Tipps für die Route Des Grandes Alpes

wie der Name es schon sagt.
Benutzeravatar
Boxerfahrer
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 368
Registriert: 05.06.2005 20:20
Motorrad: R100CS mit RS-Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Boxerfahrer »

Moin!

Tom, wie geschrieben, im Juli, hat also noch etwas Zeit, wäre aber schön, wenn du das ausprobieren könntest...
Die Maesto wird langsam eingestapft, heißt, glaube noch bis Mitte des Jahres wird sie ausgegeben, bis zum Ablauf behalten sie ihre Gültigkeit.
Kreditkarte=Kredit, es wird einmal im Monat zB abgebucht.
Maestro=nixe Kredit, Geld geht direkt vom Konto, darin liegt auch ds Problem an der zB französischen Tankstelle, die können nicht auf Konten zB von hier zugreifen.
Also bis dann,

Christian.



...viele Grüße aus Wehretal in Nordhessen.


R100CS mit RS Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT

https://www.bmw-bike-forum.info
Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 2797
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003; R80R, Bj. 1993 (Green Thunder)

Dose: Nissan Micra K13 Benziner
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Redskin »

Aufgrund aktueller Reisevorbereitungen: Meine freundliche Beraterin von der Hypo hat mir gesteckt, dass zumindest in meinem Fall die Nutzung der Kreditkarte im Ausland günstiger sei, weil da keine Fremdgebühren draufkommen, sofern in Euro abgerechnet würde und kein individueller Kurs der annehmenden Stelle hinterlegt ist (da muss man bei manchen Geldautomaten aufpassen, da kann und muss man wählen, leider sind die Hinweise oft nur in der Landessprache (Rumänien)).

Hängt aber von der Kreditkartenfirma und dem Institut ab, über das abgerechnet wird.

Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht.
Geht genauso, wie Bankkarte, man muss sich halt ne andere PIN merken.

Greetz
Dirk
3190
Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 2797
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003; R80R, Bj. 1993 (Green Thunder)

Dose: Nissan Micra K13 Benziner
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Redskin »

Kreditkarte von Mastercard hat an de Automatentankstellen nicht gefunkt. Normale Bankkarte geht.

Geetz
Dirk
3190
rubberduck
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 222
Registriert: 26.05.2009 21:30
Motorrad: R45 Bj79 und R100RT Bj82

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von rubberduck »

Man muss auf diese zusätzlichen Symbole achten, Maestro und V-Pay. Maestro ist gerade (von Mastercard) abgekündigt und muss ersetzt werden. Bestehende Karten funktionieren während der Gültigkeitsdauer noch. Beide gibt es nur in der EU. Beide gehören zu den Debitkarte.

Die Bezahlung mit Visacard oder Mastercard Kredit- oder Debitkarte wird wegen der Gebühren für die Händler tatsächlich häufig nicht akzeptiert.

Ideal ist also mindest zwei Karten mit unterschiedlichen Systemen dabei zu haben.
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Laune zu haben.
R45 Bj79 (seit 1989) und R100RT Bj82 (Seit 1992)
Benutzeravatar
Boxerfahrer
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 368
Registriert: 05.06.2005 20:20
Motorrad: R100CS mit RS-Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Boxerfahrer »

Moin!

Sind gerade zurück aus Frankreich, die Kreditkarte hat überall funktioniert, ausser an einem Tankstellenautomaten.
Selbst ein Franzose der ganz gut Deutsch sprach wunderte sich, da es eine Mastercard war und die lt. Automatenaufkleber auch funktionieren sollte.
Alles in allem aber kein Problem, einmal sind wir frühzeit zur Tanke, und ein paar Km war die nächste, da funktioniert es ohne Probleme.
Max Tankbetrag waren immer so zwischen 100-120€.
Die normale EC Karte haben wir erst gar nicht ausprobiert.
Am wichtigsten ist die Mastercard, gerade an den Automaten, wobei die Franzosen, leider, viel mit Kreditkarte machen.
In der Schweiz ging die Karte an einem Automaten nicht, der nah aber auch einen 20€ Schein, am Zweiten erkannte er die Karte nicht im Schacht, aber die "Auflegfunktion" funktionierte.
Also bis dann,

Christian.



...viele Grüße aus Wehretal in Nordhessen.


R100CS mit RS Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT

https://www.bmw-bike-forum.info
Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 2797
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003; R80R, Bj. 1993 (Green Thunder)

Dose: Nissan Micra K13 Benziner
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Redskin »

Komisch, bei mir (Mastercard von der Hypovereinsbank) war das genau umgekehrt. Ich wollte diese Karte verwenden, weil ich da keine Auslandsgebühren draufzahlen muss. An zwei Tanken lehnte der Automat dankend ab. Die Debitkarte ging tadellos.

Greetz Dirk
3190
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5500
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von FrankR80GS »

Redskin hat geschrieben: 16.07.2023 19:22 ...Ich wollte diese Karte verwenden, weil ich da keine Auslandsgebühren draufzahlen muss. ..
Hallo Dirk, innerhalb der €uro Länder sind Auslandsgebühren für Kreditkartenzahlungen schon seit Jahren gesetzlich untersagt. Die Automaten nehmen wahrscheinlich keine Kreditkarten, weil die Gebühren der Kreditkartengesellschaft höher als bei der EC-Karte sind.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
Boxerfahrer
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 368
Registriert: 05.06.2005 20:20
Motorrad: R100CS mit RS-Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT
Wohnort: Wehretal
Kontaktdaten:

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Boxerfahrer »

Moin!

Auslandsgebühren hast du im Euroscheinland nicht, in der Schweiz wurde mir teilweise etwas berechnet, 1%.
An dem Automaten wo wir die Problem hatten, hatten vor uns schon eine Truppe Italiener Probleme, mit Mastercard, was ein Palaver..... :-D
Also bis dann,

Christian.



...viele Grüße aus Wehretal in Nordhessen.


R100CS mit RS Verkleidung
K1200RS Gespann mit RXZ
K1200GT

https://www.bmw-bike-forum.info
Benutzeravatar
Redskin
.
.
Beiträge: 2797
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (Siebenrock 860 ccm) Typ 248, Bj. '83, mit Gläser SLP Touring (Oldschool); R1150RT (dicke Berta), Bj. 2003; R80R, Bj. 1993 (Green Thunder)

Dose: Nissan Micra K13 Benziner
Wohnort: 91629 Frankendorf Weihenzell

Re: Tipps für die Route Des Grandes Alpes

Beitrag von Redskin »

Neulich im Ösiländ (Pfingsten) : Bankomat, ich will ein paar Piepen, schreiben die, dafür werden Ihnen 3.50 Ocken Gebühr belastet (Kredikarte benutzt). Ich sauer. Kreditkartenabrechnung: keine Gebühren. Ich mich gefreut.
Bei der Debitkarte hätte ich das gelöhnt.

Greetz
Dirk
3190
Antworten