Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5497
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von FrankR80GS »

wiemer hat geschrieben: 10.06.2021 13:25 .... um so grosser das Bild, umso schrecklicher wird es! sieht etwas trocken, un-schmierig aus. ..
Wiemer hat leider Recht. Die Ausgangswelle ist auch hinüber. Möglicherweise greift sie mit einer neuen Scheibe wieder, aber schneller Verschleiß ist dann vorprogrammiert. Ursache ist sehr wahrscheinlich die fehlende Schmierung der Verzahnung. Da kommt weder Kupferpaste noch Staburags ran, sondern Sachs Hochleistungsgleitfett. Das habe ich auch an den Absatz der Druckstange und Spitzen der Federzungen geschmiert. Gaaanz wenig. Die Kupplung geht seitdem geschmeidig wie nie zuvor.

Mein Fazit: Staburags verhindert zwar den Verschleiß der Verzahnung, ist aber zu steif für einen wirklichen schönen Lauf der Kupplung. Merkt man erst im Vergleich.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Gerrit
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019 19:22
Motorrad: R45
Wohnort: 22335 Hamburg

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von Gerrit »

Naja gut, danke schonmal für eure Einschätzungen. Immerhin weiß ich jetzt was zu tun ist.

Aber ob ich es mir zutraue die Antriebswelle zu wechseln :?

Würde das glaube ich lieber in Hände geben die wissen was sie da tun.

Kennt ihr wen, den ihr empfehlen könnt, wo Preis/Leistung stimmig ist. Hab von Roth https://www.r-o-t-h.com/index.html hier im Forum schonmal gelesen, dass der ganz gut sein soll. Gibt's noch andere ?

Würde mich freuen
Beste Grüße

PS.:

Es sei denn der Tenor ist, ach das bekommt man mit genug Gefummel auch alleine hin
Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 4241
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von Rote Rita »

Hallo Gerrit,

das Zahnrad der Eingangswelle ist Teil der Welle, also muss sie getauscht werden. Dazu muss das Getriebe auf. Wenn man das macht, werden natürlich alle Lager und Dichtungen gewechselt. Das bedeutet, du bezahlst eine komplette Getriebeüberholung plus eine neue Eingangswelle! :twisted: 500€ -800€!
Ich würde mich nach einem anderen Getriebe umsehen; das alte evtl in Zahlung geben.

Gruß Rainer

PS: Hier im Forum haben einige ein Getriebe als Reserve liegen. Vielleicht bietet dir jemand eins an? R
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5497
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von FrankR80GS »

Frag mal bei Huschke und Wirth in Bochum. Das habe ich vor Jahren ein Getriebe überholen lassen und konnte den Arbeitsumfang absprechen. Ruhig häufiger anrufen, die Jungs arbeiten selbst und machen das Telefon nebenbei. Die Arbeit war in Ordnung und auch nicht teuer. Rainer hat natürlich Recht - neu lagern ist Pflicht.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Gerrit
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019 19:22
Motorrad: R45
Wohnort: 22335 Hamburg

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von Gerrit »

Alles klar,

vielen Dank Euch allen schonmal ! :)

Ich melde mich, sobald es was Neues gibt.

Beste Grüße
Gerrit
Gerrit
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019 19:22
Motorrad: R45
Wohnort: 22335 Hamburg

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von Gerrit »

Moin zusammen,

hier das Follow-up.

Habe das Getriebe wie empfohlen bei Huschke und Wirth in Bochum überholen lassen.
Kostenpunkt: 399€ Getriebe überholen, 165€ Antriebswelle, 25€ Leerlaufschalter, plus Märchensteuer 700€.

Habe mir dann einen Zentrierdorn, das Spezialfett, neue Kupplungsschrauben und ein gebrauchtes Kupplungs-Set vom Teilehandel Horbank zugelegt. Motor- und Getriebeöl erneuert, Vergaser-Ventile gereinigt und alles zusammengebaut. Eine neue Batterie war auch fällig.

Die Maschine möchte mit E-Starter nur ungerne anspringen, mit Kicken hat es dann tatsächlich funktioniert.

Erste Probefahrt seit nun mehr als drei Jahren Standzeit war ein Traum. Läuft im Stand allerdings ein wenig ungleichmäßig.
Denke Vergaser-Synchronisierung steht an.

Und der TÜV ist auch fällig. Werde die Q die nächsten Wochenenden soweit dafür vorbereiten und freuen mich auf die Saison.

Vielen Dank an alle, die hier so prima mitgeholfen und unterstützt haben !

Beste Grüße
Gerrit

https://drive.google.com/file/d/15B2h_X ... sp=sharing
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 5497
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Laute mechanische Geräusche von Motor/Getriebe

Beitrag von FrankR80GS »

Hallo Gerrit, schön dass sie wieder läuft! Das war ja wirklich eine große Hafenrundfahrt für eine rundgedrehte Kupplungsverzahnung. Zeigt aber, dass vernünftige Schmierung wichtig ist. Entweder war da vom Werk oder einem Vorbesitzer gepfuscht worden. Noerdens R1150 RS hatte das gleiche Problem aus gleichem Grund. Bei meiner GS war die Verzahnung beider Teile sogar nach knapp 200 tkm noch gut und wurde so wieder eingebaut.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Antworten