Vibrationen bei 860cm³ Motor

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Brummbär
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1066
Registriert: 26.02.2007 13:23
Motorrad: Ja.

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Brummbär »

Hallo Dirk,

unvergesslicher Spruch unseres Mathe Professor zum Integral: "Ich suche die Stammfunktion, dessen Ableitung mir das gesuchte Integeal ergibt". Das hat er sehr oft wiederholt, dessen Ableitung, das wurde von uns natürlich weiter gepflegt.
Also Kurvendiskussionen, Differentialgleichungen knacken fand ich auch nicht so toll, aber die Rechnerei war leider handwerkliches Erfordernis, um Regelkreise der Schiffsturbinen richtig einzustelllen und den Dampfer soweit in Schuss zu halten, daß man auch ohne "schwarzes Licht" sicher übern Teich kam, einen Supertanker oder ULCC in Fahrt zu halten, war große Verantwortung. Die Antriebe der Motorschiffe hießen bei Turbinerfahrern " fliegende Eisen", bei einem Kolbengewicht von 2,3 Tonnen, 1,8m Hub und einer Drehzahl von erwa 100/min ist das eine Kolbengeschwindigkeit, die deutlich höher als bei unseren Mopeten ist, selbst wenn wir am roten Zeiger sind.

Schöne Grüße, Michael
Tja, damals, als es noch das Internet gab...
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2929
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von R65_dieter »

alter falter...,allllter.....

was hat eigentlich ne alte kuh mit einer differentialgleichung zu tun???

kopfschüttelnde grüsse....

hondafahren hilft gegen vibrationen.

d.
Brummbär
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1066
Registriert: 26.02.2007 13:23
Motorrad: Ja.

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Brummbär »

Dieter, wo Du recht hast, hast Du recht. Auf dem Zeichenbrett und in der damaligen Motorenkonstruktion sind aber sicherlich ein paar Differentialgleichungen geflossen, da wurde auch noch mit der Schätzlatte (Jargon für Rechenschieber) gerechnet. Ein simpler technisch wissenschaftlicher Taschenrechner war damals für den Studiker noch sauteuer, besonders mein Hewlett Packard mit der umgekehrten polnischen Notation.
Und selbstvertürlich hat der Honda Sechszylinder den besten Massenausgleich, da gibt es weniger Vibrationen. Turbine ist noch laufruhiger.

Gruß, Michael
Tja, damals, als es noch das Internet gab...
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2929
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von R65_dieter »

Hallo michael.

hp28s. macht differentialgleichungen und auch matrizen mit real und imaginärteil, also für den wechselstromclub. den hab ich sogar noch in betrieb.

rechenschieber und logartihmentafel kann ich übrigens auch noch.

aber wenn du heute sowas lösen willst dann bekommst du auf deine frage eine www. adresse.....

oder die beste antwort, frag den guugl...

es wird der tag kommen da werden dle leute die ihr hirn in der mountainview bei san francisco gelassen haben ein grosses problem haben....

ansonsten tuts auch ein rc42 antrieb zum ruckfrei fahren, wenn man das will.

gruss

dieter
Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3778
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Rote Rita »

Hallo ihr Inschinöre,

das Problem ist doch heutzutage nicht, die Differentialgleichungen zu lösen sondern die dem Problem angemessene Differentialgleichung aufzustellen.

Einfach ist alles, was man schon kann!

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Brummbär
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1066
Registriert: 26.02.2007 13:23
Motorrad: Ja.

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Brummbär »

Leider ist das so vollkommen korrekt. Das war aber schon immer das Problem. Hatte ich auch nie Lust zu, es gibt Leute, denen liegt so etwas. Ich war da immer schon aufs Kochbuch angewiesen.

