-D
Sag ihr, Du wärst vorbeigelaufen und sie hätte Dich angesprungen... :cool:

Funktioniert, spreche aus Erfahrung
Gruß
Thomas

Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.
(Platon)

Benutzeravatar
ssuchi
.
.
Beiträge: 648
Registriert: 02.03.2010 16:59
Motorrad: R65 Monolever und R1200R MÜ
Wohnort: 37083 Göttingen

Re: defekte R1150rt

Beitrag von ssuchi » 28.08.2019 22:35

R65_dieter hat geschrieben:
28.08.2019 10:20
ansonsten hat die 4 ventiler ein erstklassiges fahrwerk das fast alles was es an fiesen dingen auf der strasse gibt bequem wegbügeln kann. 1 a reisefahrzeug für Langstrecke.
Der Fahrwerkseinschätzung von Dieter würde ich mich anschließen, liegt wie ein Panzer auf der Straße.
Ultrastabil, aber im Gegensatz zur R65 auf der einen Seite oder R1200 oder neuer auf der anderen Seite sind kleine Passstraßen oder engagierte Wechselkurven mit 1100 und 1150 echte Knochenarbeit...
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2540
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: defekte R1150rt

Beitrag von R65_dieter » 29.08.2019 11:14

hallo

schon klar warum eine r1100rt keiner haben will ;-)

Knochenarbeit, eben. noch bedeutend mehr als bei der r1100gs oder der nackten r1100r

die r1100rt karre wiegt leer 270 kg und hat auch nur 90 PS zu liefern.

wer kennt noch den scottcolumbus :-) der den spitznahmen für r1100rt erfunden hat. fällt mir gerade ein :-)

bin mal ne k100rt gefahren. die war erstklassig zu lenken, saubequem, sparsam und hatte richtig Laderaum im heck.
der allround-Kombi unter den Motorrädern sozusagen.

und die wiegt leer nur 250kg. fast 10% weniger. und das bei einer sehr stabilen gfk Verkleidung und nicht bei einer angebauten Plastiktüte!

das ist fortschritt!!!

der ziegel hat zwar auch Elektronik in der gemischaufbereitung und Zündanlage, das ist aber durchgebolzte analogelektronik die zu hunderttausenden in Autos verbaut wurde.
nur die zündbox, die ist rar da es die Bauteile da drin nimmer so einfach zum kaufen gibt. und da ist sogar ein 8031 mikrocontroller drin. da gabs mal die entwicklungswerkzeuge Shell_a31.exe a31.exe, l31.exe und m31.exe aus MS-DOS welten auf 5 1/4 zoll schlabberdisk und das zeug spuckte ein Intel *.hex file aus.

also ich würde lieber einen gescheiten ziegel suchen.
oder etwas mehr Geld in die Hand nehmen für einen grossen 2 ventiler, also ne dausendääär.

d.

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1342
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (noch ohne Namen)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: defekte R1150rt

Beitrag von Redskin » 29.08.2019 13:20

also ne dausendääär
Hallo Dieter,
dieses Experiment (mit einer R100RS, die viel Zuwendung gebraucht hätte,) ging schief. Schon bei der Überführungsfahrt ist so einiges in Dutt gegangen, das fand ich damals aber noch nicht so schlimm. Als dann der HBZ überholt werden musste, danach die Ausgleichsbohrung zu und die Bremse fest war, und auch das Fahrverhalten deutlich mehr in Richtung geradeaus, denn um die Kurve ging (im Gegensatz zur R65), hat mit die RS in Richtung Bobberumbauer / Metzger verlassen und das Yams mit den 90 Pferden lief mir zu.
Heute bin ich wieder damit zur Arbeit gefahren, nachdem ich den Zentralständer wieder zusammengeflickt und eingebaut hatte.

Was soll ich sagen, ich war erneut sehr sehr angetan von dem Ding. Da muss eine (ebenso alte) BMW schon mächtig was zu bieten haben, was mein Eisenschwein nicht hat.

Und für so eine richtig endgeile 1200er Reiseschüssel-RT fehlt selbst bei wohlwollendster Rechnung die Kohle (auch für den allfälligen Kundendienst, den man sicherlich nicht mehr selber gewuppt kriegt, weil man vor lauter Verkleidung nirgendswo rankommt und einen Laptop samt Schnittstelle und Software dafür braucht).

Na dann - bleibt also wie immer alles so, wie es ist.
Auch kein Schaden.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2540
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750
Wohnort: Bodenseeraum

Re: defekte R1150rt

Beitrag von R65_dieter » 29.08.2019 21:54

hallo dirk

zumindest gewichtsmässig schenken sich die alte xj und die 1100rt nichts.

nur find ich auch die xj ein wenig ganz viel hübscher, weil klassisch und ohne elektronisches brimborium.

wenn elektronik, dann neufahrzeug mit garantie. sonst wirst unter umständen nicht sonderlich glücklich

für mich ein dejavu, obwohl ich mich mit dem firlefanz von elektronik ja auskennen sollte.

was man aber nicht selber gemacht hat kann man auch nicht kennen---- es sei denn es ist einfach...

bei uns wächst das geld auch nicht auf dem baum, aber

irgendwann kommt mal ne günstige r80gs oder r100gs vorbeigelaufen. da greif zu. das lohnt sich.

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2248
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: defekte R1150rt

Beitrag von MMö » 29.08.2019 22:06

"Schwulenföhn" :-D Copyright by Dierch ....


Bah, so bequem die auch sein mögen. Mein Fall ist das nicht. Die 1300er K GT-Version, die glatten, die sind heiß.
Aber diese runden Dinger? Was man da alles abpulen muss, wenn man mal Langeweile hat ...

Preislich kriegst die immer wieder für wenig Geld angeboten. Warte ab. Leg dir auf Mobile/Ebay einen Parkplatz an
und schau wie viele Monate die da parken. Das ist Blei. Und die Leute, die so was mal gefahren haben, fahren nicht
mehr.
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 2937
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: defekte R1150rt

Beitrag von aldi62 » 30.08.2019 12:15

MMö hat geschrieben:
29.08.2019 22:06
"Schwulenföhn" :-D Copyright by Dierch ....
und wer hat immer "Klingonenbomber" gesagt :gruebel: :nixweiss:
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

Benutzeravatar
vaca
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 259
Registriert: 21.03.2016 23:47
Motorrad: vaca 82er R45/S, R1100RS

Re: defekte R1150rt

Beitrag von vaca » 30.08.2019 17:05

R65_dieter hat geschrieben:
29.08.2019 11:14
hallo

schon klar warum eine r1100rt keiner haben will ;-)

Knochenarbeit, eben. noch bedeutend mehr als bei der r1100gs oder der nackten r1100r

die r1100rt karre wiegt leer 270 kg und hat auch nur 90 PS zu liefern.

wer kennt noch den scottcolumbus :-) der den spitznahmen für r1100rt erfunden hat. fällt mir gerade ein :-)

bin mal ne k100rt gefahren. die war erstklassig zu lenken, saubequem, sparsam und hatte richtig Laderaum im heck.
der allround-Kombi unter den Motorrädern sozusagen.

und die wiegt leer nur 250kg. fast 10% weniger. und das bei einer sehr stabilen gfk Verkleidung und nicht bei einer angebauten Plastiktüte!

das ist fortschritt!!!

der ziegel hat zwar auch Elektronik in der gemischaufbereitung und Zündanlage, das ist aber durchgebolzte analogelektronik die zu hunderttausenden in Autos verbaut wurde.
nur die zündbox, die ist rar da es die Bauteile da drin nimmer so einfach zum kaufen gibt. und da ist sogar ein 8031 mikrocontroller drin. da gabs mal die entwicklungswerkzeuge Shell_a31.exe a31.exe, l31.exe und m31.exe aus MS-DOS welten auf 5 1/4 zoll schlabberdisk und das zeug spuckte ein Intel *.hex file aus.

also ich würde lieber einen gescheiten ziegel suchen.
oder etwas mehr Geld in die Hand nehmen für einen grossen 2 ventiler, also ne dausendääär.

d.
nicht ganz .. meine r1100rs wedelt mit den richtigen Reifen, habe die letzten Bridgestone drauf und wichtig Reifendruck für 2 Passagiere, wie ein Roller, naja fast, wenig Arbeit zumindest ..

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 2248
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: BMW R80R - 1000er Power Kit

Re: defekte R1150rt

Beitrag von MMö » 30.08.2019 18:15

aldi62 hat geschrieben:
30.08.2019 12:15
und wer hat immer "Klingonenbomber" gesagt :gruebel: :nixweiss:
Wilfried
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Redskin
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1342
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 865 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (noch ohne Namen)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf II mit 40kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: defekte R1150rt

Beitrag von Redskin » 31.08.2019 07:17

Wenn ich den Vergleich mit der XJ lese, wenn die Mal rollt, ist das Gewicht nicht mehr soo wild. Bin letztes Jahr einen Tag lang durch den Schwarzwald gefahren, dann noch über die Dosenbahn geheizt, war nicht unmittelbar tödlich. Nach einem ganzen Tag auf dem Bock weiß man, was man getan hat.

Werde das Thema andere Lenkstange für meine FJ noch Mal gründlich überlegen.

Greetz
Dirk
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich
Laktoseintoleranz, Veganismus & Helene Fischer
geworden?

Antworten