Gruß nach Berlin und überall sonstwohin natürlich auch
Michael
Tja, damals, als es noch das Internet gab...
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2929
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von R65_dieter »

ist (noch) tägliche arbeit.

schock und vibrationstest, resonanzstellen suchen bei dynamischer belastung.

nix aussergewöhnliches. mich macht das aber immer glücklich wenn ich beim verrecken zugucken kann....

früher wars noch einfach, da genügte für eine elektromechanische baugruppe ein funktionstest vorher und nachher.
so auf ne stunde genau kann ich auch aussagen machen wie lange das teil braucht bis es übern jordan ist für unsere teile und baugruppen.

heute muss man das alles auch online monitoren, damit man das verrecken von so einem teil 100 % protokolliert hat.
wenn dann eine inbetriebnahme der monitoring anlage 2-3 tag dauert würde ich niemals gejammer hören wollen wegen ein wenig kabelbaumverlegerei in so einer gummikuh.

und da das mischkomponenten sind aus kunstoff, leiterplatte und metall und verklebungen gibts noch eine steigerung. schock und vibrationstest mit einer föhnhaube für dauerwelle, also eine klimakammer über den hochstrom-elektromagneten.
Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 2411
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003

Dose: Nissan Micra K13 Benziner
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Redskin »

mich macht das aber immer glücklich wenn ich beim verrecken zugucken kann
Finde ich weird.
Mir gefällt besser, wenn was funktioniert und tut, was es soll.
Es solange zu malträtieren, bis es endlich kaputt ist, habe ich mir mangels Masse bereits im Kleinkindalter abgewöhnen müssen. Habe dann lieber aus Sperrmüll anderer Leute wieder etwas Ganzes gemacht.

Greetz

Dirk
3190
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2929
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von R65_dieter »

Hallo

"Finde ich weird."

HÄ???

Ganz kurze Anmerkung, Industrieware, speziell mit Sicherheitsstandarts, hat ganz andere Anforderungen als Sperrmüll!!!!


d.
Brummbär
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1066
Registriert: 26.02.2007 13:23
Motorrad: Ja.

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Brummbär »

Ich muss da irgendwie an end of lifetime oder schlimmer noch an die geplante Obsoleszenz denken. Wenn man weiss, wann das Ding den Löffel reicht. Wir kommen garantiert über die Garantie und danach hat der Kunde garantiert Probleme.

Groetjes, Michael
Tja, damals, als es noch das Internet gab...
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2929
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von R65_dieter »

hallo

jau michael, du weisst was ich damit sagen will..

nach 3 jahren produkte verrecken lassen....

und so bauen dass das auch geht.

nicht so ganz triviales geschäft.

gruss

d.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5026
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von FrankR80GS »

Herrschaften, kommt bitte mal wieder zurück zum Thema oder eröffnet einen "was ich immer schon sagen wollte" Thread in der Plauderecke.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
Euklid55
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 65
Registriert: 11.11.2017 11:10
Motorrad: 6* R-Boxer

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Euklid55 »

Hallo,

runde,außen verschraubte Deckel sind auch mittlerweile montiert.
P1150060a.jpg
Was mich interessieren würde, gibt es Umbauten an der Quetschkante im Zylinder? Das sieht alles nur suboptimal aus. Der Kopf geht gerade ca. 10mm in den Brennraum über. Einen Satz Köpfe von der R45 habe ich noch. Dort könnte ich üben. Die Leistung vom Motor ist mehr als üppig für das Fahrwerk.

Gruß
Walter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5026
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von FrankR80GS »

Euklid55 hat geschrieben: 18.12.2022 16:50 ...Einen Satz Köpfe von der R45 habe ich noch. Dort könnte ich üben. Die Leistung vom Motor ist mehr als üppig für das Fahrwerk. ..
Die 45er Köpfe haben aber einen kleineren Brennraum, zu dem die "Sombrero" Kolben des 65er SR Satzes nicht passen. Außerdem natürlich auch viel kleinere Ventile. Die R65 Monolever erreicht damit gerade 27 PS (vor allem wegen der zahmeren NW). Bleib beim legalen R65 Motor, wird doch eh kein "Brenneisen".

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3778
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Vibrationen bei 860cm³ Motor

Beitrag von Rote Rita »

Hallo Walter,

ich habe mal R45-Köpfer ausgedreht, um sie auf eine R65 raufzusetzen. Von den kleineren Ventilen merkt man nichts, die Verdichtung ist brutal, auch der Verbrauch ist niedrig. Aber der Motor läuft damit sehr rau; das würde dir vermutlich nicht gefallen.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Antworten